| | |


Forschung
Boggel


Zum Inhalt

Waldstruktur

Anknüpfend an die Forsteinrichtungen vor der Schutzgebietsausweisung charakterisiert die Waldinventur (Nationalpark-Forsteinrichtung 2006) die Ausgangssituation der Waldbestände und -strukturen:

  • 78 % Laubholz (schon vor dem Orkan „Kyrill“ im Januar 2007 und der aktuellen Borkenkäferausbreitung) und
  • ein Altholzanteil von über 40 % – darunter mehr als 1.000 ha Altbuchenbestände über 160 Jahre –

kennzeichnen die Eignung für den großflächigen Prozessschutz im europäischen Buchenwald.


Die Waldinventur wird ergänzt durch die PSI (Permanente Stichproben Inventur), bei der die Waldstruktur an 1400 Untersuchungspunkten aufgenommen wurde und welche dann in das Monitoring übergeht.