| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

27.06.2018

Vom Hörsaal in den Kellerwald

Studentin Aenne Douwes absolviert Commerzbank-Umweltpraktikum im Nationalpark

Bad Wildungen. Ihren Campus hat Aenne Douwes gegen den Nationalpark Kellerwald-Edersee getauscht: Die 24-jährige studiert im niedersächsischen Oldenburg Biologie und arbeitet bis Ende Juli im Rahmen des Commerzbank-Umweltpraktikums im nordhessischen Nationalpark. Seit 1990 fördert die Commerzbank diese Praxissemester, und so erhielt Douwes von Commerzbank Filialdirektorin Julia Waskönig  von der Filiale in Korbach eine Tasche mit praktischen Utensilien und Arbeitsmaterial für den Einsatz in der freien Natur. In einer Einführungswoche im Nationalpark Bayerischer Wald wurde sie mit ihren Mitpraktikanten gründlich auf ihren Einsatz in den Schutzgebieten vorbereitet.

Neben dem Schutz und der nachhaltigen Fortentwicklung des Naturraumes, der Flora und Fauna, steht im Nationalpark Kellerwald-Edersee die Begegnung von Mensch und Natur im Fokus, so Horst Knublauch, der von Seiten des Nationalparks das Umweltpraktikum betreut: „Frau Douwes unterstützt uns bei der Bildungsarbeit im Schutzgebiet und in den Informationseinrichtungen des Nationalparks.“ Und Commerzbankerin Waskönig ergänzt: „Nachhaltiger Umgang mit der Natur ist eine Investition in unsere Zukunft und in die der nachfolgenden Generationen. Das Commerzbank-Umweltpraktikum hat sich von der anfänglichen Idee über fast 30 Jahre hinweg zu einem Impulsgeber in der Umweltbildung entwickelt. Der Erfolg liegt in der Verbindung von Theorie und Praxis.“

In diesem Jahr ermöglicht die Commerzbank 75 Studierenden ein abwechslungsreiches Praxissemester in den schönsten Landschaften Deutschlands. Der Nationalpark Kellerwald-Edersee ist seit 2005 dabei. Seit 1990 bieten die teilnehmenden deutschen Nationalparks, Biosphärenreservate und Naturparks interessierten Studierenden aller Fachrichtungen die Möglichkeit, ihre Leidenschaft für die Natur mit praktischen Erfahrungen im Umwelt- und Naturschutz zu verbinden. Mit Unterstützung der Commerzbank können die Teilnehmer an insgesamt 27 Standorten zwischen Nordsee und Alpen ein mehrmonatiges Praxissemester absolvieren.

Im Rahmen des Praktikums lernen die Teilnehmer die Natur von einer ganz anderen Seite kennen. Sie erhalten spannende Einblicke in vielfältige Aufgabengebiete – insbesondere in den Umweltschutz sowie in die Arbeitsabläufe der Schutzgebiete. Darüber hinaus realisieren die Praktikanten eigene Projekte in den Bereichen Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit. Die Commerzbank unterstützt das Praktikum mit einem Entgelt und sorgt für die Unterkunft. Das Schutzgebiet übernimmt die fachliche Betreuung.

Das Commerzbank-Umweltpraktikum hat sich zu einer wesentlichen Größe im gesellschaftlichen Engagement der Bank entwickelt. Seit Beginn des Projekts haben fast 1.600 Praktikanten in den teilnehmenden Nationalparks, Naturparks und Biosphärenreservaten einzigartige Orte für ihr Engagement gefunden. Die Absolventen tragen ihre Erfahrungen dann in Bereiche der Wirtschaft, Politik, Gesellschaft oder Umwelt. Vielen Teilnehmern wurde der spätere Einstieg ins Berufsleben durch die Erfahrungen im Umweltpraktikum geebnet.

Weitere Informationen unter www.umweltpraktikum.com


Zurück zur Übersicht