| | |


Natur erleben
Boggel


Zum Inhalt

Hinweise

Verhalten und Hinweise

Warnhinweis

Im Nationalpark werden die Wälder nicht forstwirtschaftlich genutzt. Alte und bruchgefährdete Bäume werden nicht entnommen. Bäume können umkippen und Äste auf die Wege fallen.

Der Besuch des Nationalparks und die Benutzung aller Wege erfolgt daher auf eigene Gefahr!

Bei starkem Wind, kräftigem Regen und bei Schneefall bitte nicht in den Wald gehen.


Dies stört die Natur

Im Nationalpark wird unser Naturerbe geschützt. Der Mensch ist hier Gast. Die Natur benötigt besondere Rücksichtnahme. Beachten Sie daher bitte die Verhaltenshinweise.


Die Natur wird durch folgende Handlungen empfindlich gestört:



Wegemarkierungen

Die Besonderheiten des Nationalparks erreichen Sie über die markierten Wanderwege. Von den Wanderparkplätzen des Nationalparks aus sind Rundwege mit Tier- oder Pflanzensymbolen gekennzeichnet. Durch den Nationalpark führen die regionalen Hauptwanderwege „Kellerwaldsteig“ und „Urwaldsteig-Edersee“, die mit einem „K“ bzw. „UE“ markiert sind.

An ausgewählten Wegekreuzungen stehen "Schilderbäume" mit Ortsbezeichnung. Sie sind Orientierungspunkte für den Wanderer.


Rettungspunkte

Im Nationalpark sind Rettungspunkte eingerichtet, die auf der Übersichtskarte eingetragen sind. Wenn Sie Hilfe benötigen, können Sie dem Rettungsdienst (Telefon 112) den jeweiligen Punkt durchgeben. Das Handynetz ist allerdings nicht flächendeckend.


Haftungsausschluss

Für die Richtigkeit der Angaben in Text und Karten wird keine Haftung übernommen.