| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

03.05.2017

Auf abwechslungsreiche Weise Frühling und werdende Wildnis im Nationalpark Kellerwald-Edersee erleben

Bad Wildungen. Der Nationalpark Kellerwald-Edersee bietet ganzjährig sowohl in  seinen Bildungseinrichtungen als auch im Schutzgebiet selbst spannende Exkursionen, Führungen und Mitmachaktionen an. Große und kleine Gäste können so auf abwechslungsreiche Weise die Geheimnisse des  wilden Waldes und seiner faszinierenden Tiere hautnah erkunden.

Unterwegs mit dem Tierpfleger

Edertal-Hemfurth. Am Mittwoch, den 10. Mai, können alle Kinder ab sieben Jahren Tierpfleger Gerhard Fränkel von 10:00 – 13:00 Uhr während seiner Arbeit im WildtierPark Edersee begleiten. Dabei schauen sie ihm nicht nur über die Schulter, sondern können auch selbst mit anpacken. Anmeldungen sind bis Montag, den 8. Mai, unter 05621-75249-0 oder per Email unter info@nationalpark.hessen.de bis 12:00 Uhr möglich. Die Kosten betragen 5 € pro Person. Die Eltern denken bitte daran, ihre Kinder mit wetterangepasster Kleidung, festem Schuhwerk, Verpflegung und Getränken auszustatten.
Gemeinsam mit den kleinen Tierfreunden werden verschiedene Tierarten wie z.B. Rot- und Damwild gefüttert. Aber auch die großen europäischen Wildrinder, die Wisente werden besucht. Und die Herzen aller Pferdeliebhaber schlagen höher, wenn es zu den Tarpanen geht. Besonders spannend wird es bei den Luchsen und Wölfen. Bei diesen faszinierenden Tieren bleiben die kleinen Nachwuchstierpfleger jedoch aus Sicherheitsgründen hinter dem Zaun. Neben zahlreichen spannenden Informationen zu den verschiedenen Tieren hält Tierpfleger Gerhard Fränkel auch einige Aktionen bereit, bei denen die Kinder spielerisch und mit viel Spaß etwas über Tiere und deren Lebensweise lernen können.

Familienradtour in den Nationalpark

Frankenau. Am Donnerstag, den 11. Mai, lädt Ranger Tom Kull zu einer dreistündigen Tour in das Reich der urigen Buchen ein. Auf dieser besonderen Exkursion erleben die Teilnehmer Natur und werdende Wildnis des Nationalparks hautnah vom Rad aus. Die Strecke mit leichten Steigungen ist für Kinder ab acht Jahren geeignet. Treffpunkt ist um 15:00 Uhr der Nationalpark-Eingang KellerwaldUhr in Frankenau.  Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle KellerwaldUhr aus. Die Teilnahme an der Familienradtour ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Für die Teilnehmer gilt Helmpflicht. Mitzubringen sind neben dem eigenen Rad wetterangepasste Kleidung, Rucksackverpflegung sowie Erfrischungsgetränke.

Planwagenfahrt in den Nationalpark

Frankenau. Am Freitag, den 12. Mai, lädt Nationalpark-Führerin Viola Wagner zu einer  zweistündigen Planwagenfahrt ein, während der die Teilnehmer zahlreiche Facetten des Großschutzgebiets entdecken können. Treffpunkt ist um 14:00 Uhr der Nationalpark-Eingang KellerwaldUhr in Frankenau. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle KellerwaldUhr aus. Um Anmeldung wird unter 05621-75249-0 oder info@nationalpark.hessen.de bis zum Mittwoch, den 10. Mai, gebeten. Die Kosten betragen 10 € für Erwachsene, 5 € für Kinder, Jugendliche und Studenten, Kinder bis 4 Jahre sind frei.
Eine Planwagenfahrt mit dem Nationalpark-Partner, der Fuhrhalterei Archehof Kellerwald, ist für Groß und Klein gleichermaßen ein besonderes Erlebnis. Die Route führt vom Nationalpark-Eingang über das Kastaniendreieck zur Quernst-Kapelle. Im Ruhlauber, dessen alte Buchenwälder zum UNESCO-Weltnaturerbe im Nationalpark gehören, gibt es eine alte Wolfsgrube zu entdecken. Am Frankenauer Tor wird die Rückfahrt angetreten.

Mit Rolli und Kinderwagen zum Hagenstein

Vöhl-Herzhausen. Am Sonntag, den 14. Mai, lädt Nationalpark-Führer Hermann Sonderhüsken zu einer zweistündigen Tour in den Nationalpark Kellerwald-Edersee ein. Die Teilnehmer erfahren vom aktiven Rollstuhlfahrer nicht nur Spannendes über Hessens einzigen Nationalpark, sondern auch über die Geschichte des Hagensteins. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr das NationalparkZentrum Kellerwald, Weg zur Wildnis 1, in Vöhl-Herzhausen. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen am Bahnhof Herzhausen oder an der Haltestelle Vöhl-Herzhausen NationalparkZentrum aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Die Führung ist ausdrücklich für aktive Rollstuhlfahrer und Familien mit Kinderwagen geeignet. Eine Anmeldung ist bis Freitag, den  12. Mai, bis 12:00 Uhr unter 05621-75249-0 oder unter info@nationalpark.hessen.de erforderlich. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung sowie an Erfrischungsgetränke.
Der Nationalpark-Eingang Himmelsbreite oberhalb des NationalparkZentrums Kellerwald wird speziell für Rollstuhlfahrer vorgehalten. Ausgehend von dort führt ein rollitauglicher Weg zum ca. 1,2 km entfernten Aussichtspunkt am Hagenstein, der sog. Loreley des Edertals. Eine naturnah gestaltete Aussichtsrampe ermöglicht auch Rollifahrern und Familien mit Kinderwagen den grandiosen Blick ins Edertal.
Zurück im NationalparkZentrum Kellerwald können sich die Teilnehmer im hauseigenen Restaurant und Nationalpark-Partner GastRaum stärken. Jung und Alt können gemeinsam den hochwertigen NationalparkShop durchstöbern. In der  multimedialen Erlebnisausstellung des  NationalparkZentrums Kellerwald können sie weitere Schätze des Nationalparks spielerisch entdecken. Ein besonderer Höhepunkt ist dabei der Film im 4-D-SinneKino. Zudem gastiert noch die Sonderausstellung „Rothirsche in Deutschland“ in der Nationalparkeinrichtung. Weitere Informationen unter www.NationalparkZentrum-Kellerwald.de

Mit dem Ranger in den Nationalpark

Frankenau. Am Sonntag, den 14. Mai, lädt Ranger Tom Kull zu einer dreistündigen Expedition auf den Spuren der Wildkatze ein. Treffpunkt zur kostenfreien Führung ist um 10:00 Uhr der Nationalpark-Eingang KellerwaldUhr in Frankenau.  Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen an der Haltestelle KellerwaldUhr aus. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk sowie Erfrischungsgetränke.
Die Wildkatze ist eine der seltensten Säugetierarten Deutschlands. Seit 1934 steht sie in Deutschland unter strengem Schutz. In der Kellerwald-Region galt sie als ausgestorben. Nach über 60 Jahren kehrte sie auf leisen Pfoten zurück. Gemeinsam mit Ranger Tom Kull begeben sich die Teilnehmer auf spannende Spurensuche nach der wilden Katze im wilden Wald - was gibt es Geheimnisvolles über die Wildkatze zu entdecken und zu erleben?

Sinnesführungen für Sehbehinderte und Blinde
 
Vöhl-Herzhausen. Am Sonntag, den 14. Mai, lädt das NationalparkZentrum Kellerwald blinde und sehbehinderte Menschen und deren Begleitperson zu einer Sinnesführung durch die multimediale Erlebnisausstellung und anschließender Führung mit Ranger Markus Daume in den Nationalpark Kellerwald-Edersee ein. Treffpunkt ist um 10:30 Uhr das NationalparkZentrum, Weg zur Wildnis 1 in Herzhausen. Die Teilnahme an der Führung ist kostenfrei, es ist lediglich der Ausstellungseintritt zu entrichten. Um Anmeldung wird bis zum Donnerstag, den 11. Mai, telefonisch unter 05635-992781 gebeten. Teilnehmende, die mit dem Zug  anreisen, werden mit einem Shuttle am nahgelegenen Nationalpark-Bahnhof in Vöhl-Herzhausen kostenfrei abgeholt.


Zurück zur Übersicht