| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

10.09.2021

Wo die Hirsche röhren: Wanderungen zu den Brunftplätzen

An sieben Terminen kann das Buhlen der Hirsche beobachtet werden

Für die Brunftwanderungen im Nationalpark beträgt die maximale Teilnehmerzahl fünfzehn Personen.
Unter Angabe der Kontaktdaten ist bis mittags zwei Werktage vor der Veranstaltung eine Anmeldung erforderlich. Anmeldungen sind möglich:
• telefonisch 05621-9040-0
• online mit der Anmeldefunktion auf der Internetseite
www.nationalpark-kellerwald-edersee.de/de/veranstaltungen
Bei allen Wanderungen muss ein Mund-Nasen-Schutz mitgeführt werden, falls an einer Engstelle Abstandsregelungen nicht eingehalten werden können.

 

Ab Mitte September beginnt die Brunftzeit beim Rotwild. Wer den Liebeslauten der Hirsche lauschen möchte, ist herzlich eingeladen, die Nationalpark-Ranger auf ihren Wanderungen zu den Brunftplätzen des Rothirsches zu begleiten. Die kostenfreien Brunftwanderungen finden in der 37. und 38. Kalenderwoche statt – von Samstag, 18. September, bis Mittwoch, 22. September, und am darauffolgenden Samstag, 25. September – jeweils von 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr. Die letzte Tour am Sonntag, 26. September, ist für Frühaufsteher gedacht: Sie startet morgens bereits um 6:00 Uhr.


Schnell sein lohnt sich, aufgrund der geringeren zugelassenen Personenzahl von fünfzehn werden die Plätze zügig vergeben sein. Das Mindestalter beträgt 14 Jahre. Die Treffpunkte zur dreistündigen Tour variieren: Nationalpark-Eingang KellerwaldUhr in Frankenau oder Nationalpark-Eingang Kirchweg bei Edertal-Bringhausen.

 

Nachfolgend noch einmal alle Termine im Überblick samt führendem Ranger und Treffpunkt: Die Wanderungen finden jeweils von 18:00 bis 21:00 Uhr statt, lediglich die Frühaufsteher-Führung am letzten Sonntag ist von 6:00 bis 9:30 Uhr angesetzt:


Samstag, 18.09. mit Ranger Markus Daume ab P Kirchweg, Bringhausen

Sonntag, 19. 09. mit Ranger Alexander Backhaus ab KellerwaldUhr, Frankenau

Montag, 20. 09. mit Ranger Torsten Daume ab P Kirchweg, Bringhausen

Dienstag, 21. 09. mit Ranger Alexander Backhaus ab KellerwaldUhr, Frankenau

Mittwoch, 22. 09. mit Ranger Markus Daume ab P Kirchweg, Bringhausen

Samstag, 25. 09. mit Ranger Uwe Liehr ab KellerwaldUhr, Frankenau

Sonntag, 26. 09. mit Ranger Torsten Daume ab P Kirchweg, Bringhausen


Das Brunftterritorium der Rothirsche ist meist eine ebene Äsungsstelle – oftmals buhlen sie auf einer Waldlichtung um die Gunst des weiblichen Rotwilds. Von der Wildbeobachtungskanzel, zu der die Brunftwanderungen ab Frankenau führen, oder einer leichten Anhöhe hat man einen tollen Blick auf eine große Wiese und mit ein wenig Glück zeigt sich auch ein röhrender Rothirsch. Um die Chance auf eine Sichtung zu erhöhen, wird an der Beobachtungsstelle um absolute Ruhe gebeten.

Gäste denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk und falls verfügbar ein Fernglas. Da die Veranstaltung bis in die Abendstunden reicht und es auf dem Rückweg bereits dunkel sein wird, empfiehlt es sich, eine Taschenlampe mitzunehmen.

Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Anrufsammeltaxi (AST)-Haltestelle Frankenau KellerwaldUhr beziehungsweise in Edertal-Bringhausen aus und beachten dort den etwas längeren Fußweg zum Treffpunkt außerhalb des Dorfes.


Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS