| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

02.10.2018

Tolle Veranstaltungen für die ganze Familie in der zweiten Ferienwoche

Kinderferientag – Fotokurs – Familienradtouren und -wanderungen – Lagerfeuerabend - Thementouren

Bad Wildungen. Die zweite Herbstferienwoche ist prall gefüllt mit tollen Veranstaltungen: Der Nationalpark lockt große und kleine Gäste in der kommenden Woche von Dienstag, 9. Oktober, bis Sonntag, 14. Oktober, unter anderem mit einem Kinderferientag, zwei Familienradtoren, einem Lagerfeuerabend und einem Fotokurs in das Reich der urigen Buchen. Besonders beliebt sind auch die Veranstaltung „Greifvögel und Eulen“ der WildnisSchule, der Rundgang mit dem Ranger durch den WildtierPark Edersee und die herbstliche Rangerwanderung unter dem Motto „Indiansommer“. Zahlreiche Veranstaltungen sind kostenfrei, es gilt aber die Teilnehmerzahl und Anmeldefristen zu beachten – wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Kinderferientag
Frankenau. Tischlein deck dich: Unter diesem Motto steht der Kinderferientag am Dienstag, 9. Oktober, von 10:00 bis 15:30 Uhr mit Nationalparkführerin Ursula Schlaudraff. Gemeinsam mit den teilnehmenden Mädchen und Jungen sammelt sie wildes Obst aus Feld und Flur, bestimmt es und bereitet es köstlich zu. Danach tauchen die Kinder mit ihr ein in die werdende Wildnis und lernen den herbstlichen Nationalpark kennen. Teilnehmen können maximal zehn Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren. Eine Anmeldung ist bis spätestens Freitag, 5. Oktober, 12 Uhr erforderlich – telefonisch unter 05621-752490 oder per E-Mail an info@nationalpark.hessen.de. Die Kosten belaufen sich auf drei Euro pro Kind.  Treffpunkt zum Kinderferientag ist um 10 Uhr der Nationalpark-Eingang KellerwaldUhr in Frankenau. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der AST-Haltestelle Frankenau KellerwaldUhr aus. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk und Rucksackverpfllegung.

Familienradtour in den Nationalpark
Frankenau. Mit dem Rad in den Nationalpark: Am Mittwoch, 10. Oktober, lädt Nationalpark-Ranger Alexander Backhaus zu einer dreistündigen Fahrradtour in das Reich der urigen Buchen ein. Treffpunkt ist um 15:00 Uhr der Nationalpark-Eingang KellerwaldUhr bei Frankenau. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der AST-Haltestelle KellerwaldUhr aus. Die Strecke weist leichte Steigungen auf, ist aber für Kinder ab acht Jahren geeignet. Für die Teilnehmer gilt Helmpflicht. Mitzubringen sind neben dem eigenen Rad auch Rucksackverpflegung sowie Erfrischungsgetränke. Es ist keine Anmeldung erforderlich, die Teilnahme kostenfrei.

Greifvögel und Eulen

Edertal-Hemfurth. Kleine und große Vogelkundler aufgepasst: Am Donnerstag, 11. Oktober, lädt Nationalpark-Ranger Joachim Reinhardt zu einer spannenden Begegnung mit Greifvögeln und Eulen in den WildtierPark Edersee ein. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr der Eingang zur WildnisSchule (Am Bericher Holz 1, 34549 Edertal-Hemfurth). Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Edertal-Hemfurth, Wildpark aus. Das Mindestalter der Teilnehmer beträgt zehn Jahre. Eine Anmeldung ist bis Dienstag, 9. Oktober, telefonisch unter 05621-75249-0 oder per E-Mail an info@nationalpark.hessen.de erforderlich. Die Teilnahme an der dreistündigen Veranstaltung ist kostenfrei, es ist lediglich der Eintritt in den WildtierPark zu entrichten. Mitzubringen sind festes Schuhwerk, wetterangepasste Kleidung sowie Erfrischungsgetränke. Wer möchte, kann auch ein Fernglas oder Bestimmungsbuch mitbringen. Die Strecke ist nicht für Rollstuhlfahrer geeignet. Gemeinsam mit Ranger Joachim Reinhardt werden die Teilnehmer die heimischen Greifvögel und Eulen in Theorie und Praxis kennenlernen. Im WerkRaum der WildnisSchule werden sie Gewölle untersuchen und Bestimmungsübungen durchführen, bevor sie die faszinierenden Tiere während der Flugvorführung der Greifenwarte Edersee in Aktion erleben. Vor der spektakulären Kulisse von Edersee, Sperrmauer und Schloss Waldeck schnellen Falken und Milane in den Himmel und streifen mit ihren Schwingen scheinbar die Besucherköpfe – ein unvergessliches Erlebnis. Nach der Veranstaltung steht es den Teilnehmern selbstverständlich frei, noch länger im WildtierPark zu verweilen.

Familienwanderung
Edertal-Bringhausen. Mit der ganzen Familie zum Weltnaturerbe: Am Donnerstag, 11. Oktober, lädt Nationalpark-Ranger Uwe Liehr zu einer vierstündigen Familienwanderung in die Schatzkammer des einzigen Nationalparks Hessens ein. Treffpunkt zur kostenfreien Führung ist um 11:00 Uhr der Nationalpark-Eingang Kirchweg in Bringhausen. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Edertal-Bringhausen, Mitte aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Die Tour ist für große und kleine Familienmitglieder geeignet, jedoch nicht mit einem Kinderwagen befahrbar. Buchenwälder erscheinen Einwohnern Deutschlands und besonders Bewohnern des waldreichen Hessens als etwas ganz Alltägliches. Doch ausgewählte Bereiche des Nationalparks Kellerwald-Edersee gehören zum transnationalen UNESCO-Weltnaturerbe „Alte Buchenwälder und Buchenurwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas“ und wurden damit als Erbe der Menschheit geadelt. Was ist das Besondere an diesen Buchenwäldern, sodass die ganze Welt auf sie schaut? Welche Rolle spielte die Rotbuche in der Geschichte Mitteleuropas? Diese und zahlreiche weitere spannende Fragen beantwortet Uwe Liehr während der Wanderung. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk,  Erfrischungsgetränke sowie Rucksackverpflegung.

Mit dem Ranger im WildtierPark
Edertal-Hemfurth. Begleiteter Rundgang durch den WildtierPark Edersee: Dazu lädt Nationalpark-Ranger Joachim Reinhardt am Freitag, 12. Oktober, ab 10:00 Uhr ein. Treffpunkt zur dreistündigen Tour ist der Eingang des WildtierParks (Am Bericher Holz 1, 34549 Edertal-Hemfuhrt). Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Edertal-Hemfurth, Wildpark aus. Während des Rundgangs erfahren große und kleine Tierfreunde interessante Fakten über die Lebensweise und Besonderheiten der verschiedenen Tiere. Was fressen Rehe am allerliebsten? Wie unterscheidet sich eine Wildkatze vom heimischen Kuschelkater? Und warum haben die kleinen Wildschweine alle am selben Tag Geburtstag? Auf all diese Fragen hat Joachim Reinhardt eine Antwort parat. Ein besonderes Erlebnis ist die Flugvorführung der Greifenwarte Edersee. Wer ein Fernglas hat, sollte es unbedingt mitbringen. Zudem denken die Teilnehmer bitte an festes Schuhwerk und wetterangepasste Kleidung. Eine Anmeldung zu der Führung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei, es ist lediglich der Eintritt in den WildtierPark zu entrichten. Die Strecke ist sowohl  für aktive Rollstuhlfahrer als auch für Familien mit Kinderwagen geeignet. Nach dem rund 2,5 Kilometer langen Spaziergang steht es den Besuchern selbstverständlich frei, noch länger im WildtierPark zu verweilen.

Lagerfeuerabend

Vöhl-Herzhausen. Am Freitag, 12. Oktober, lädt das Team des NationalparkZentrums Kellerwald von 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr herzlich zu einem gemütlichen Lagerfeuerabend auf das WildnisErlebnisgelände am NationalparkZentrum (Weg zur Wildnis 1) in Vöhl-Herzhausen ein. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen am Bahnhof Herzhausen oder an der Haltestelle Vöhl-Herzhausen NationalparkZentrum aus und folgen der Beschilderung zum Zentrum. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Zum abwechslungsreichen Rahmenprogramm gehört unter anderem das Grillen von Stockbrot am offenen Feuer. Der Lagerfeuerabend lässt sich hervorragend zu einem schönen Halbtagsprogramm erweitern. Als erstes können sich Besucher in der Erlebnisausstellung des NationalparkZentrums Kellerwald inklusive der besonderen Filmvorführung im 4D-SinneKino spielerisch auf die werdende Wildnis und das UNESCO-Weltnaturerbe im nahgelegenen Schutzgebiet einstimmen. Danach können sie auf eigene Faust auf der gut beschilderten Ringelsberg- oder Hagenstein-Route tief in das Reich der urigen Buchen eintauchen und die faszinierende Wildnis hautnah erleben, um abschließend den Abend am Lagerfeuer gemütlich ausklingen zu lassen. Der Lagerfeuerabend ist wetterabhängig. Interessierte  können sich beim Team des NationalparkZentrums Kellerwald gerne am Veranstaltungstag ab 15:00 Uhr unter der Telefonnummer 05635-992781 erkundigen, ob der Lagerfeuerabend stattfindet.

50 plus – Exkursion für Wanderer in den „besten“ Jahren
Edertal-Gellershausen. Über Stock und Stein sowie verwunschene Pfade: Zu einer abwechslungsreichen Exkursion für Wanderer in den „besten“ Jahren lädt Nationalpark-Ranger Uwe Schäfer am Samstag, 13. Oktober, von 13:30 bis 17:00 Uhr ein. Treffpunkt zur dreieinhalbstündigen 50 plus-Wanderung ist der Nationalpark-Eingang Heinrichshütte in Edertal-Gellershausen. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Edertal-Gellershausen, Försterei aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Zusammen mit Uwe Schäfer erkunden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Berge und Täler, tauchen ein in das herbstliche Reich der urigen Buchen und lassen sich von der Natur bereichern. Eine Anmeldung zur kostenfreien Tour ist bis Donnerstag, 11. Oktober, telefonisch unter 05621-75349-0 oder per E-Mail an info@nationalpark.hessen.de erforderlich. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk sowie Erfrischungsgetränke.

BeLichtungen im Wald - Fotokurs
Edertal-Mehlen. Mit der Kamera in den Nationalpark: Eine dreistündige Fotoexkursion in das Reich der urigen Buchen bieten am Samstag, 13. Oktober, Iris Schulz und Nationalpark-Ranger Markus Daume an. Treffpunkt zur Suche nach schönen Motiven und tollen Perspektiven ist um 14:00 Uhr der Nationalpark-Eingang Dinkelsburg in Mehlen. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Edertal-Mehlen, Affolderner Straße aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 10 Personen begrenzt. Eine Anmeldung ist bis spätestens Donnerstag, 11. Oktober, erforderlich – telefonisch unter 05621-75249-0 oder per E-Mail an info@nationalpark.hessen.de. Die Kosten für Erwachsene betragen 10 Euro, bis 17 Jahre ist der Fotokurs kostenfrei. Mitzubringen sind wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk, Erfrischungsgetränke sowie eine Kamera und – soweit vorhanden – ein Stativ. Der Fotokurs richtet sich an all jene, die mehr aus ihren Naturfotos machen und den „Automatikmodus“ verlassen möchten. Nach einer kleinen Einführung in fotografisches Grundwissen hat die Gruppe beim Wandern durch Wald und Flur reichlich Gelegenheit, herbstliche Motive aufzuspüren und festzuhalten. Auf dem Goldgräberpfad können die Teilnehmer ihre kreativen Möglichkeiten entdecken und mit der Kamera faszinierende Nahaufnahmen einfangen. Dabei steht ihnen die Kursleiterin Iris Schulz mit Rat und Tat zur Seite. Nationalpark-Ranger Markus Daume informiert während der Exkursion über Flora und Fauna des Nationalparks Kellerwald-Edersee und die Naturobjekte, die die fotografierenden Wanderer als Motive auserkoren haben.

Rangerwanderung – Indiansommer
Edertal-Gellershausen. Buntes Buchenmeer: Im Herbst, wenn die Tage kürzer werden und die Luft kühler, erwartet Besucher des Nationalparks Kellerwald-Edersee ein lebhaftes Wechselspiel scheinbar unendlicher Farbnuancen – von Gelb, Orange über Rot bis hin zu zahlreichen Brauntönen. Denn dann färben sich die Blätter im Reich der urigen Buchen und der Wald kleidet sich in ein leuchtendes Herbstgold. Gerade im Herbst während des Indiansommers lohnt es sich, in die werdende Wildnis einzutauchen. Dazu lädt Nationalpark-Ranger Hermann Bieber am Sonntag, 14. Oktober, von 13:00 bis 16:30 Uhr recht herzlich ein. Treffpunkt zur dreieinhalbstündigen, kostenfreien Wanderung ist der Nationalpark-Eingang Heinrichshütte in Gellershausen. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Edertal-Gellershausen, Försterei aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Während der Wanderung durch das Großschutzgebiet gibt es vieles zu erfahren und zu erkunden. Warum werfen Laubbäume zum Ende des Jahres ihre Blätter ab und behalten ihre schmucke „Bekleidung“ nicht wie ihre nadelige Verwandtschaft? Wie entsteht das lebhafte Wechselspiel der scheinbar unendlichen Farbnuancen? – Antworten auf diese und viele weitere Fragen hat Nationalpark-Ranger Hermann Bieber parat. Teilnehmer dieser Tour denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk und Erfrischungsgetränke. Eine Anmeldung zu dieser Wanderung ist nicht erforderlich.

Familienradtour in den Nationalpark

Asel-Süd. Mit dem Rad in den Nationalpark: Am Sonntag, 10. Oktober, lädt Nationalpark-Ranger Alexander Backhaus nochmals zu einer dreistündigen Fahrradtour in das Reich der urigen Buchen ein. Treffpunkt ist um 14:00 Uhr der Nationalpark-Eingang Asel-Süd aus Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Vöhl-Asel Süd aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Die Strecke weist leichte Steigungen auf, ist aber für Kinder ab acht Jahren geeignet. Für die Teilnehmer gilt Helmpflicht. Mitzubringen sind neben dem eigenen Rad auch Rucksackverpflegung sowie Erfrischungsgetränke. Es ist keine Anmeldung erforderlich, die Teilnahme kostenfrei.


Zurück zur Übersicht