| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

07.10.2020

Herbstwanderungen im WildtierPark, mit dem Ranger und zu Hügelgräbern und Pilzen

Verschiedene Wanderungen werden im herbstlichen Nationalpark angeboten – für jeden ist ein passendes Thema dabei.

Bad Wildungen. Für geführte Wanderungen im Nationalpark gilt im Moment i.d.R. eine maximale Teilnehmerzahl von fünfzehn Personen.
Unter Angabe der Kontaktdaten ist bis mittags zwei Werktage vor der Veranstaltung eine Anmeldung erforderlich. Anmeldungen sind möglich:
• telefonisch 05621-9040-0 **NEU**
• online mit der Anmeldefunktion auf der Internetseite
www.nationalpark-kellerwald-edersee.de/de/veranstaltungen
Bei allen Wanderungen muss ein Mund-Nasen-Schutz mitgeführt werden, falls an einer Engstelle Abstandsregelungen nicht eingehalten werden können.

 

Bäume können sich nicht begegnen – aber Menschen
Asel-Süd. Begegnungen mit dem Urwald im UNESCO-Welterbegebiet: Nationalpark-Führerin Rita Wilhelmi nimmt die Teilnehmer ihrer Wanderung am Mittwoch, 14. Oktober, mit auf eine Entdeckungsreise in das Reich der urigen Buchen. Treffpunkt zur kostenfreien, dreieinhalbstündigen Führung ist um 12:00 Uhr der Nationalpark-Eingang Asel-Süd. Teilnehmende denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk und Getränke für unterwegs. Die philosophische und rund sieben Kilometer lange Wanderung durch Hessens einzigen Nationalpark steht unter dem Motto „Bäume können sich nicht begegnen – aber Menschen". In der UNESCO-Welterbefläche zeigen sich den Wanderern Waldbilder von beeindruckender Ursprünglichkeit. Es geht durch Schluchten, das Banfetal und vom Seeufer auf dem Rückweg zeigen sich Ausblike auf das Edersee-Atlantis. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Vöhl-Asel Süd aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt.

 

Mit dem Ranger in den WildtierPark
Edertal-Hemfurth. Bei der Tour durch den WildtierPark kann Ranger Joachim Reinhardt begleitet werden. Mit ihm werden die Bewohner des Parks entdeckt und die Besucher*innen erfahren, was z.B. Rehe am liebsten fressen und wie man Haus- von Wildkatzen unterscheidet. Gestartet wird am Freitag, 16. Oktober um 10:00 Uhr am Eingang zur WildnisSchule. Die dreistündige Führung ist kostenlos, lediglich der Eintritt für den WildtierPark ist zu entrichten. Die Wege sind mit Rolli und Kinderwagen befahrbar. Bei Anreise mit dem ÖPNV steigen die Gäste in Edertal-Hemfurth an der Haltestelle Wildpark aus.

Hügelgräber im Nationalpark – eine Spurensuche
Vöhl-Harbshausen. Die Wanderung mit Nationalpark-Führer Hans-Jürgen Matznohr am Samstag, 17. Oktober führt über den Brückengrundsteig und Hagenstein zum bronzezeitlichen Hügelgrab. Start zur vierstündigen Spurensuche ist um 10:00 Uhr der Nationalpark-Eingang Himmelsbreite bei Vöhl-Harbshausen. Teilnehmende denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk sowie Getränke für unterwegs. Gäste, die mit dem ÖPNV anreisen, beachten den längeren Fußweg von der Bushaltestelle Vöhl-Harbshausen bis zum Treffpunkt am Waldrand.

 

Baumpilze
Edertal-Bringhausen. Tolle Formen- und Farbenvielfalt: Pilzexperte Hans-Dieter Heun lädt am Sonntag, 18. Oktober, zu einer besonderen Wanderung ein. Die vierstündige Exkursion steht ganz im Zeichen der Baumpilze im Nationalpark Kellerwald-Edersee. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr der Nationalpark-Eingang Kirchweg in Bringhausen. Die Teilnahme an der vierstündigen Tour ist kostenfrei. Wanderer denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk sowie an Rucksackverpflegung und Getränke für unterwegs. Nationalpark-Führer Hans-Dieter Heun wird sich mit den Wanderern auf die Suche nach diesen oftmals spektakulären und bizarren Schönheiten und Herrschern der Holzzersetzung im Nationalpark begeben und gemeinsam mit den Teilnehmern diese geheimnisvollen Lebewesen entdecken. Bei Anreise mit dem ÖPNV zur Haltestelle Edertal-Bringhausen Mitte achten die Gäste auf den etwas längeren Fußweg zum Treffpunkt.

 

Rangerwanderung – Die Wanderwege, -pfade, -steige des Nationalparks
Vöhl-Harbshausen. Hermann Bieber lädt am Sonntag, 18. Oktober zur Wanderung über Pfade und Steige im Nationalpark ein und führt dabei auf der Route um den Ringelsberg an Quellen, Bächen und schönen Ausblicken vorbei. Startpunkt ist um 13:00 Uhr ist der Nationalpark-Eingang Himmelsbreite bei Vöhl-Harbshausen. Für die kostenlose vierstündige Tour ist festes Schuhwerk ist erforderlich! Gäste, die mit dem ÖPNV anreisen, beachten den längeren Fußweg von der Bushaltestelle Vöhl-Harbshausen bis zum Treffpunkt am Waldrand.


Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS