| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

15.05.2017

13. Nationalparkfest

– "Aus dem Dorf in die Wildnis“

Bad Wildungen/ Edertal-Bringhausen. Das Nationalparkfest am Sonntag, den 21. Mai, ist ein Fest für jedermann: Alt und Jung, Einheimischen und  Urlaubsgästen wird ein abwechslungsreiches Programm geboten. Unter dem Motto „Aus dem Dorf in die Wildnis“ wird von 9:30 – 18:00 Uhr bereits zum dritten Mal in einem der Nationalpark-Anrainerorte gefeiert.

Das Fest beginnt um 9:30 Uhr mit einem besonderen Wandergottesdienst. Nach den offiziellen Grußworten um 14:00 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus werden die Gewinner des Mal-und Geschichtenwettbewerbs bekanntgegeben.

Das vielfältige Programm bietet zahlreiche Informationen rund um den einzigen hessischen Nationalpark, spannende Exkursionen in das Reich der urigen Buchen – auf Schusters Rappen oder mit der Kutsche sowie zahlreiche Mitmachaktionen für Groß und Klein. Im ehemaligen Forsthaus gibt es Interessantes über heimische Kräuter zu erfahren. Und auf dem Barfußpfad können Gäste die Natur auf andere Art erfahren. Unter www.nationalpark-kellerwald-edersee.de finden Interessierte ein detailliertes Festprogramm. Wer mit dem ÖPNV anreisen möchte, kann sich unter www.nvv.de kundig machen.

Bereits seit 13 Jahren schützt der Nationalpark Kellerwald-Edersee einen der letzten großen und naturnahen Rotbuchenwälder Mitteleuropas. Hier darf Natur Natur sein, entsteht Wildnis von morgen. Urige Wälder auf Bergkuppen und in Schluchten, über 1.000 reinste Quellen und Bäche sowie ruhige Waldwiesentäler bilden wertvolle Lebensräume und sind die Schätze des Nationalparks. Seine ausgedehnten alten Laubwälder gehören sogar zum transnationalen UNESCO-Weltnaturerbe „Buchenurwälder der Karpaten und Alte Buchenwälder Deutschlands“.
Das Nationalparkfest „wandert“ und bietet allen direkt an den Nationalpark Kellerwald-Edersee angrenzenden Ortschaften die Möglichkeit, Gastgeber für das jährliche Fest zu werden.

Detailliertes Programm zum 13. Nationalparkfest

9:30     Wandergottesdienst mit Pfarrer Klemens Blum, Treffpunkt Kirche; für beeinträchtigte Menschen steht ein Shuttle mit dem Planwagen zur Verfügung
11:00     Wo die Pfingstnelke blüht – Führung zu den Standorten der Pfingstnelke, Treffpunkt ist die Kirche, ca. 3,8 km, Dauer 3 Stunden
12:00     Führung mit dem Ranger über die Daudenberg-Route,  Treffpunkt Nationalpark-Eingang Kirchweg, ca. 4,7 km, Dauer 3,5 Stunden
13:00    Werdegang des Nationalparks – Von der Jagdleidenschaft der Fürsten zum Weltnaturerbe, Treffpunkt ist die Kirche, ca. 3 km, Dauer 2 Stunden
14:00    Grußworte durch Gemeinde, Ortsvorstand und Nationalpark am Dorfgemeinschaftshaus
14:20    Bekanntgabe der Gewinner des Mal- und  Geschichtenwettbewerbs am Dorfgemeinschaftshaus
14:30    Wildnistour mit dem Waldökologen, Treffpunkt ist die Kirche,  ca. 4 km, Dauer 3 Stunden
15:00    Führung über den Warzenbeißer Kunstweg, T Treffpunkt ist die Kirche,  ca. 4,3 km, Dauer 3 Stunden
16:00    Werdegang des Nationalparks – Von der Jagdleidenschaft der Fürsten zum Weltnaturerbe, Treffpunkt ist die Kirche,, Dauer 2 Stunden


Weitere Aktionen:
  • Informationen zum Nationalpark Kellerwald-Edersee
  • Kellerwaldwagen des Naturparks Kellerwald-Edersee
  • Informationen und Präsentation von „Alt- und Neu-Bringhausen“
  • Informationsstände der örtlichen Vereine und Firmen
  • Nationalparkfest-Ralley
  • Basteln mit den Junior Rangern
  • Kinderschminken
  • Geocaching mit dem Naturpark Kellerwald-Edersee
  • Buttons gestalten mit dem Förderverein für den Nationalpark Kellerwald-Edersee e.V.
  • Rätselspaß mit dem Verein Freunde und Förderer des Wildparks Edersee e.V.
  • Mitmachaktion mit der Waldjugend Habichtswald
  • Offenes Forsthaus mit Barfußpfad und Kräuterstand
  • Musikalische Untermalung durch Allessandro Fabris sowie der Band „why not acoustic“
  • Bringhäuser Leckereien – großes Kuchenbuffet, Gegrilltes aus der neuen Küche und Kartoffeln mit Grüner Soße.

Zurück zur Übersicht