| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

08.09.2017

Von Rothirschen, Fledermäusen und tollen Touren im Nationalpark

Die Herbstzeit hat schöne Veranstaltungen im Gepäck

Bad Wildungen. Herbstzeit ist Kuschelzeit – von wegen! Es lohnt sich durchaus auch in der kühler werdenden Jahreszeit die nun  immer bunter werdende Natur zu erkunden. Der Nationalpark lockt von Mittwoch, 13. September, bis Sonntag, 17. September, mit schönen Veranstaltungen: Der Rothirsch steht beim begleiteten Rundgang zum Rotwildgehege in WildtierPark Edersee im Mittelpunkt, die Fledermäuse beim Erlebnisabend mit der NAJU im NationalparkZentrum Kellerwald. Darüber hinaus gibt es tolle Touren in den Nationalpark – zu Fuß, per Rad oder barrierefrei mit Rollstuhl oder Kinderwagen.

Erlebnistag in der Wildnis-Schule:
König des Waldes – Der Rothirsch

Edertal-Hemfurth. Zu einem begleiteten  Rundgang zum Rotwildgehege sowie den Freiflächen und dem Hanggehege laden die beiden Nationalpark-Ranger Joachim Reinhardt und Uwe Lier am Mittwoch, 13. September, in den WildtierPark Edersee in Hemfurth ein. Treffpunkt zur dreistündigen Tour, die im Zeichen des Rothirsches – dem König des Waldes – stehen wird, ist um 19:00 Uhr am Eingang der Wildnis-Schule (Am Bericher Holz 1, 34549 Edertal-Hemfurth). Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen möchten, steigen an der Haltestelle Edertal-Hemfurth, Wildpark aus und folgen der Beschilderung  zum WildtierPark Edersee. Das Mindestalter für die Veranstaltung beträgt sieben Jahre. Um Anmeldung zu der Veranstaltung wird bis Montag, 11. September, telefonisch unter 05621-75249-0 oder per E-Mail an info@nationalpark.hessen.de gebeten. Die Kosten für die Veranstaltung betragen fünf Euro pro Person. Joachim Reinhardt und Uwe Lier werden den Teilnehmern am Erlebnistag viel Wissenswertes über den Rothirsch erzählen – beispielsweise über sein Verhalten in der Brunftzeit und im weiteren Jahresverlauf sowie über seinen Geweihaufbau. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung und bringen soweit möglich ein Fernglas mit, damit sie das Rotwild im Hanggehege besser erspähen und beobachten können.

Fledermauserlebnisabend mit der NAJU
Vöhl-Herzhausen. Fast unsichtbar fliegen sie durch Dämmerung und Nacht und nur im Augenwinkel sieht man ihren Schatten: Fledermäuse. Seit jeher faszinieren sie die Menschen. Wer die Flugsäuger einmal live erleben und mehr über sie erfahren möchte, sollte sich unbedingt Freitag, 15. September, im Kalender markieren. Dann laden das Team des NationalparkZentrums Kellerwald und die Naturschutzjugend (NAJU) Frankenberg unter Leitung von Frank Seumer zu einem Fledermauserlebnisabend ein.  Treffpunkt ist um 19:00 Uhr das NationalparkZentrum, Weg zur Wildnis 1, in Vöhl-Herzhausen. Die zweistündige Veranstaltung ist auch für Rollstuhlfahrer geeignet. Eine Anmeldung ist unter der Telefonnummer 05635-992781 erwünscht aber nicht erforderlich. Kurzentschlossene können einfach vorbeikommen. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen am Bahnhof Herzhausen oder an der Haltestelle Vöhl-Herzhausen NationalparkZentrum aus  und folgend der Beschilderung zum Treffpunkt. Der Fledermauserlebnisabend beinhaltet neben einer einführenden Diashow über die Jäger der Nacht Mitmachaktionen und eine Exkursion in ihre Jagdreviere an den nahegelegenen Teichmannsee. Welche Fledermausarten gibt es im Landkreis Waldeck-Frankenberg und wie sehen ihre Lebensräume aus? Fressen die Jäger der Nacht auch Beeren oder ernähren sie sich ausschließlich von Insekten? Wie funktioniert die Orientierung mithilfe von Ultraschallwellen? Spannende Fragen, die die NAJU Frankenberg gerne beantworten wird.

Radtour für Fortgeschrittene
Edertal-Bringhausen. Die Natur auf dem Rad erleben: Alle, die sich einer anspruchsvollen Tour auf dem Fahrrad durch das urige Reich der Buchen des Nationalpark gewachsen fühlen, lädt Nationalpark-Ranger Alexander Backhaus am Samstag, 16. September, von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr ein. Treffpunkt zur dreistündigen Radtour ist der Nationalpark-Eingang Kirchweg in Bringhausen. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen möchten, steigen an der Haltestelle Edertal-Bringhausen, Mitte aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Aufgrund der schwierigen Wege sind Kondition und Erfahrung erforderlich. Für alle Teilnehmer gilt Helmpflicht. Wetterangepasste Kleidung und Erfrischungsgetränke für kleine Pausen zwischendurch sind empfehlenswert. Eine Anmeldung zur kostenfreien Tour ist nicht erforderlich, sodass auch Kurzentschlossene teilnehmen können.

Mit Rolli und Kinderwagen zum Hagenstein
Vöhl-Herzhausen. Nationalpark-Führer Hermann Sonderhüsken nimmt alle Interessierten am Sonntag, 17. September, mit auf eine besondere Exkursion in den Nationalpark Kellerwald-Edersee. Der aktive Rollstuhlfahrer wird mit den Teilnehmern während der zweistündigen, kostenfreien Tour, die ausdrücklich für aktive Rollstuhlfahrer und Familien mit Kinderwagen geeignet ist, die Geschichte des Hagensteins ergründen. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr das NationalparkZentrum Kellerwald (Weg zur Wildnis 1, 34516 Vöhl-Herzhausen). Selbstverständlich sind auch Fußgänger herzlich willkommen. Um Anmeldung wird bis spätestens Freitag, 15. September, bis 12:00 Uhr telefonisch unter 05621-75249-0 oder per E-Mail an info@nationalpark.hessen.de gebeten. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung sowie Erfrischungsgetränke. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen am Bahnhof Herzhausen oder an der Haltestelle Vöhl-Herzhausen NationalparkZentrum aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Der Nationalpark-Eingang Himmelsbreite oberhalb des NationalparkZentrums wurde auch  für Rollstuhlfahrer eingerichtet. Ausgehend von dort führt ein rollitauglicher Weg zum rund 1,2 Kilometer entfernten Aussichtspunkt am Hagenstein – der sogenannten Loreley des Edertals. Eine naturnah gestaltete Aussichtsrampe ermöglicht auch Rollifahrern und Familien mit Kinderwagen den grandiosen Blick ins Edertal. Zurück im NationalparkZentrum Kellerwald ist eine Einkehr im hauseigenen Restaurant und Nationalpark-Partner GastRaum oder ein Einkauf im NationalparkShop möglich. In der  multimedialen Erlebnisausstellung des  NationalparkZentrums Kellerwald gibt es weitere Schätze des Nationalparks spielerisch zu entdecken. Ein Höhepunkt ist dabei der Film im 4-D-SinneKino.

Mit dem Ranger in den Nationalpark
Edertal-Bringhausen. Am Sonntag, 17. September, lädt Nationalpark-Ranger Jörg Backhaus zu einer dreistündigen Exkursion in die Schatzkammern des Nationalparks ein. Gemeinsam mit den Teilnehmern wird er das UNESCO-Weltnaturerbe im Nationalpark entdecken. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr der Nationalpark-Eingang Kirchweg in Edertal-Bringhausen. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen möchten, steigen an der Haltestelle Edertal-Bringhausen, Mitte aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Es ist keine Anmeldung erforderlich, die Teilnahme kostenfrei. Teilnehmer denken bitte an wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk sowie Rucksackverpflegung und Erfrischungsgetränke.

Nationalpark riechen, fühlen, schmecken
Vöhl-Herzhausen. Nationalpark-Ranger Markus Daume lädt am Sonntag, 17. September, insbesondere blinde und sehbehinderte Menschen und deren Begleitperson zu einer Entdeckungstour der besonderen Art in Hessens einzigen Nationalpark ein. Die Tour steht unter dem Motto „Nationalpark riechen, fühlen, schmecken“. Treffpunkt zur kostenfreien Führung ist um 13:15 Uhr der Nationalpark-Eingang Himmelsbreite in Vöhl-Herzhausen. Die Tour dauert zweieinhalb Stunden und beinhaltet einen Shuttle-Service für Sehbehinderte vom NationalparkZentrum Kellerwald zum Nationalpark-Eingang Himmelsbreite und zurück. Um Anmeldung wird bis Freitag, 15. September, telefonisch unter 05635-992781 gebeten.



Zurück zur Übersicht