| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

24.04.2015

Vortrag & Forum im NationalparkZentrum Kellerwald

- Europas Tierwelt im Wandel

Bad Wildungen / Vöhl-Herzhausen. Die Reihe Vortrag und Forum der Nationalparkverwaltung wird im Sommerhalbjahr in der Herzhäusener Nationalparkeinrichtung fortgeführt. Das NationalparkZentrum Kellerwald lädt am Mittwoch, den 6. Mai, herzlich in sein 4-D-SinneKino, Weg zur Wildnis 1 in Vöhl-Herzhausen ein. Klaus Böhme nimmt die Zuhörer mit auf eine spannende Bilderreise durch die Tierwelt Europas. Beginn des Vortrags ist 19:30 Uhr. Es ist keine Anmeldung erforderlich, der Eintritt frei.

Das Leben auf der Erde befindet sich in einem stetigen Wandel – Arten entstehen und sterben aus. Die großen Tiere der Eiszeit wie Mammut, Wollnashorn und Riesenhirsch verschwanden für immer vom Planeten Erde. Wie aber kam es dazu, dass einige Tiere scheinbar ungestört seit Jahrtausenden ihre Spuren hinterlassen, andere für lange Zeit nahezu oder vollkommen verschwunden waren und jetzt allmählich zurückkehren? Welche Rolle spielt dabei der Mensch?
Klaus Böhme spannt in seinem Bildervortrag einen weiten Bogen vom Ende der letzten Kaltzeit bis in die Gegenwart und schildert den Verlauf und die vielfältigen Gründe für das Aussterben zahlreicher prägnanter Tierarten wie Auerochse und Wisent, Wolf, Bär, Luchs und Wildkatze, Fischotter und Biber. In einem kurzen Ausflug in die Bergwelt werden neben dem Alpensteinbock zwei besondere Vogelarten, der Bartgeier und der Waldrapp mit ihrer ungewöhnlichen Geschichte und Gegenwart vorgestellt.
Die Rückkehr vieler Wildtiere, mit und ohne menschliche Unterstützung, bildet einen zweiten Schwerpunkt. Außerdem wird die Problematik der Neubürger in unserer Natur, wie Damwild und Mufflon, Waschbär und Marderhund, ebenso erörtert wie die Ausbreitung des Lebensraumes zahlreicher Arten in die Städte. Den Abschluss bildet ein kurzer, bewusst unvollkommener Versuch eines Ausblicks auf die Chancen der Tierwelt im 21. Jahrhundert.
Die multimediale Ausstellung des NationalparkZentrums Kellerwald ist bis 18:00 Uhr geöffnet. Besucher können in spannenden Erlebnisräumen und mit ungewöhnlichen Ausstellungsstücken spielerisch die Geheimnisse des Nationalparks Kellerwald-Edersee entdecken. Im Anschluss an den Ausstellungsbesuch können sich die Gäste im hauseigenen Restaurant und Nationalpark-Partner GastRaum stärken und kulinarisch verwöhnen lassen, bevor um 19:30 Uhr der Vortrag beginnt.
Das NationalparkZentrum schließt um 18:00 Uhr. Das Foyer der Nationalparkeinrichtung wird bereits um 19:00 Uhr wieder geöffnet, um die ersten Vortragsgäste einzulassen. Der GastRaum hat an diesem Abend bis 19:30 Uhr geöffnet. Weitere Informationen unter www.NationalparkZentrum-Kellerwald.de

Termine Vortrag & Forum im NationalparkZentrum Kellerwald:
  • Tagfalterforschung im Nationalpark, Mittwoch 03.06.2015, 19:30 bis 21:00 Uhr
  • Verlust der Nacht, Donnerstag 02.07.2015, 19:30 bis 21:00 Uhr
  • Fledermäuse – Jäger der Nacht, Mittwoch 15.07.2015, von 19:30 bis 21:00 Uhr
  • Spinnen – Leben am seidenen Faden, Donnerstag 06.08.2015, 17:00 bis 20:00 Uhr
  • Mietnomaden und Panzerknacker – 80 Jahre Waschbären am Edersee, Mittwoch 02.09.2015, 19:30 bis 21:00 Uhr
  • Wölfe – zurück, um zu bleiben, Mittwoch 16.09.2015, 19:30 bis 21:00 Uhr

Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS