| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

23.09.2015

Vortrag & Forum im Nationalparkamt

- Warzenbeißer, Keulenschrecke und Co

Bad Wildungen. Im Herbst wird die Reihe „Vortrag & Forum“ im Nationalparkamt fortgeführt. Das Nationalparkamt Kellerwald-Edersee lädt am Donnerstag, den 8. Oktober, herzlich in seinen Vortragssaal in Bad Wildungen, Laustraße 8, ein. Achim Frede, Forschungsleiter in der Schutzgebietsverwaltung, nimmt die Zuhörer unter dem Motto „Warzenbeißer, Keulenschrecke und Co“ mit auf eine spannende Entdeckungsreise in die Welt der heimischen Heuschrecken. Beginn des Vortrags ist 19:30 Uhr. Es ist keine Anmeldung erforderlich, der Eintritt frei.

Das Zirpen der Heuschrecken und Grillen gehört zu den allseits bekannten  Naturphänomenen. Viele Menschen kennen das große Grüne Heupferd oder die kleinen braunen Grashüpfer in den Wiesen. Tiefer gehendes Wissen über die interessante Insektenordnung der „Saltatoria“ existiert in der Öffentlichkeit aber kaum.

Wie erzeugen Heuschrecken eigentlich die zirpenden Geräusche -  mit den Flügeln, den Hinterbeinen oder nutzen sie gar ganz andere „Instrumente“? Wie viele verschiedene Spezies gibt es überhaupt in Deutschland und im hessischen Buchengroßschutzgebiet? Und können Heuschrecken als spezifische Anzeiger von Umweltqualitäten fungieren, zeigen sie intakte Lebensräume an? Spannende Fragen, die der Experte während seines Vortrags gerne verraten wird. Darüber hinaus wird er den Gästen weitere Besonderheiten und vieles mehr aus der Welt der heimischen Schrecken anschaulich näher bringen.

Hintergrund:
Alle Termine der Reihe Vortrag & Forum auf einen Blick:

  • Donnerstag, 22.10.2015: Nationalpark Hunsrück-Hochwald, Referent: Dr. Harald Egidi, Projektleiter Nationalpark beim Umweltministerium in Rheinland-Pfalz
  • Donnerstag, den 5.11.2015: Artenvielfalt der Pilze – Indikatorarten und Naturwaldzeiger, Referent: Prof. Dr. Langer Ewald, Fachgebietsleiter an der Uni Kassel
  • Donnerstag, den 19.11.2015, EUROPARC Deutschland e.V. stellt sich vor
  • Donnerstag, den 3.12.2015, UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer, Referent: Peter Südbeck, Leiter des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer


Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS