| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

10.07.2019

Ferienprogramm im Nationalpark

Das familiengeeignete Ferienprogramm bis Mittwoch, 17. Juli 2019, im Nationalpark bietet für jeden etwas:

Familienwanderung

Vöhl-Harbshausen. Mit der ganzen Familie mit dem Ranger in die Wildnis: Am Donnerstag, 11. Juli, lädt Nationalpark-Ranger Uwe Liehr zu einer vierstündigen Familienwanderung in Hessens einzigen Nationalpark ein. Treffpunkt zur kostenfreien Führung ist um 11:00 Uhr der Nationalpark-Eingang Himmelsbreite bei Vöhl-Harbshausen. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Die Tour ist für große und kleine Familienmitglieder geeignet, jedoch nicht für Kinderwagen. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk, Erfrischungsgetränke sowie Rucksackverpflegung. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Vöhl-Harbshausen oder Vöhl-Herzhausen NationalparkZentrum aus und beachten den längeren Fußweg zum Treffpunkt.

 

Familienradtour in den Nationalpark
Frankenau. Am Freitag, 12. Juli, lädt Ranger Thomas Kull zu einer dreistündigen Fahrradtour in das Reich der urigen Buchen ein. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr der Nationalpark-Eingang KellerwaldUhr bei Frankenau. Die Strecke weist leichte Steigungen auf, ist aber für Kinder ab acht Jahren geeignet. Für die Teilnehmer gilt Helmpflicht. Mitzubringen sind neben dem eigenen Rad auch Rucksackverpflegung sowie Erfrischungsgetränke. Es ist keine Anmeldung erforderlich, die Teilnahme kostenfrei.

 

Auf alten Pfaden
Vöhl-Schmittlotheim. Am Samstag, 13. Juli, lädt Nationalpark-Führerin Ursula Schlaudraff zu einer dreistündigen Wanderung am Elsebach ein: auf verschlungenen Wegen zeigt sie den Wald im Wandel und führt durch die Wildnis. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme kostenfrei. Treffpunkt ist um 15:00 Uhr der Nationalparkeingang Elsebach in Vöhl-Schmittlotheim. Für die Wanderung ist festes Schuhwerk erforderlich. Teilnehmer denken bitte an Erfrischungsgetränke. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Vöhl-Schmittlotheim Elsebach in Vöhl-Schmittlotheim aus.

 

Mit Rolli und Kinderwagen zum Hagenstein
Vöhl-Herzhausen. Barrierefreie Tour in den Nationalpark: Am Sonntag, 14. Juli, lädt Nationalpark-Führer Hermann Sonderhüsken zu einer besonderen Exkursion auf Rollen in den Nationalpark ein. Der aktive Rollstuhlfahrer wird während der zweistündigen, kostenfreien Tour, die ausdrücklich für aktive Rollstuhlfahrer und Familien mit Kinderwagen geeignet ist, die Geschichte des Hagensteins thematisieren. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr das NationalparkZentrum, Weg zur Wildnis 1, in Vöhl-Herzhausen. Eine Anmeldung ist bis Freitag, 12. Juli, telefonisch unter 05621-75249-0 oder per E-Mail an info@nationalpark.hessen.de erforderlich. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung sowie Erfrischungsgetränke. Der Nationalpark-Eingang Himmelsbreite oberhalb des NationalparkZentrums wurde auch für Rollstuhlfahrer eingerichtet. Ausgehend von dort führt ein rollitauglicher Weg zum rund 1,2 Kilometer entfernten Aussichtspunkt am Hagenstein, der sogenannten Loreley des Edertals. Eine naturnah gestaltete Aussichtsrampe ermöglicht auch Rollifahrern und Familien mit Kinderwagen den grandiosen Blick ins Edertal.

 

Wald – Weide – Heide
Frankenau-Altenlotheim. Der Name ist Programm bei dieser Wanderung mit Nationalpark-Ranger Volker Nagel am Sonntag, 14. Juli: Entlang der Bösenberg-Route erleben die Besucher den urigen Wald mit eingeschnittenem Bachtal und teils felsigen Hängen, haben am Bösenberg einen tollen Blick auf das Waldmeer und erfahren am Fahrentriesch etwas zu Hute und Heide.
Treffpunkt zur dreieinhalbstündigen, kostenfreien Tour ist um 10:00 Uhr der Nationalpark-Eingang Koppe in Altenlotheim. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Frankenau-Altenlotheim aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Zu der Rangerwanderung ist keine Anmeldung erforderlich, sodass auch Kurzentschlossene teilnehmen können. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk und Erfrischungsgetränke.

 

Oerbossen en wildernis
Asel-Süd. Am Dienstag, 16. Juli, lädt Nationalpark-Führerin Rita Wilhelmi zu einer dreieinhalbstündigen Entdeckungstour auf niederländisch in die faszinierende Wildnis des Nationalparks ein: unterwegs wird gespielt, es geht über Baum und Stein und Rita Wilhelmi erläutert, warum der Wanderweg Urwaldsteig heißt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme kostenfrei. Treffpunkt ist um 13:30 Uhr am Nationalparkzentrum in Vöhl-Herzhausen, Weg zur Wildnis 1. Bringen Sie festes Schuhwerk und gute Laune mit. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle NationalparkZentrum in Vöhl-Herzhausen aus.

Jäger der Nacht
Frankenau-Altenlotheim. Am Mittwoch, 17. Juli, können große und kleine Abenteurer Nationalpark-Ranger Volker Nagel abends ab 20:30 Uhr auf eine zweieinhalbstündige Exkursion zu den Fledermäusen und ihren Jagdrevieren ins Reich der urigen Buchen begleiten. Treffpunkt ist der Nationalpark-Eingang Koppe in Frankenau-Altenlotheim. Der Nationalpark Kellerwald-Edersee ist führend in der Fledermausforschung. Ranger Volker Nagel wird die nachtaktiven kleinen Säuger mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihrer Tour beobachten und über die vielfältigen Strukturen des Fledermauslebensraums im Buchengroßschutzgebiet informieren. Die kostenfreie Führung ist auch für Kinder geeignet. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Teilnehmer denken bitte an festes Schuhwerk und wetterangepasste Kleidung. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Frankenau-Altenlotheim aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt.

 

Der Waldmensch

Frankenau. Am Mittwoch, 17. Juli, zeigt Nationalpark-Rangerin Stefanie Schaub ab 10:00 Uhr auf eine dreistündige Exkursion wie der Mensch schon vor hunderten von Jahren die Wälder prägte. Treffpunkt ist der Nationalpark-Eingang KellerwaldUhr in Frankenau. Während der kostenfreien Führung werden erst in der KellerwaldUhr und später im Nationalpark Spuren der Vergangenheit gesucht. Eine Anmeldung ist erforderlich bis Montag, 15. Juli unter: 05621-75249-0 oder per E-Mail an info@nationalpark.hessen.de. Teilnehmer denken bitte an festes Schuhwerk und wetterangepasste Kleidung. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Frankenau KellerwaldUhr aus.


Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS