| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

06.08.2021

Wanderungen im Nationalpark: Achtsam, mit dem E-Bike, zu Heide und Hügelgräbern

Geführte Wanderungen im Nationalpark Kellerwald-Edersee sind nach Voranmeldung mit bis zu fünfundzwanzig Personen möglich.

Bad Wildungen. Für die geführten Wanderungen aus dem Veranstaltungskalender im Nationalpark gilt ab Montag, 9. August eine maximale Teilnehmerzahl von fünfundzwanzig Personen.
Unter Angabe der Kontaktdaten ist bis mittags zwei Werktage vor der Wanderung eine Anmeldung erforderlich. Anmeldungen sind möglich:
• telefonisch 05621-9040-0
• online mit der Anmeldefunktion auf der Internetseite
www.nationalpark-kellerwald-edersee.de/de/veranstaltungen
Bei allen Wanderungen muss eine medizinische Maske mitgeführt werden, falls an einer Engstelle Abstandsregelungen nicht eingehalten werden können.

 

Achtsam durch die Wildnis
Edertal-Bringhausen. Unter Anleitung von Achtsamkeitslehrerin Beate Eickmeyer und stellvertretender Nationalparkleiterin Jutta Seuring können die Teilnehmenden mit allen Sinnen die ursprüngliche Natur im Nationalpark genießen: Es geht Achtsam durch die Wildnis wobei sich längere Phasen von Gehen, Sehen, Lauschen und Spüren im Schweigen abwechseln mit Gelegenheit zum Gespräch und Hinweisen zur Achtsamkeitspraxis, die sich auch für den Alltag zu Hause eignen.

 

Teilnehmer*innen denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk sowie ausreichend Verpflegung und Getränke. Start ist am Samstag, 21. August um 10:00 Uhr. Die Anmeldung zur siebenstündigen Tour ist noch bis Donnerstagmittag, 19. August möglich. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal zwölf Personen begrenzt. Es wird ein Beitrag von 15 Euro pro Person erhoben. Obwohl an der Leine geführte Hunde grundsätzlich gern gesehene Gäste im Nationalpark sind, lassen Teilnehmer*innen ihre Vierbeiner bei dieser Veranstaltung bitte zu Hause. Bei Anreise mit dem ÖPNV beachten die Gäste bitte den längeren Fußweg von Bringhausen-Mitte zum Treffpunkt außerhalb des Dorfes.

 

Radtour mit dem E-Bike
Vöhl – Asel-Süd. Am Samstag, den 21. August, lädt Ranger Alexander Backhaus zu einer dreistündigen Radtour mit dem E-Bike durch das Reich der urigen Buchen ein. Treffpunkt ist um 14:00 Uhr der Nationalpark-Eingang Asel-Süd. Für alle Teilnehmenden gilt Helmpflicht.

 

Mitzubringen sind neben dem eigenen Rad auch Rucksackverpflegung sowie Erfrischungsgetränke. Die Anmeldung zur kostenlosen Tour für max. zehn Teilnehmende ist noch bis Freitag, 20. Juli möglich.

 

Der Heide-Erlebnispfad
Frankenau-Altenlotheim. Mit Nationalpark-Führerin Viola Wagner können Interessierte am Sonntag, 22. August über den Heide-Erlebnispfad bei Altenlotheim wandern. Startpunkt ist um 10:00 Uhr ist der Nationalpark-Eingang Koppe bei Frankenau-Altenlotheim.

 

Auf der dreistündigen, kostenlosen Tour durch die blühende Heide geht es über Flächen, die von Schafen und Ziegen beweidet werden bis hin zu solchen, wo alles sich selbst überlassen bleibt, Natur Natur sein darf, getreu dem Nationalparkmotto. Gäste, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen in Frankenau-Altenlotheim aus.

 

Hügelgräber im Nationalpark – eine Spurensuche
Vöhl-Harbshausen. Zu einer abwechslungsreichen Spurensuche nach Hügelgräbern im Nationalpark lädt Nationalpark-Führer Hans-Jürgen Matznohr am Sonntag, 22. August ein. Auf der Route über den Brückengrundsteig und zum Hagenstein durch die sommergrünen Buchen werden Spuren von Hügelgräbern gesucht.

 

Start der kostenlosen, vierstündigen Tour ist um 10:00 Uhr der Nationalpark-Eingang Himmelsbreite bei Vöhl-Harbshausen. Für die Tour ist festes Schuhwerk erforderlich. Gäste denken bitte für Getränke für unterwegs. Anmeldungen sind bis Freitag, 20. August möglich. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, beachten den etwas längeren Fußweg von der Haltestelle Vöhl-Harbshausen bis zum Treffpunkt am Waldrand.


Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS