| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

13.09.2017

Brunftzeit: Hirsche röhren im Wald

Wanderungen zu den Brunftplätzen im Nationalpark

Bad Wildungen. Die kommende Veranstaltungswoche vom 18. bis 24. September steht ganz im Zeichen der Brunft: Die beiden Nationalpark- Ranger Markus und Torsten Daume laden zu Wanderungen zu den Brunftplätzen in den Nationalpark ein – täglich von Montag bis Donnerstag und am Sonntag. Ein Tag mit dem Tierpfleger, eine Wildnisexkursion mit dem Waldökologen und ein Fotokurs runden das Angebot des Nationalparks Kellerwald-Edersee ab.

Wo die Hirsche röhren – Wanderung zu den Brunftplätzen des Rothirsches

Frankenau. Wenn es röhrt und knarzt im Wald, dann hat die Brunftzeit begonnen. Wer dem Liebeslauten der Rothirsche lauschen möchte, ist herzlich eingeladen Nationalpark-Ranger Markus Daume auf seiner Wanderung zu den Brunftplätzen des Rothirsches zu begleiten. Die Brunft-Wanderung findet in der kommenden Woche von Montag, 18. September, bis Donnerstag, 21. September, täglich von 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr statt. Treffpunkt zur dreistündigen Tour ist der Nationalpark-Eingang KellerwaldUhr in Frankenau. Interessierte, die mit dem ÖPNV kommen möchten, steigen an der Anrufsammeltaxi (AST)-Haltestelle Frankenau KellerwaldUhr aus. Das Brunftterritorium der Rothirsche ist meist eine ebene Äsungsstelle – oftmals buhlen sie auf einer Waldlichtung um die Gunst des weiblichen Rotwilds. Von der Wildbeobachtungskanzel, wo die Brunft-Wanderung die Teilnehmer hinführt, hat man einen tollen Blick auf eine große Wiese und mit ein wenig Glück zeigt sich auch ein rufender Rothirsch. Da die Plätze auf der Wildbeobachtungskanzel begrenzt sind, können maximal 20 Personen an der Veranstaltung teilnehmen. Das Mindestalter beträgt 14 Jahre. Eine Anmeldung ist jeweils bis zwei Werktage vor Veranstaltungsdatum möglich – entweder telefonisch unter 05621-75249-0 oder per E-Mail an info@nationalpark.hessen.de. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung und festes Schuhwerk.

Unterwegs mit dem Tierpfleger

Edertal-Hemfurth. Am Mittwoch, 20. September, ist es wieder soweit: Alle Kinder ab sieben Jahren dürfen Tierpfleger Thomas Wagener nicht nur über die Schulter schauen, sondern können ihm bei seiner Arbeit helfen. Treffpunkt dazu ist um 10:00 Uhr am Eingang des WildtierParks Edersee (Am Bericher Holz 1, 34549 Edertal-Hemfuhrt). Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Edertal-Hemfurth, Wildpark aus. Die kleinen Tierfreunde dürfen verschiedene Tierarten wie Rot- und Damwild füttern, aber auch die großen europäischen Wildrinder, die Wisente, besuchen. Die Herzen aller Pferdeliebhaber schlagen höher, wenn es zu den Tarpanen geht. Besonders spannend wird es dann bei den Luchsen und Wölfen. Bei diesen faszinierenden Tieren bleiben die kleinen Nachwuchstierpfleger jedoch aus Sicherheitsgründen hinter dem Zaun. Neben zahlreichen spannenden Informationen zu den verschiedenen Tieren hält Tierpfleger Thomas Wagener auch einige Aktionen bereit, bei denen die Kinder spielerisch und mit viel Spaß etwas über die Tiere und deren Lebensweise lernen können. Die Plätze sind begrenzt und Anmeldungen noch bis Montag, 18. September, telefonisch unter 05621-75249-0 oder per E-Mail an info@nationalpark.hessen.de möglich. Die Kosten betragen 5 Euro pro Kind. Die Eltern denken bitte daran, ihre Kinder mit wetterangepasster Kleidung, festem Schuhwerk, Verpflegung und Getränken auszustatten.

Wildnisexkursion mit dem Waldökologen

Edertal-Hemfurth. Exkursion über Stock und Stein: Am Samstag, 23. September, lädt Achim Frede, Sachgebietsleiter Naturschutz, Forschung und Planung im Nationalparkamt Kellerwald-Edersee, zu einer spannenden Expedition in die Hangwälder des Weißen Steins und des Burbergs ein. Treffpunkt zur dreieinhalbstündigen Tour ist um 13:30 Uhr der Nationalpark-Eingang Peterskopf in Hemfurth. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Edertal Dornröschenshöh aus. Aufgrund der sensiblen Route über Stock und Stein können an der Wildnisexkursion mit dem Waldökologen maximal 15 Personen teilnehmen. Um Anmeldung wird bis Donnerstag, 21. September, telefonisch unter 05621-75249-0 oder per Email an info@nationalpark.hessen.de gebeten. Für die Querfeldein-Tour sind entsprechend festes Schuhwerk und etwas Kondition nötig. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung sowie Erfrischungsgetränke.

BeLichtung im Wald - Fotokurs

Edertal-Mehlen. Mit der Kamera in den Nationalpark: Eine dreistündige Fotoexkursion in das Reich der urigen Buchen bieten am Samstag, 23. September, Iris Schulz und Nationalpark-Ranger Sven Polchow an. Treffpunkt zur Suche nach schönen Motiven und tollen Perspektiven ist um 14:00 Uhr der Nationalpark- Eingang Dinkelsburg in Mehlen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Um Anmeldung wird bis Donnerstag, 21. September, telefonisch unter 05621-75249-0 oder per E- Mail an info@nationalpark.hessen.de gebeten. Die Kosten für Erwachsene betragen 10 Euro. Mitzubringen sind wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk, Erfrischungsgetränke sowie eine Kamera und, soweit vorhanden, ein Stativ. Der Fotokurs richtet sich an all jene, die mehr aus ihren Naturfotos machen und den „Automatikmodus“ verlassen möchten. Nach einer kleinen Einführung in fotografisches Grundwissen hat die Gruppe beim Wandern durch Wald und Flur reichlich Gelegenheit, Motive aufzuspüren und festzuhalten. Auf dem Goldgräberpfad können die Teilnehmer ihre kreativen Möglichkeiten entdecken und mit der Kamera faszinierende Nahaufnahmen einfangen. Dabei steht ihnen die Kursleiterin Iris Schulz mit Rat und Tat zur Seite. Ranger Sven Polchow informiert während der Exkursion über Flora und Fauna des Nationalparks Kellerwald- Edersee und die Naturobjekte, die die fotografierenden Wanderer als Motive auserkoren haben.

Mit dem Ranger in den Nationalpark

Frankenau-Altenlotheim. Nationalpark-Ranger Torsten Daume lädt am Sonntag, 24. September, zu einer Wanderung zu den Brunftplätzen des Rothirsches in den Nationalpark Kellerwald-Edersee ein. Treffpunkt zu der dreistündigen Brunft-Tour ist um 10:00 Uhr am Nationalpark-Eingang Koppe in Frankenau-Altenlotheim. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Frankenau- Altenlotheim aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Es ist keine Anmeldung erforderlich, so dass sich auch Kurzentschlossene spontan am Treffpunkt einfinden können. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk und Erfrischungsgetränke.

Zurück zur Übersicht