| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

18.11.2019

Über 160 Gäste beim Wildbuffet im MARITIM Hotel in Bad Wildungen

Zum 14. Mal trafen sich Freunde, Förderer und Partner des Nationalparks zum Wildbuffet

Bad Wildungen. Am Freitag, 15. November trafen sich abends Förderer, Unterstützer und Partner des Nationalparks Kellerwald-Edersee zum Wildbuffet im MARITIM Hotel in Bad Wildungen. Die Gäste erlebten einen kurzweiligen Abend mit vorzüglichen Wildgerichten in entspannter Atmosphäre und wurden unter dem Motto „Rückblick – Ausblick – Perspektiven" thematisch durch den Abend geführt.

Letzten Freitag fand zum 14. Mal das Wildbuffet im MARITIM Hotel in Bad Wildungen statt. Das besondere Event, das der Nationalpark Kellerwald-Edersee gemeinsam mit seinem Förderverein und dem MARITIM Hotel jedes Jahr organisiert, hat mittlerweile Tradition und ist sehr beliebt. Über 160 Gäste trafen sich unter dem Motto „Rückblick – Ausblick – Perspektiven" und erlebten einen informativen und interessanten Abend mit besonderen Gaumenfreuden und Musik in entspannter Atmosphäre.

Dr. Gitta Langer führte als Vorsitzende des Fördervereins durch den Abend. Nach Grußworten von Manfred Bauer, Leiter des Nationalpark Kellerwald-Edersee, und Uwe Hanusch, Direktor des MARITIM Hotels in Bad Wildungen, gab es bebilderte Einblicke in den Nationalpark: Manfred Bauer ließ die vergangenen 15 Jahre seit Bestehen des Nationalparks mit einer Bildershow Revue passieren und gab auch einen Ausblick auf die im kommenden Jahr anstehende Erweiterung.

Neben Gesprächen mit den Tischnachbarn sorgte ein Ratespiel für kurzweilige Unterhaltung: es ging um das Einschätzen des Kenntnis um den Nationalpark der Gäste.

Abgerundet wurde der Abend mit musikalischer Untermalung durch das Bad Wildunger Kurorchester unter Leitung von Vassil Akimov und einer Tombola, bei der der Hauptgewinn ein hölzerner Spender aus der Nationalpark-Werkstatt mit von den Junior Rangern gepresstem Apfelsaft war.

 

Hintergrund
Das Wild auf dem Buffet stammt aus dem Nationalpark – regionaler geht es nicht.


Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS