| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

22.05.2017

Von mythischen Bäumen, verborgenen Kräften, faszinierenden Blattwinzlingen und mehr

Bad Wildungen. Die Veranstaltungsangebote des Nationalparks Kellerwald-Edersee sind ebenso abwechslungsreich und mannigfaltig wie die Naturschätze im Schutzgebiet selbst. Das ganzjährige Programm reicht von Exkursionen in die werdende Wildnis über Stock und Stein und Touren zu den blühenden Pfingstnelkenfluren über besondere Achtsamkeitswanderungen. Abgerundet wird das Angebot für Gäste und Einheimische mit spannenden Vorträgen sowie einem Open-Air Kindertheater.

Mythos Baum

Vöhl-Herzhausen. Am Pfingstmontag, den 5. Juni, lädt Nationalpark-Führerin Ursula Schlaudraff zu einer dreistündigen Tour in das Reich der urigen Buchen ein. Treffpunkt zur kostenfreien Führung ist um 11:00 Uhr das NationalparkZentrum Kellerwald, Weg zur Wildnis 1 in 34516 Vöhl-Herzhausen. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen am Bahnhof  Herzhausen oder an der Haltestelle Vöhl- Herzhausen NationalparkZentrum aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Teilnehmer denken bitte  an festes Schuhwerk, wetterangepasste Kleidung sowie Erfrischungsgetränke.
Bäume spielen seit Jahrtausenden im Leben der Menschen eine besondere Rolle. Teilweise Gegenstand der Anbetung, ranken sich um diese Gewächse zahlreiche Legenden und Sagen. Bei dieser Wanderung können die Teilnehmer den Wald mit den eigenen Sinnen wahrnehmen: Wie schmecken und riechen Bäume? Wie rauschen ihre Blätter im Wind?
 
Die zertifizierte Natur-und Landschaftsführerin erläutert, wie frühere Generationen die verschiedenen Baumarten nutzten und welche Wirkungen sie ihnen zuschrieben. Aus welchem Holz werden beispielsweise Pinselstiele gefertigt? Welche Baumrinde hilft gegen Kopfschmerzen? Dies und vieles mehr werden die Teilnehmer von Ursula Schlaudraff erfahren. Für die Gruppe hält sie außerdem einige Überraschungen bereit, sowohl geschmackliche als auch lyrische.
Vom  NationalparkZentrum  Kellerwald  folgen  die  Wanderer  dem  Urwaldsteig Edersee. Auf dem Brückengrundsteig, einem Teilstück der Hagenstein-Route, erleben die Wanderer die werdende Wildnis im Nationalpark hautnah. Am Hagenstein bietet sich Ihnen ein herrlicher  Ausblick ins Edertal, bevor sie den Rückweg zum Ausgangspunkt antreten. Botanische Kostbarkeiten wie Astlose Graslilie und Schwalbenwurz zieren den  Wegesrand, skurrile Baumgestalten beflügeln die Fantasie.
Wer darüber hinaus mehr über das Buchengroßschutzgebiet erfahren möchte, ist herzlich eingeladen, nach der Tour das NationalparkZentrum Kellerwald zu besuchen. Die multimediale Erlebnisausstellung mit  einem  4D-SinneKino garantiert spannende Einblicke in das UNESCO-Weltnaturerbe sowie die werdende Wildnis im Nationalpark. Das hauseigene Restaurant GastRaum lädt zu einer leckeren Stärkung ein. Weitere Informationen unter www.nationalparkzentrum- kellerwald.de


Vortrag & Forum: Eulen – Heimliche Jäger auf lautlosen Schwingen Vöhl-Herzhausen. Das NationalparkZentrum Kellerwald lädt am Mittwoch, den 7. Juni, herzlich in sein 4-D-SinneKino, Weg zur Wildnis 1 in Vöhl-Herzhausen ein. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen am Bahnhof Herzhausen oder an der Haltestelle Vöhl-Herzhausen NationalparkZentrum aus und    folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Dr.    Bengt-Thomas Gröbel wird in seiner Bilderschau das geheimnisvolle Leben europäischer Eulen umfassend beleuchten. Beginn des Vortrags ist 19:30 Uhr. Es ist keine Anmeldung erforderlich, der Eintritt frei.
 
Sichtbare und verborgene Kraft im Urwald – Sinne (wieder-)entdecken Edertal-Bringhausen.  Am  Donnerstag,  den  8.  Juni,  lädt  Nationalpark-Führerin Ulrika Zeunert zu einer dreistündigen Wanderung in das Reich der urigen Buchen ein.    Treffpunkt ist um 14:00 Uhr der Nationalpark-Eingang Kirchweg in Bringhausen. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Edertal-Bringhausen Mitte aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Es ist keine Anmeldung erforderlich, die Teilnahme kostenfrei. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk sowie Erfrischungsgetränke. Die Strecke  verläuft  teilweise  über  Stock  und  Stein,  eine  mittlere  Kondition  der Wanderer für die kurzen An- und Abstiege ist hilfreich.
Die  Teilnehmer  werden  während  der  Wanderung  auf  der  Bloßenberg-Route gemeinsam mit der zertifizierten Natur- und Landschaftsführerin verschiedenes Sinne (wieder-) entdecken, ihre Empfindungen schärfen und nach sichtbaren und unsichtbaren Kraftquellen forschen. Für den Perspektivwechsel hält die erfahrene Nationalpark-Führerin einige Instrumente und Gegenstände bereit, um die urige Kraft, die in allem liegt, erfahren zu können. Im Nationalpark Kellerwald-Edersee gibt es Hunderte von reinsten Quellen, sprudelnden Bächen und kleineren Wasserläufen. Der kilometerlange Edersee grenzt im Norden an das Großschutzgebiet. So liegt es nahe, dass Nationalpark-Führerin Ulrika Zeunert neben Bäumen auch dem Wasser die entsprechende Aufmerksamkeit widmet. Sie wird mit den Teilnehmern auch Quellaustritte auf- und Wasserläufen nachspüren.

Planwagenfahrt in den Nationalpark

Frankenau. Am Freitag, den 9. Juni, lädt die Nationalparkverwaltung zu einer zweistündigen Planwagenfahrt ein, während der die Teilnehmer zahlreiche Facetten des Großschutzgebiets entdecken können. Treffpunkt ist um 14:00 Uhr der Nationalpark-Eingang KellerwaldUhr in Frankenau. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle KellerwaldUhr aus. Um Anmeldung wird unter 05621-75249-0 oder info@nationalpark.hessen.de bis zum Mittwoch, den 7. Juni, gebeten. Die Kosten betragen 10 € für Erwachsene, 5 € für Kinder, Jugendliche und Studenten, Kinder bis 4 Jahre sind frei.
Eine Planwagenfahrt mit dem Nationalpark-Partner, der Fuhrhalterei Archehof Kellerwald, ist für Groß und  Klein gleichermaßen ein besonderes Erlebnis. Die Route führt vom Nationalpark-Eingang über das Kastaniendreieck zur Quernst- Kapelle. Im Ruhlauber, dessen alte Buchenwälder zum UNESCO-Weltnaturerbe im Nationalpark gehören, gibt es eine alte Wolfsgrube zu entdecken. Am Frankenauer Tor wird die Rückfahrt angetreten.

Ganz da sein – inmitten wilder Natur!

Edertal-Bringhausen. Am Sonntag, den 11. Juni laden Achtsamkeitslehrerin Beate Eickmeyer und Jutta Seuring vom  Nationalparkamt erneut zu einer achtsamen Wanderung durch die Wildnis im Nationalpark Kellerwald-Edersee ein. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr der Nationalparkeingang Kirchweg in Edertal-Bringhausen. Teilnehmende denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk sowie ausreichend Verpflegung und Getränke. Um Anmeldung wird bis zum Donnerstag, den 8. Juni unter info@nationalpark.hessen.de oder unter 05621-75249-0 gebeten. Die Teilnehmerzahl ist auf zwölf Personen begrenzt. Es wird ein Unkostenbeitrag von 15 € pro Person erhoben. Die Strecke verläuft teilweise über Stock und Stein, eine mittlere Kondition für kurze An- und Abstiege ist hilfreich. Die Tour ist nicht barrierefrei und richtet sich an Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren. Erfahrungen in der Achtsamkeitspraxis sind keine Voraussetzung. Obwohl an der Leine geführte Hunde im Nationalpark grundsätzlich gern gesehene Gäste sind, lassen Teilnehmer ihre Vierbeiner bei dieser Veranstaltung bitte zuhause.
Unter Anleitung von Achtsamkeitslehrerin Beate Eickmeyer und Jutta Seuring vom Nationalpark können sich die Teilnehmenden mit allen Sinnen für die vielfältige, belebende und harmonisierende ursprüngliche Natur im Nationalpark öffnen. Längere Phasen von Gehen, Sehen, Lauschen und Spüren im Schweigen wechseln ab mit Gelegenheit zum Gespräch und Hinweisen zur Achtsamkeitspraxis, die sich auch in den Alltag mit nach Hause nehmen lassen.

Mit dem Ranger in den Nationalpark

Edertal-Bringhausen. Am Sonntag, den 11. Juni, lädt Ranger Hermann Bieber, zu einer dreistündigen Expedition zu den seltenen und stark bedrohten Pfingstnelken am Bloßenberg ein. Treffpunkt zur kostenfreien Führung ist um 10:00 Uhr der Nationalpark-Eingang Kirchweg in Bringhausen. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle Edertal-Bringhausen Mitte aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk sowie Erfrischungsgetränke.
 

Open-Air Kindertheater "Die Blattwinzlinge“

Vöhl-Herzhausen. Am Sonntag, den 11. Juni, lädt das Team des NationalparkZentrums Kellerwald, Weg zur Wildnis 1 in 34516 Vöhl-Herzhausen, herzlich zu einem ganz besonderen Kindertheater von 16:00 bis 17:30 Uhr in sein Amphitheater ein. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen am Bahnhof Herzhausen oder an der Haltestelle Vöhl-Herzhausen Nationalpark-Zentrum aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme kostenfrei. Große und kleine Gäste denken bitte an Erfrischungsgetränke, Sonnenhut und Sonnenschutz.
Eine erlebnisreiche Reise über den Blätterrand. Im Frühjahr werden sie gemeinsam mit den Blättern geboren, winzige Wesen: auch Blattwinzlinge genannt. Gespielt und erzählt wird für Kinder von 4 bis 10 Jahren mit Figuren und Livemusik.


Zurück zur Übersicht