| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

12.11.2015

Vortrag & Forum im Nationalparkamt

- EUROPARC Deutschland e.V. – Mit gemeinsamer Stimme

Bad Wildungen. Das Nationalparkamt Kellerwald-Edersee lädt am Donnerstag, den 19. November, herzlich in seinen Vortragssaal in Bad Wildungen, Laustraße 8, ein. Karl Friedrich Sinner, Vorstand von EUROPARC Deutschland e.V., stellt den Zuhörern die  abwechslungsreiche Arbeit der gemeinnützigen Organisation vor. Beginn des Vortrags ist 19:30 Uhr. Es ist keine Anmeldung erforderlich, der Eintritt frei.

Nationalpark Sächsische Schweiz, Bildautor: Stephanie Schubert/EUROPARC Deutschland Abbildungsbeschreibung: Blick über Wald und FlussNationalpark Sächsische Schweiz, Bildautor: Stephanie Schubert/EUROPARC Deutschland
Als Dachverband der Nationalen Naturlandschaften verleiht EUROPARC Deutschland e.V. den deutschen Nationalparks, Biosphärenreservaten und Naturparks eine gemeinsame Stimme. Die gemeinnützige Organisation unterstützt seit 1991 die Weiterentwicklung der Schutzgebiete und steht für die partnerschaftliche Zusammenarbeit dieser Gebiete.

In zahlreichen Projekten wird der Austausch von Erfahrungen und Informationen unter den Mitgliedern gefördert. Dabei werden bundesweite Programme in den Bereichen Umweltbildung, ehrenamtliches Engagement oder Qualitätsmanagement initiiert und koordiniert. Zudem werden gemeinsam neue Strategien für den Erhalt und die Weiterentwicklung der Nationalen Naturlandschaften entworfen. In Zusammenarbeit mit Landes- und Bundesbehörden, Naturschutzorganisationen, Stiftungen und Unternehmen wird das gesellschaftliche Ansehen der „Nationalen Naturlandschaften“ gefestigt und vorangetrieben.


Junior Ranger, Bildautor: Nationalpark Kellerwald-Edersee Abbildungsbeschreibung: Gruppenbild Kinder und RangerJunior Ranger, Bildautor: Nationalpark Kellerwald-Edersee
Hintergrund:
Karl Friedrich Sinner wurde am 16. April 1946 in Aschaffenburg als Sohn eines Forstamtsleiters geboren. Nach Abitur und Studium der Forstwissenschaft legte er 1974 die Große Forstliche Staatsprüfung ab und wurde nach Übernahme in den Bayer. Staatsforstdienst im gleichen Jahr Mitarbeiter an der Forstdirektion Mittelfranken. Ab 1980 wurde Karl Friedrich Sinner zum stellvertretenden Forstamtsleiter am Staatl. Forstamt Erlangen bestellt und wechselte 1984 in gleicher Funktion an das Forstamt Nürnberg. Von 1988 bis 1998 leitete er dieses Forstamt zehn Jahre mit großem Erfolg. Von 1998 bis zum Eintritt in den Ruhestand im Jahr 2011 leitete er den Nationalpark Bayerischer Wald. In Würdigung seiner Arbeit erhielt er den Umweltpreis des tschechischen Umweltministeriums sowie die Umweltmedaille des Freistaats Bayern.
Veranstaltungstipp: Der nächste Termin in der Reihe Vortrag & Forum ist am Donnerstag, den 3.12.2015. Peter Südbeck, Leiter des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer, nimmt die Zuhörer mit auf eine spannende Entdeckungsreise in das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer.



Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS