| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

22.03.2018

Naturerlebnisse in der Osterwoche

Drei Wanderungen und Führung im WildtierPark

Bad Wildungen. In der Osterwoche hat der Nationalpark Kellerwald- Edersee viele interessante Naturerlebnisse im Angebot: Am Gründonnerstag einen begleiteten Rundgang mit dem Ranger durch den WildtierPark sowie eine Familienwanderung ins Weltnaturerbe, am Karfreitag eine Entdeckungstour durch den Nationalpark speziell für Kinder und am Ostersonntag eine Rangerwanderung zum Frühlingserwachen. Die Veranstaltung „Ameisen – Wesen der Superlative“ muss aufgrund der Witterung leider entfallen.

Absage: Ameisen – Wesen der Superlative

Vöhl-Harbshausen. Aufgrund der anhaltend kalten Witterung muss die für Mittwoch, 28. März, geplante Veranstaltung über das Leben der Ameisen leider abgesagt werden. Ein Ersatztermin wird in Kürze mit der Ankündigung der Veranstaltungen in der betreffenden Kalenderwoche bekanntgegeben.

Mit dem Ranger im WildtierPark

Edertal-Hemfurth. Begleiteter Rundgang durch den WildtierPark Edersee: Dazu lädt Nationalpark-Ranger Joachim Reinhardt am Donnerstag, 29. März, von 10:00 bis 13:00 Uhr ein. Treffpunkt zur dreistündigen Tour ist der Eingang des WildtierParks (Am Bericher Holz 1, 34549 Edertal-Hemfurth). Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Edertal-Hemfurth, Wildpark aus. Während des Rundgangs erfahren große und kleine Tierfreunde interessante Fakten über die Lebensweise und Besonderheiten der verschiedenen Wildtiere. Was fressen Rehe am allerliebsten? Wie unterscheidet sich eine Wildkatze vom heimischen Kuschelkater? Und warum haben die kleinen Wildschweine alle am selben Tag Geburtstag? Auf all diese Fragen hat Joachim Reinhardt eine Antwort parat. Er führt im WildtierPark durch eine Reich strukturierte Waldlandschaft mit erhöhten Aussichtspunkten auf den Edersee und die Tiergehege. Zu den absoluten Highlights werden der Nachwuchs der Wildtiere sowie die Wolfs- und Luchsfütterung zählen. Als Vogel-Experte kennt sich Joachim Reinhardt darüber hinaus besonders mit den heimischen Greifvogel- und Eulenarten aus und wird den Teilnehmern die Grundzüge der Falknerei verraten. Ein besonderes Erlebnis ist die Flugvorführung der Greifenwarte Edersee. Wer ein Fernglas hat, sollte es unbedingt mitbringen. Zudem denken die Teilnehmer bitte an festes Schuhwerk, wetterangepasste Kleidung und ein kleines Frühstück als Proviant. Eine Anmeldung zu der Führung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei, es ist lediglich der Eintritt in den WildtierPark zu entrichten. Die Strecke ist sowohl für aktive Rollstuhlfahrer als auch für Familien mit Kinderwagen geeignet. Nach dem rund 2,5 Kilometer langen Spaziergang steht es den Besuchern selbstverständlich frei, noch länger im WildtierPark zu verweilen.

Familienwanderung

Edertal-Bringhausen. Mit der ganzen Familie zum Weltnaturerbe: Am Donnerstag,
29. März, lädt Nationalpark-Ranger Uwe Liehr zu einer vierstündigen Familienwanderung in die Schatzkammer des einzigen Nationalparks Hessens ein. Treffpunkt zur kostenfreien Führung ist um 11:00 Uhr der Nationalpark-Eingang Kirchweg in Bringhausen. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Edertal-Bringhausen aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Die Tour ist für große und kleine Familienmitglieder geeignet, jedoch nicht mit einem Kinderwagen befahrbar. Buchenwälder erscheinen Einwohnern Deutschlands und besonders Bewohnern des waldreichen Hessens als etwas ganz Alltägliches. Doch ausgewählte Bereiche des Nationalparks Kellerwald-Edersee gehören zum transnationalen UNESCO- Weltnaturerbe „Alte Buchenwälder und Buchenurwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas“ und wurden damit als Erbe der Menschheit geadelt. Was ist das Besondere an diesen Buchenwäldern, sodass die ganze Welt auf sie schaut? Welche Rolle spielte die Rotbuche in der Geschichte Mitteleuropas? Diese und zahlreiche weitere spannende Fragen beantwortet Uwe Liehr während der Wanderung. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk, Erfrischungsgetränke sowie Rucksackverpflegung.
 

Mit Kindern spielend den Nationalpark entdecken

Edertal-Mehlen. Am Karfreitag, 30. März, lädt Nationalpark-Führerin Iris Dorn- Fehr Kinder und jung gebliebene Erwachsene ein, die Natur im Nationalpark Kellerwald-Edersee mit allen Sinnen zu entdecken. Startpunkt der dreistündigen Expedition mit zahlreichen Spielen ist um 14:00 Uhr der Nationalpark-Eingang Dinkelsburg in Mehlen. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen in Edertal-Mehlen an der Haltestelle Affolderner Straße aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Die Teilnehmer begeben sich gemeinsam mit Iris Dorn-Fehr vom Treffpunkt aus in Richtung Rabenstein und ins Mehlener Holz. Die gesamte Strecke beträgt maximal drei Kilometer. Die Tour im frühlingshaften Buchen- und Eichenwald ist daher für Groß und Klein bestens geeignet. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme kostenfrei. Mitzubringen sind wetterangepasste Kleidung, gutes Schuhwerk, und Erfrischungsgetränke.

Rangerwanderung – Frühblüher haben es eilig!

Vöhl-Herzhausen. Nationalpark-Ranger Hermann Bieber lädt am Ostersonntag, 1. April, zu einer besonderen Wanderung in den Nationalpark ein. Die dreieinhalbstündige Tour steht unter dem Motto „Strategien der Frühblüher – Farbenpracht vor Blattaustrieb“. Treffpunkt zur kostenfreien Führung ist um 13:00 Uhr das NationalparkZentrum Kellerwald, Weg zur Wildnis 1, in Vöhl-Herzhausen. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung, Erfrischungsgetränke sowie festes Schuhwerk, da die Tour teilweise über Stock und Stein führt. Die Frühblüher bringen die ersten Farbtupfer in das noch unbelaubte Reich der urigen Buchen. Mit dem Laubaustrieb der Bäume und Sträucher ist ihre Blütezeit jedoch schnell beendet. Ranger Hermann Bieber wird den Teilnehmern nicht nur die unterschiedlichen Strategien verraten, mit denen die Frühblüher den kalten Winter überdauert haben, sondern auch, wie sie sich noch in dieser Jahreszeit vor eisigen Temperaturen oder Frösten schützen. Skurrile Baumgestalten und die zu erwartenden Frühblüher wie Gelbes Windröschen, Scharbockskraut, Hohler Lerchensporn oder Waldgelbstern lassen jedes Fotografenherz höher schlagen und bieten bezaubernde Fotomotive.


Zurück zur Übersicht