| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

12.01.2019

Nationalpark begrüßt das Jahr 2019 mit schönen Veranstaltungen

Das neue Jahr in der Natur beginnen: Mit einer Familienwanderung, einem Erlebnistag in der WildnisSchule oder einer historischen Führung

Bad Wildungen. Das neue Jahr beginnt im Nationalpark Kellerwald-Edersee mit schönen und interessanten Veranstaltungen und geführten Wanderungen. Am 4. Januar geht es los mit einem Erlebnistag in der Wildnisschule, am 5. Januar gibt es eine Führung durch die Erlebnisausstellung SchauSchlau mit anschließender Rangerwanderung auf dem Urwaldsteig, am 6. Januar folgt eine historische Führung zur Quernst. Die Familienwanderung am 10. Januar ist ein besonderes Erlebnis und wird von einem Ranger begleitet. Am 12. Januar findet wieder ein Erlebnistag in der WildnisSchule statt, bei dem es hauptsächlich um heimische Vogelarten geht.

Erlebnistag in der WildnisSchule: Kunstvolles & Wintermärchen
Edertal-Hemfurth. Am Freitag, 4. Januar von 10:00 bis 13:00 Uhr will Sven Polchow mit den Kindern gemeinsam die kalte Jahreszeit und deren Schönheit entdecken – auch mal aus einer anderen Perspektive. Aus Naturmaterialien werden kunstvolle Bilder zum mitnehmen gestaltet. Die Kinder werden motiviert, selbst kreativ mit den gesammelten Schätzen umzugehen und herauszufinden, warum die Buche so stachelige Früchte hat. Treffpunkt ist Eingang der WildnisSchule, Am Bericher Holz. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen möchten, steigen an der Haltestelle Edertal-Hemfurth, Wildpark aus und folgen der Beschilderung. Um Anmeldungen wird bis spätestens 2. Januar gebeten!

SchauSchlau
Vöhl-Herzhausen. Mit „SchauSchlau“ findet am Samstag, 5. Januar, von 10:30 Uhr bis 12:00 Uhr eine Führung durch die multimediale Erlebnisausstellung im Nationalpark-Zentrum Kellerwald (Weg zur Wildnis 1, 34516 Vöhl-Herzhausen) statt. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen am Bahnhof Herzhausen oder an der Haltestelle Vöhl-Herzhausen Nationalpark-Zentrum aus und folgen der Beschilderung zum Zentrum. Der Besuch des 4D-SinneKinos ist einer der Höhepunkte der Entdeckungsreise durch das NationalparkZentrum. Es ist keine Anmeldung erforderlich.  Für die Führung ist lediglich der Ausstellungseintritt zu entrichten. Die Erlebnisausstellung der Nationalparkeinrichtung ist für Familien mit Kinderwagen oder Rollstuhlfahrer frei zugänglich. Im Anschluss an den Besuch der Ausstellung können sich die Besucher im hauseigenen Restaurant von dem zertifizierten Nationalpark-Partner GastRaum verwöhnen lassen oder im hochwertigen NationalparkShop stöbern. Kindern bietet das angrenzende WildnisErlebnisgelände viel Platz zum Austoben.

Rangerwanderung
Vöhl-Herzhausen. Die Besucher, die am Samstag, 5. Januar nach der Erlebnisausstellung noch Lust haben frische Luft zu schnappen, können an einer Rangerwanderung auf dem Urwaldsteig von 13:30 bis 16:30 Uhr teilnehmen. Nationalpark-Ranger Markus Daume berichtet von tollen Naturerfahrungen und schönen, winterlichen Eindrücken von der werdenden Wildnis und hat spannende Informationen zum Nationalpark und seinen Teilgebieten parat, die die UNESCO im Jahr 2011 zum Welterbe erklärt hat. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen am Bahnhof Herzhausen oder an der Haltestelle Vöhl-Herzhausen Nationalpark-Zentrum Kellerwald aus und folgen der Beschilderung zum Zentrum. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk und kleine Snacks für unterwegs.Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Die Quernst – ein historischer Ort
Frankenau. Am Sonntag, 6. Januar von 11:00 bis 14:00 Uhr wird eine historische Wanderung in den Nationalpark angeboten. Auf dem Wildnispfad geht es entlang an historischen Ackerterassen bis zur Quernst-Kapelle. Auf dem ehemaligen Kultplatz berichtet Iris Dorn-Fehr von den Anfängen der Besiedlung. Dabei erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Hintergrundinformationen über die Kulturgeschichte der Quernst und über den Nationalpark und sein Weltnaturerbe. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen möchten, steigen an der Haltestelle Frankenau, KellerwaldUhr aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk und kleine Snacks für unterwegs. Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Familienwanderung – Mit der ganzen Familie zum Weltnaturerbe

Edertal-Bringhausen. Am Donnerstag, 10. Januar, lädt Nationalpark-Ranger Uwe Liehr zu einer vierstündigen Familienwanderung in die Schatzkammer des einzigen Nationalparks Hessens ein. Treffpunkt zur kostenfreien Führung ist um 11:00 Uhr der Nationalpark-Eingang Kirchweg in Bringhausen. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Edertal-Bringhausen, Mitte aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Die Tour ist für große und kleine Familienmitglieder geeignet, jedoch nicht mit einem Kinderwagen befahrbar. Buchenwälder erscheinen Einwohnern Deutschlands und besonders Bewohnern des waldreichen Hessens als etwas ganz Alltägliches. Doch ausgewählte Bereiche des Nationalparks Kellerwald-Edersee gehören zum transnationalen UNESCO-Weltnaturerbe „Alte Buchenwälder und Buchenurwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas“ und wurden damit als Erbe der Menschheit geadelt. Was ist das Besondere an diesen Buchenwäldern, sodass die ganze Welt auf sie schaut? Welche Rolle spielte die Rotbuche in der Geschichte Mitteleuropas? Diese und zahlreiche weitere spannende Fragen beantwortet Uwe Liehr während der Wanderung. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk,  Erfrischungsgetränke sowie Rucksackverpflegung.

Erlebnistag in der Wildnisschule: Vögel im Winter

Edertal-Hemfurth. Beobachten, zeichnen und dabei  die heimischen Vogelarten kennenlernen – darum geht es bei dem Erlebnistag für Kinder in der WildnisSchule im WildtierPark am Samstag, 12. Januar von 10:00 bis 13:00 Uhr. Treffpunkt ist der Eingang der WildnisSchule (Am Bericher Holz 1) in Edertal-Hemfurth. Gerade wenn es kälter wird und die Nahrungssuche sich für die Vögel nicht mehr so einfach gestaltet, ist das Futterhaus ein begehrter und beliebter Platz. Die Kinder werden vier verschiedene heimische Vogelarten kennenlernen, die am Futterhaus besonders häufig anzutreffen sind. Welche das genau sind und wie man sie unterscheiden kann, entdecken die kleinen Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam mit Nationalpark-Ranger Sven Polchow und lernen spielerisch beim Malen und Beobachten die Besonderheiten der verschiedenen Vogelarten kennen. Bei einem Futtersuchspiel können die Kinder erfahren warum überhaupt gefüttert wird. Das Mindestalter der Kinder für die Teilnahme am Erlebnistag beträgt 7 Jahre. Maximal 15 Personen können teilnehmen, deshalb wird um Anmeldung bis spätestens Donnerstag, 10. Januar gebeten.



Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS