| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

26.10.2018

WurzelKraft der Wild- und Heilpflanzen

Zurück zu den Wurzeln: Informative Heilpflanzenexkursion mit Iris Kamm

Schmittlotheim. Bei der Wanderung am Donnerstag, 1. November von 13:00 bis 17:00 Uhr führt Iris Kamm die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Welt der Wild- und Heilpflanzen ein. Bei der vierstündigen, kostenfreien Führung kann man die eine oder andere Pflanze kennenlernen und sogar Einiges über ihre Heilwirkungen erfahren. Schwerpunktthema sind in der kommenden, dunklen Jahreszeit die Wurzeln. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Vöhl-Schmittlotheim, Elsebach aus, und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt.  Es ist keine Anmeldung erforderlich.

Am 1. November von 13:00 bis 17:00 Uhr findet eine interessante Themenwanderung mit Iris Kamm statt. Im Zentrum der Betrachtung stehen Wild- und Heilpflanzen und deren Wirkweisen. Treffpunkt ist der Nationalpark-Eingang Elsebach in Schmittlotheim. Die eher gemütliche Wanderung lädt dazu ein innezuhalten, auch mal stehenzubleiben und die Schätze der Natur wahrzunehmen.

So wie die Menschen befinden sich auch die Pflanzen in dieser Zeit eher in der Ruhephase und die Kraft zieht sich in die Wurzeln zurück. Zu sehen gibt es allerdings noch viele Pflanzen, zwar nicht mehr so farbenprächtig, aber man erfährt so Einiges von der ausgebildeten Wildpflanzen- und Heilkräuterpädagogin. Zum Beispiel, wie Bäume Chlorophyll abbauen und die restlichen Nährstoffe der Blätter in den Stämmen einlagern, oder ein paar Geheimtipps und Wurzelrezepte. „Eine Besonderheit dieser Wanderung ist unter anderem das Datum“, verrät Iris Kamm. Der erste November markiert mit dem keltischen Mondfest „Samhain“, den Beginn des Winterhalbjahres. „Das ist die Zeit, wo wir ganz gut wahrnehmen können, dass die Natur im Rückzug ist. Sie hat einen Zyklus beendet und der Wachstumskreis schließt sich.“

Die Wanderung ist sowohl für Erwachsene als auch für Kinder interessant. Sie geht zwar nur über feste Wege, aber ab und zu muss man auch über umgestürzte Bäume klettern. Deshalb sollten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gut zu Fuß sein und festes Schuhwerk dabei haben. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Vöhl-Schmittlotheim, Elsebach aus, und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Es ist keine Anmeldung erforderlich, so dass auch Kurzentschlossene an der Tour teilnehmen können. Bitte auch an wetterangepasste Kleidung und Rucksackverpflegung für kleine Pausen unterwegs denken.


Zurück zur Übersicht