| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

06.10.2017

Buntes Programm in den Herbstferien

Nationalpark bietet Erlebnisse für die ganze Familie

Bad Wildungen. Der Nationalpark Kellerwald-Edersee bietet in der ersten Herbstferienwoche ein buntes Programm an Veranstaltungen: Vom Kinderferienprogramm, über spannende Begegnungen mit Greifvögeln und Eulen bis hin zu tollen Touren in das Reich der urigen Buchen – zu Fuß, per Rad oder mit dem Planwagen. Es lohnt sich, die Natur vor der Haustür zu erkunden. Schöne Ferienerlebnisse sind garantiert.

Sichtbare und verborgene Kraft im Urwald – Sinne (wieder-)entdecken

Edertal-Bringhausen. Eine dreistündige Sinnes-Wanderung in den Nationalpark Kellerwald-Edersee findet am Montag, 9. Oktober, mit Nationalpark-Führerin Ulrika Zeunert statt. Die kostenfreie Tour steht unter dem Motto „Sichtbare und verborgene Kraft im Urwald”. Treffpunkt ist um 14:00 Uhr der Nationalpark-Eingang Kirchweg in Bringhausen. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Edertal-Bringhausen, Mitte aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk sowie Erfrischungsgetränke. Die Strecke verläuft teilweise über Stock und Stein, eine mittlere Kondition der Wanderer für die kurzen An- und Abstiege ist hilfreich.  Die Teilnehmer tauchen mit Nationalpark-Führerin Ulrika Zeunert in das Reich der urigen Buchen ein. In der werdenden Wildnis des Nationalparks Kellerwald-Edersee werden sie gemeinsam mit der zertifizierten Natur- und Landschaftsführerin verschiedene Sinne (wieder-)entdecken, ihre Empfindungen schärfen und nach sichtbaren und unsichtbaren Kraftquellen forschen.  Ulrika Zeunert spürt gemeinsam mit den Teilnehmern die Geheimnisse des Urwalds auf. Sie stellt Ihnen nicht nur urige Buchen, vom Blitz getroffene Eichen oder vermodernde Erlen vor, sondern darüber hinaus eine Vielzahl ganz besonderer Baumgestalten. Im Nationalpark Kellerwald-Edersee gibt es Hunderte von reinsten Quellen, sprudelnden Bächen und kleineren Wasserläufen.  Der kilometerlange Edersee grenzt im Norden an das Großschutzgebiet. So liegt es nahe, dass Ulrika Zeunert auf der Bloßenberg-Route neben Bäumen auch dem Wasser die entsprechende Aufmerksamkeit widmet. Sie wird mit den Teilnehmern auch Quellaustritte auf- und Wasserläufen nachspüren. Gelegenheit dazu wird es während der ganzen Tour geben.

Mit dem Ranger im WildtierPark

Edertal-Hemfurth. Begleiteter Rundgang durch den WildtierPark Edersee: Dazu lädt Ranger Joachim Reinhardt am Dienstag, 10. Oktober, ab 10:00 Uhr ein. Treffpunkt zur dreistündigen Tour ist der Eingang des WildtierParks (Am Bericher Holz 1, 34549 Edertal-Hemfuhrt). Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Edertal-Hemfurth, Wildpark aus. Während des Rundgangs erfahren große und kleine Tierfreunde interessante Fakten über die Lebensweise und Besonderheiten der verschiedenen Tiere. Was fressen Rehe am allerliebsten? Wie unterscheidet sich eine Wildkatze vom heimischen Kuschelkater? Und warum haben die kleinen Wildschweine alle am selben Tag Geburtstag? Auf all diese Fragen hat Joachim Reinhardt eine Antwort parat. Zu den absoluten Highlights wird der Nachwuchs der Wildtiere zählen –  Rot-, Dam-, Muffel- und Steinwild streifen mit ihren Kleinen durchs Gehege. Auch Wisentkälber und Jungvögel in der Greifenstation können beobachtet werden. Als Vogel-Experte kennt sich Joachim Reinhardt besonders mit den heimischen Greifvogel- und Eulenarten aus und  wird den Teilnehmern die Grundzüge der Falknerei verraten. Ein besonderes Erlebnis ist die Flugvorführung der Greifenwarte Edersee, währenddessen Joachim Reinhardt die Flugleistungen der Greifvögel erläutern wird. Wer ein Fernglas hat, sollte es unbedingt mitbringen. Zudem denken die Teilnehmer bitte an festes Schuhwerk und wetterangepasste Kleidung. Eine Anmeldung zu der Führung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei, es ist lediglich der Eintritt in den WildtierPark zu entrichten. Die Strecke ist sowohl  für aktive Rollstuhlfahrer als auch für Familien mit Kinderwagen geeignet. Nach dem rund 2,5 Kilometer langen Spaziergang steht es den Besuchern selbstverständlich frei, noch länger im WildtierPark zu verweilen.

Kinderferienprogramm

Vöhl-Herzhausen. Während des Kinderferienprogramms am Dienstag, 10. Oktober,  geht es von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr auf eine spannende Spurensuche der Nationalparktiere. Gestartet wird am NationalparkZentrum Kellerwald in Vöhl-Herzhausen. Dort erkunden die Kinder die Ausstellung und stimmen sich ein auf die Tiere und ihre Lebensräume im Nationalpark. Im Anschluss gehen die Kinder dann selbst raus in die Natur und können die werdende Wildnis im Nationalpark hautnah erleben. Dabei konzentrieren sie sich auf ihre Sinne: Halten die Augen offen und achten auf Spuren der heimischen Tiere, spitzen die Ohren und hören, ob sich etwas im Wald regt, und atmen tief ein, um zu riechen, wie rein und frisch die kühle Waldluft ist. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk und Rucksackverpflegung. Eine Anmeldung ist telefonisch unter 05635-992781 erforderlich. Die Kosten pro Kind betragen 5,20 Euro. 

Greifvögel und Eulen

Edertal-Hemfurth. Kleine und große Vogelkundler aufgepasst: Am Mittwoch, 11. Oktober, lädt Nationalpark-Ranger Joachim Reinhardt zu einer spannenden Begegnung mit Greifvögeln und Eulen in den WildtierPark Edersee ein. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr der Eingang zum BuchenHaus (Am Bericher Holz 1, 34549 Edertal-Hemfurth). Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Edertal-Hemfurth, Wildpark aus. Um Anmeldung wird bis Montag, 9. Oktober, telefonisch unter 05621-75249-0 oder per E-Mail an info@nationalpark.hessen.de Uhr gebeten. Das Mindestalter der Teilnehmer beträgt zehn Jahre. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, es ist lediglich der Eintritt in den WildtierPark zu entrichten. Mitzubringen sind festes Schuhwerk, wetterangepasste Kleidung sowie Erfrischungsgetränke. Wer möchte, kann auch ein Fernglas oder Bestimmungsbuch mitbringen. Die Strecke ist nicht für Rollstuhlfahrer geeignet. Gemeinsam mit Ranger Joachim Reinhardt werden die Teilnehmer die heimischen Greifvögel und Eulen kennenlernen. Im WerkRaum der WildnisSchule werden sie Gewölle untersuchen, bevor sie die faszinierenden Tiere während Flugvorführung der Greifenwarte Edersee in Aktion erleben. Vor der spektakulären Kulisse von Edersee, Sperrmauer und Schloss Waldeck schnellen Falken und Milane in den Himmel und streifen mit ihren Schwingen scheinbar die Besucherköpfe – ein unvergessliches Erlebnis. Nach der Veranstaltung steht es den Teilnehmern selbstverständlich frei, noch länger im WildtierPark zu verweilen.

Familienwanderung in den Nationalpark

Edertal-Bringhausen. Mit der ganzen Familie zum Weltnaturerbe: Am Donnerstag, 12. Oktober, lädt Nationalpark-Ranger Uwe Liehr zu einer vierstündigen Familienwanderung in die Schatzkammern des einzigen Nationalparks Hessens ein. Treffpunkt zur kostenfreien Führung ist um 11:00 Uhr der Nationalpark-Eingang Kirchweg in Bringhausen. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Edertal-Bringhausen aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Die Tour ist für große und kleine Familienmitglieder geeignet, jedoch nicht mit Kinderwagen befahrbar. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk,  Erfrischungsgetränke sowie Rucksackverpflegung. Buchenwälder erscheinen Einwohnern Deutschlands und besonders Bewohnern des waldreichen Hessens als etwas ganz Alltägliches. Doch ausgewählte Bereiche des Nationalparks Kellerwald-Edersee gehören zum transnationalen UNESCO-Weltnaturerbe „Alte Buchenwälder und Buchenurwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas“ und wurden damit als Erbe der Menschheit geadelt. Was ist das Besondere an diesen Buchenwäldern, sodass die ganze Welt auf sie schaut? Welche Rolle spielte die Rotbuche in der Geschichte Mitteleuropas? Diese und zahlreiche weitere spannende Fragen beantwortet Uwe Liehr den Teilnehmern während der Wanderung.

Familienradtour in den Nationalpark

Asel-Süd. Die Natur auf dem Rad erleben: Am Donnerstag, 12. Oktober, lädt Nationalpark-Ranger Alexander Backhaus zu einer dreistündigen Fahrradtour in das Reich der urigen Buchen ein. Treffpunkt ist um 15:00 Uhr der Nationalpark-Eingang Asel-Süd. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Vöhl-Asel, Süd aus. Die Strecke, die mit dem Rad zurückgelegt wird, weist leichte Steigungen auf, ist aber für Kinder ab acht Jahren geeignet. Für alle Teilnehmer gilt Helmpflicht. Mitzubringen sind neben dem eigenen Rad auch Rucksackverpflegung sowie Erfrischungsgetränke. Es ist keine Anmeldung erforderlich, sodass auch Kurzentschlossene an der Radtour teilnehmen können. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Planwagenfahrt in den Nationalpark

Frankenau. Gezogen von starken Pferden, geht es am Freitag, 13. Oktober, von 14:00 bis 16:00 Uhr im Planwagen auf eine schöne Rundtour durch den Nationalpark Kellerwald-Edersee. Für Groß und Klein ist eine Planwagenfahrt mit dem Nationalpark-Partner, der Fuhrhalterei Archehof Kellerwald, ein besonderes Erlebnis. Treffpunkt für die zweistündige Planwagenfahrt ist der Nationalpark-Eingang KellerwaldUhr in Frankenau. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der AST-Haltestelle Frankenau KellerwaldUhr aus. Von dort fährt der Planwagen  über das Kastaniendreieck zur Quernst-Kapelle. Im Ruhlauber, dessen alte Buchenwälder zum UNESCO-Weltnaturerbe im Nationalpark gehören, gibt es eine historische Wolfsgrube zu entdecken, bevor am Frankenauer Tor die Rückfahrt angetreten wird. Zur Planwagenfahrt wird um Anmeldung unter 05621-75249-0 oder info@nationalpark-kellerwald-edersee.de bis Mittwoch, 11. Oktober, gebeten. Die Kosten für Erwachsene betragen 10 Euro, für Kinder, Jugendliche und Studenten 5 Euro. Kinder bis vier Jahre fahren kostenfrei mit.

Lagerfeuerabend

Vöhl-Herzhausen. Es knistert und knackt: Am Lagerfeuer mit seinen lodernden Flammen herrscht immer ganz besondere Stimmung. Das Team des NationalparkZentrums Kellerwald lädt am Freitag, 13. Oktober, von 18:00 bis 20:30 Uhr zu einem solch stimmungsvollen Lagerfeuerabend auf das WildnisErlebnisgelände (Weg zur Wildnis 1, 34516 Vöhl-Herzhausen) ein. Bei Stockbrot und mit spannenden Geschichten über den Nationalpark kann die ganze Familie am Lagerfeuer entspannen und einen schönen Abend verbringen. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen am Bahnhof Herzhausen oder der Haltestelle Vöhl-Herzhausen NationalparkZentrum aus und folgen der Beschilderung. Eine Anmeldung zu der kostenfreien Veranstaltung ist nicht erforderlich.

Mythos Baum

Vöhl-Herzhausen. Nationalpark-Führer Andreas Schöneweiß lädt am Samstag, 14. Oktober, zu einer dreistündigen Tour durch den Nationalpark Kellerwald-Edersee ein. Die Exkursion steht unter dem Motto „Mythos Baum“. Treffpunkt zur kostenfreien Führung ist um 14:00 Uhr das NationalparkZentrum Kellerwald, Weg zur Wildnis 1 in 34516 Vöhl-Herzhausen. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen am Bahnhof Herzhausen oder der Haltestelle Vöhl-Herzhausen NationalparkZentrum aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Bäume spielen seit Jahrtausenden im Leben der Menschen eine besondere Rolle. Teilweise Gegenstand der Anbetung, ranken sich um diese Gewächse zahlreiche Legenden und Sagen. Bei dieser Wanderung können die Teilnehmer den Wald mit den eigenen Sinnen wahrnehmen: Wie schmecken und riechen Bäume? Wie rauschen ihre Blätter im Wind? Der zertifizierte Natur-und Landschaftsführer Andreas Schöneweiß erläutert, wie frühere Generationen die verschiedenen Baumarten nutzten und welche Wirkungen sie ihnen zuschrieben. Vom NationalparkZentrum Kellerwald folgen die Wanderer dem Urwaldsteig Edersee. Auf dem Brückengrundsteig, einem Teilstück der Hagenstein-Route,  erleben die Teilnehmer der Tour die werdende Wildnis im Nationalpark hautnah. Am Hagenstein bietet sich ihnen ein herrlicher Ausblick ins Edertal, bevor sie den Rückweg zum Ausgangspunkt antreten. Eine Anmeldung zur Wanderung ist nicht erforderlich, Teilnehmer denken bitte an festes Schuhwerk, wetterangepasste Kleidung sowie Erfrischungsgetränke. Wer nach der Tour noch mehr über das Buchengroßschutzgebiet erfahren möchte, kann im Anschluss an die Tour das nahegelegene NationalparkZentrum Kellerwald besuchen. Die multimediale Erlebnisausstellung mit einem 4D-SinneKino garantiert spannende Einblicke in die werdende Wildnis des Nationalparks und das hauseigene Restaurant GastRaum lädt zu einer Stärkung ein.

Zurück zur Übersicht