| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

06.10.2021

Nationalpark lockt mit tollen Veranstaltungen in den Herbstferien

Buntes Outdoor-Programm für Naturbegeisterte, Kinder und Familien

Bad Wildungen. Unter Angabe der Kontaktdaten ist bis mittags zwei Werktage vor der Veranstaltung eine Anmeldung erforderlich. Das geht:
• telefonisch unter 05621-9040-0
• online über die Anmeldefunktion auf der Internetseite
www.nationalpark-kellerwald-edersee.de/de/veranstaltungen
Bei allen Veranstaltungen muss eine medizinische Maske mitgeführt werden, falls an einer Engstelle Abstandsregelungen nicht eingehalten werden können.
3-G-Regel in NationalparkZentrum und KellerwaldUhr
Im NationalparkZentrum und der KellerwaldUhr gilt im Moment die 3-G-Regel: Wer nicht geimpft oder genesen ist, muss beim Einlass einen Negativ-Nachweis vorweisen. Für den WildtierPark Edersee als Zoo gilt das nicht.

 

Mit dem Ranger im WildtierPark
Edertal-Hemfurth. Auf den Spuren der heimischen Wildtiere: Mit Nationalpark-Ranger Joachim Reinhardt geht es am Dienstag, 12. Oktober, sowie am Dienstag, 19. Oktober, auf einen Rundgang durch den WildtierPark Edersee. Treffpunkt zur dreistündigen Tour ist jeweils um 10:00 Uhr der Eingang des WildtierParks, Am Bericher Holz 1 in Edertal-Hemfurth. Dort ist auch der Eintritt zu entrichten. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Edertal-Hemfurth Wildpark aus.

 

Ferienforschertag für Kinder - Auf den Spuren der Nationalparktiere
Vöhl-Herzhausen. Im Nationalpark darf „Natur Natur sein". Aber trotzdem ist auch Platz zum Entdecken und Forschen. Das können Kinder von 7 bis 12 Jahren während des Ferienforschertags am Mittwoch, 13. Oktober, im NationalparkZentrum, Weg zur Wildnis 1 in Vöhl-Herzhausen. Zusammen mit Tatiana Habich vom Team des NationalparkZentrums begeben sich die kleinen Forscher von 10:00 bis 16:00 Uhr auf die Spuren der Nationalparktiere. Die Teilnahme kostet 5,20 Euro pro Kind. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen am Nationalpark-Bahnhof Vöhl-Herzhausen oder an der Haltestelle Vöhl-Herzhausen Nationalparkzentrum aus und folgen der Beschilderung zum Zentrum.

 

Familienwanderung
Frankenau. Eintauchen in das herbstliche Reich der urigen Buchen: Auf seiner Wanderung führt Nationalpark-Ranger Uwe Liehr am Donnerstag, 14. Oktober, die ganze Familie in den Nationalpark. Aufgrund zum Teil schmaler Pfade und einiger Hindernisse ist diese Route allerdings nicht für Kinderwagen geeignet. Die vierstündige, kostenfreie Tour startet um 10 Uhr am Nationalpark-Eingang KellerwaldUhr in Frankenau. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der AST-Haltestelle Frankenau Kellerwalduhr aus.

 

Lagerfeuerabend
Vöhl-Herzhausen. Dem Knistern des Lagerfeuers und spannenden Geschichten über den Kellerwald lauschen – was braucht es mehr, um gemeinsam mit der ganzen Familie einen gemütlichen Abend zu verbringen? Zum Lagerfeuerabend am Freitag, 15. Oktober, von 18 bis 20:30 Uhr lädt das Team des NationalparkZentrums ganz herzlich auf sein WildnisErlebnisgelände ein. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen am Nationalpark-Bahnhof Vöhl-Herzhausen oder an der Haltestelle Vöhl-Herzhausen Nationalparkzentrum aus und folgen der Beschilderung zum Zentrum, Weg zur Wildnis 1 in Vöhl-Herzhausen.

 

Hügelgräber im Nationalpark – eine Spurensuche
Vöhl-Harbshausen. Auf historischer Spurensuche: Zu den Hügelgräbern im Nationalpark geht es am Samstag, 16. Oktober, ab 10 Uhr mit Nationalparkführer Hans-Jürgen Matznohr. Die vierstündige Tour führt vom Nationalpark-Eingang Himmelsbreite aus über den Brückengrundsteig und Hagenstein zum bronzezeitlichen Hügelgrab. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Vöhl-Harbshausen aus und beachten den 1,8 km langen Fußweg zum Treffpunkt.

 

Blickwinkel – Fototour Daudenberg-Route
Edertal-Bringhausen. Schönheiten der Natur mit den Augen wahrnehmen und mit der Fotokamera oder dem Handy festhalten: Darum geht es auf der Fototour am Samstag, 16. Oktober, von 13 bis 17 Uhr. Nationalpark-Führer Arnd Petri gibt Tipps und Tricks für meisterhafte Aufnahmen und informiert über die Schätze, die im Nationalpark fotografiert werden können. Treffpunkt zu der vierstündigen Tour auf der Daudenberg-Route ist der Nationalpark-Eingang Kirchweg in Edertal-Bringhausen. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Edertal-Bringhausen Mitte aus und beachten den Fußweg zum Treffpunkt.

 

Vom Seeblick zum Seebett
Vöhl. Vom Hochstein mit Blockhalden und urigen Baumgestalten hinunter zum See: Auf dieser abwechslungsreichen Route wandert Nationalpark-Führerin Isabel Horstmann am Sonntag, 17. Oktober, und Nationalpark-Führer Rainer Lange am Sonntag, 24. Oktober. Beide laden Interessierte dazu ein, sie jeweils von 14:00 bis 17:30 Uhr in den Nationalpark zu begleiten. Bei niedrigem Wasserstand führt ein Teil der Wanderung durch das Seebecken. Treffpunkt ist der Wanderparkplatz Hochstein in Vöhl (Zufahrt über Lindenallee). Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Vöhl-Post aus.

 

Wildnis hautnah
Edertal-Bringhausen. Raus aus der Komfortzone und rein in die Wildnis: Teamleiterin Steffi Schaub nimmt die Teilnehmer ihrer Wanderung am Mittwoch, 20. Oktober, mit auf eine Entdeckungsreise in das Reich der urigen Buchen. Auf der vierstündigen Tour können sie die Wildnisphänomene des Nationalparks hautnah und mit allen Sinnen erleben. Treffpunkt ist um 10 Uhr das alte Forsthaus, Daudenbergstraße 27 in Edertal-Bringhausen. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Edertal-Bringhausen Mitte aus.

 

Pilze – der Bäume Freunde, Feinde und Totgräber
Waldeck. Am Sonntag, 24. Oktober, macht Nationalpark-Führer Hans-Dieter Heun eine spannende Pilz- und Baumpilzexkursion auf der Kanzel-Route und lädt alle Interessierten herzlich dazu ein. 15 Teilnehmer können an dieser herbstlichen Wanderung maximal teilnehmen – schnell sein bei der Anmeldung lohnt sich. Treffpunkt zu der vierstündigen Tour ist um 10 Uhr der Schlossparkplatz an der Treppe zur Bergbahn in Waldeck. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Waldeck-Schlossstraße aus.

 

Herbst im Nationalpark
Frankenau. Überwinterungsstrategien von Flora und Fauna: Darauf legt Nationalpark-Führer Rainer Lange auf seiner Wanderung am Sonntag, 24. Oktober, seinen Fokus. Er thematisiert, wie sich Pflanzen und Tiere auf die kalte Jahreszeit vorbereiten, um im nächsten Frühjahr unbeschadet und mit Vollgas wieder durchstarten zu können. Die kostenfreie, herbstliche Wanderung in den Nationalpark startet um 10 Uhr und endet um 13:30 Uhr. Treffpunkt ist der Nationalpark-Eingang KellerwaldUhr in Frankenau. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der AST-Haltestelle Frankenau-KellerwaldUhr aus.



Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS