| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

23.10.2017

Buchenmeer im bunten Herbstgewand

Indian Summer im Nationalpark – Planwagenfahrt und zwei geführte Wanderungen

Bad Wildungen. Der Indian Summer hat auch im Nationalpark Einzug gehalten: Die Bäume im Reich der urigen Buchen zeigen sich im bunten Herbstgewand von ihrer schönsten Seite – in leuchtenden Nuancen von Gelb und Rot über Orange bis hin zu zahlreichen Brauntönen. Ein natürliches Farbspektakel, an dem man sich gar nicht sattsehen kann. Während einer Planwagenfahrt am Freitag, 27. Oktober, oder zwei geführten Wanderung am Samstag, 28. Oktober, sowie am Sonntag, 29. Oktober, lässt sich dieses Naturerlebnis im Nationalpark in vollen Zügen genießen.

Planwagenfahrt in den Nationalpark

Frankenau. Gezogen von starken Pferden, geht es am Freitag, 27. Oktober, von 14:00 bis 16:00 Uhr mit Nationalpark-Führerin Rita Wilhelmi im Planwagen auf eine schöne Rundtour durch den Nationalpark Kellerwald-Edersee. Für Groß und Klein ist eine Planwagenfahrt mit dem Nationalpark-Partner, der Fuhrhalterei Archehof Kellerwald, ein besonderes Erlebnis. Treffpunkt zur zweistündigen Planwagenfahrt ist der Nationalpark-Eingang KellerwaldUhr in Frankenau. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der AST-Haltestelle Frankenau KellerwaldUhr aus. Von dort fährt der Planwagen über das Kastaniendreieck zur Quernst-Kapelle. Im Ruhlauber, dessen alte Buchenwälder zum UNESCO-Weltnaturerbe im Nationalpark gehören, gibt es eine historische Wolfsgrube zu entdecken, bevor am Frankenauer Tor die Rückfahrt angetreten wird. Auf der Fahrt und an den Haltepunkten erzählt Rita Wilhelmi allerhand Wissenswertes über den Nationalpark und sein Weltnaturerbe. Eine Anmeldung zur Planwagenfahrt ist telefonisch unter 05621-75249-0 oder per E-Mail an info@nationalpark-kellerwald-edersee.de bis Mittwoch, 25. Oktober, erforderlich. Die Kosten für Erwachsene betragen 10 Euro, für Kinder, Jugendliche und Studenten 5 Euro. Kinder bis vier Jahre fahren kostenfrei mit.

Auf alten Pfaden

Vöhl-Schmittlotheim. Am Samstag, 28. Oktober, lädt Nationalpark-Führerin Ursula Schlaudraff unter dem Motto „Ein Wald im Wandel – vom Wirtschaftswald zur Wildnis“ zu einer dreistündigen Wanderung in den Nationalpark Kellerwald- Edersee ein. Treffpunkt ist um 13:00 Uhr der Nationalpark-Eingang Elsebach hinter der Schutz- und Grillhütte der gleichnamigen Freizeitanlage in Vöhl- Schmittlotheim. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Elsebach aus und folgen der Beschilderung durch die Nationalpark-Tore hindurch bis zum Treffpunkt. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei. Teilnehmer denken bitte an festes Schuhwerk, wetterangepasste Kleidung sowie Erfrischungsgetränke. Im Wald, der sich von einem wirtschaftlich genutzten zur Wildnis wandelt, entwickeln sich ehemals breite Wege zu geheimnisvollen Pfaden und Steigen. Windwurfflächen lassen neue Lebensräume für Flora und Fauna entstehen. Gemeinsam mit Ursula Schlaudraff können Wanderer verschiedene Lebensräume im Reich der urigen Buchen erleben. Wie entstand dieses einzigartige Reich der urigen Buchen und was für eine Geschichte hat es? Spannende Fragen, die die zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin gerne beantworten wird. Die Rundtour führt die Wanderer vorbei an Hutebuchen, Wacholderheide und der Elsebachquelle bis hin zum UNESCO-Weltnaturerbe am westlichen Rand des Hegeberges. Der Blick richtet sich auf die waldigen Hänge und Windwurfflächen mit ihren unterschiedlichen Entwicklungsstufen, die die faszinierende Dynamik der Natur erahnen lassen.

Mit dem Ranger in den Nationalpark

Edertal-Gellershausen. Nationalpark-Ranger Hermann Bieber lädt am Sonntag, 29. Oktober, zu einer farbenprächtigen Herbstwanderung in den Nationalpark ein. Treffpunkt zur kostenfreien Führung ist um 10:00 Uhr der Nationalpark-Eingang Heinrichshütte in Edertal-Gellershausen. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Interessierte beachten bitte das Ende der Sommerzeit und bringen festes Schuhwerk, wetterangepasste Kleidung sowie Erfrischungsgetränke mit. Die dreistündige Tour steht ganz im Zeichen des Indian Summer, der auch im Kellerwald Einzug hält: Die Bäume im Reich der urigen Buchen tragen ihr farbenfrohes Herbstgewand – mit leuchtenden Blättern in Nuancen von Gelb und Rot über Orange bis hin zu zahlreichen Brauntönen. Warum werfen Laubbäume zum Ende des Jahres ihre Blätter ab und behalten ihre schmucke „Bekleidung“ nicht wie ihre nadelige Verwandtschaft? Wie entsteht das lebhafte Wechselspiel der scheinbar unendlichen Farbnuancen? Die Route führt einmal um den 626 Meter hohen Traddelkopf herum. Die Wanderer folgen teilweise einem gluckernden Bachlauf und kommen an artenreichen Waldrändern vorbei. Die Tour bietet wunderschöne Ein- und Ausblicke. Genauso abwechslungsreich wie die bunt leuchtende Herbstfärbung gestalten sich die landschaftlichen Eindrücke.

Zurück zur Übersicht