| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

Erfahrungsbericht

Anja Schober und Timo Scholl (01.05. – 30.09.2008)

Hallo, wir sind Anja und Timo. Seit Mai 2008 sind wir die Praktikanten für die Umwelt im Nationalpark Kellerwald-Edersee. Im Rahmen des Umweltpraktikums unterstützen wir die Ranger in den Bereichen Umweltbildung und Öffentllichkeitsarbeit. Darüber hinaus bearbeiten wir eigenständige Projekte, um das Angebotsspektrum des Nationalparks Kellerwald-Edersee zu erweitern und neuen Zielgruppen zugänglich zu machen.


Auch bei besonderen Aktionen, wie dem Besuch der Weltnaturerbe-Ausstellung auf der CBD in Bonn oder der Standbetreuung am Hessentag, wurden wir eingebunden.



Anja Schober

Zunächst zu mir persönlich: mein Name ist Anja Schober, ich bin 22 Jahre jung und meine Heimat ist das Altenburger Land. Ich studiere Biologie im 9. Semester in Jena und darf mich seit dem WS 07/08 mit dem Wort "scheinfrei" schmücken, was bedeutet, das mir "nur" noch die Diplomprüfungen und die Diplomarbeit bevorstehen.


Durch einen Aushang auf unserem Campus wurde mein Interesse für das Praktikum für die Umwelt geweckt. Ich hielt es für eine gute Chance, vor dem Endspurt meines Studiums eine anwendungsbezogene Arbeit im Bereich des Naturschutzes kennenzulernen. Ich entschied mich für den Nationalpark Kellerwald-Edersee, da mich die vielen bewaldeten Hügel inmitten der Mittelgebirgslandschaft und natürlich der Edersee neugierig gemacht haben.


Den größten Spaß macht mir die Arbeit im Bereich Umweltbildung. Führungen oder Aktionen in der Waldschule, speziell für Kinder und Jugendliche, lassen viel Spielraum für eigene Ideen. Zusammen mit dem Ranger oder eigenständig führe ich Gruppen durch den Nationalpark oder Wildpark. Auch der Besucherservice in den öffentlichen Informationseinrichtungen Fagutop und KellerwaldUhr gehören zu meinen Aufgaben. Viel Interessantes bietet der Einsatz im Wildpark, die Besucherbetreuung, Führungen, Pflegearbeiten und selbst das Einfangen eines entlaufenen Ziegenbockes aus dem Streichelzoo.


Insgesamt ist meine Arbeit sehr flexibel und vielseitig, es gibt auch Möglichkeiten in anderen Bereichen, wie der Öffentlichkeitsarbeit oder der Forschung, mitzuwirken. Ich nehme viele Erfahrungen mit und hoffe einige davon für spätere Aufgaben nutzen zu können. Nach der Hälfte des Praktikums kann ich ein positives Fazit ziehen und freue mich auf die verbleibenden zehn Wochen.


Timo Scholl

Hi, ich heiße Timo Scholl, bin 27 Jahre alt und studiere Gesundheitswissenschaften im 7. Semester in Magdeburg. Viele fragen sich jetzt, was Gesundheitswissenschaften mit einem Nationalpark zu tun haben. Diese Frage wird mir häufiger von Besuchern gestellt. Nationalparke stellen eine wichtige Gesundheitsressource für die Bevölkerung dar. Sie bilden wichtige Rückzugs- und Erholungsgebiete und leisten somit einen Beitrag zur Gesundheitsförderung. Durch meinen Studienschwerpunkt Umwelt und Gesundheit wurde ich auf das Praktikum für die Umwelt aufmerksam. Ich bewarb mich für eine Stelle im Nationalpark Kellerwald-Edersee, weil er aufgrund seiner reizvollen Mittelgebirgslandschaften mit seinen vielen Hügeln und einem Meer aus Buchen ein faszinierendes Arbeitsumfeld schafft.


Die Zusammenarbeit in einem großen Team und die Herausforderung sich neue Wissensbereiche zu erschließen, lassen die Arbeit im Nationalpark Kellerwald-Edersee nie langweilig werden. Vor allem die Aktionen in der Waldschule, die Mithilfe bei der Organisation verschiedener Projekte (z. B. Nationalparkfest, Ausstellung Commerzbank) und die Arbeit mit täglich wechselnden Gruppen, haben die ersten zehn Wochen sehr abwechslungsreich gestaltet.


Aufgrund meines Studienschwerpunktes, aber auch aufgrund meiner Leidenschaft am Outdoor-Sport, versuche ich das Naturerlebnis im Kellerwald mit sportlichen Aktivitäten wie Mountainbiking oder Laufen zu verbinden. Dies soll nun in einem eigenen Projekt verwirklicht werden. Und mal sehen, was die verbleibenden zehn Wochen noch mit sich bringen...


Wir hoffen, wir konnten bei dem einen oder anderen Interesse für das Praktikum für die Umwelt wecken.


Für Fragen zum Praktikum für die Umwelt, unserer Arbeit oder Erfahrungsberichten stehen wir euch gerne unter den aufgelisteten Kontaktadressen zur Verfügung.


Viele Grüße,


Anja und Timo


Kontakt:

Anja Schober: a_schobi@web.de

Timo Scholl: timo.scholl@gmail.com