| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

18.11.2016

Spurensuche im Reich der urigen Buchen

Bad Wildungen. Der Nationalpark Kellerwald-Edersee bietet ganzjährig ein abwechslungsreiches Veranstaltungsangebot an. Neben  spannenden Vorträgen gibt es zahlreiche Exkursionen in die werdende Wildnis sowie abwechslungsreiche Mitmachaktionen im NationalparkZentrum Kellerwald.

Vortrag & Forum - Die Rückkehr der Pinselohren
Bad Wildungen.  Am Donnerstag, den 1. Dezember, lädt das Nationalparkamt Kellerwald-Edersee erneut um 19:30 Uhr in seinen Vortragssaal in Bad Wildungen, Laustraße 8, ein. Es ist keine Anmeldung erforderlich, der Eintritt frei. Dr. Marco Heurich, Wildbiologe im Nationalpark Bayerischer Wald, erforscht seit Jahren intensiv das Verhalten von Luchsen und ihren Einfluss auf Reh- und Rotwild. In seinem Vortrag berichtet er über spannende An- und Einsichten dieser faszinierenden Katzenart.

SchauSchlau mit anschließender Rangerwanderung
Vöhl-Herzhausen. Am Samstag, den 3. Dezember, werden gleich zwei spannende Führungen für die ganze Familie mit Aktionen und Spielen angeboten, die sich hervorragend zu einem Ganztagesausflug kombinieren lassen. Treffpunkt ist jeweils um 10:00 und 13:00 Uhr das NationalparkZentrum Kellerwald, Weg zur Wildnis 1 in 34516 Vöhl-Herzhausen. Es sind keine Anmeldungen erforderlich. Die Teilnahme an den Führungen ist kostenfrei. Bei der Führung durch das NationalparkZentrum Kellerwald ist lediglich der Ausstellungseintritt zu entrichten. Die Erlebnisausstellung der Nationalparkeinrichtung ist für Familien mit Kinderwagen oder Rollstuhlfahrern frei zugänglich, die Exkursion führt jedoch teilweise über urige Pfade, Stock und Stein. Mitzubringen sind wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk sowie Erfrischungsgetränke.
Um 10:00 Uhr beginnt mit SchauSchlau die Führung durch die multimediale Erlebnisausstellung des NationalparkZentrums Kellerwald. Der Besuch des 4D-SinneKinos ist neben dem neuen WildnisWald auf 20 Meter Länge einer der Höhepunkte der anderthalbstündigen Entdeckungsreise. Im Anschluss können sich die Besucher im hauseigenen Restaurant und Nationalpark-Partner GastRaum verwöhnen lassen, im hochwertigen NationalparkShop stöbern und Kinder sich auf dem angrenzenden WildnisErlebnisgelände austoben. Zudem gastiert die Sonderausstellung „Klimawandel – Bäume – Heiliges Feuer“ noch bis zum 11. Dezember in der Nationalparkeinrichtung.
Um 13:00 Uhr lädt Ranger Markus Daume auf eine dreieinhalbstündige Exkursion in das Reich der urigen Buchen ein. Gemeinsam mit den Teilnehmern wandert er auf dem Urwaldsteig Edersee und bietet spannende Informationen rund um Hessens einzigen Nationalpark und das UNESCO-Weltnaturerbe „Buchenurwälder der Karpaten und Alte Buchenwälder Deutschlands“.

Spurensuche im Winterwald – Veranstaltungstipp für die ganze Familie
Frankenau. Am Samstag, den 10. Dezember, lädt Nationalpark-Führerin Ursula Schlaudraff zu einer dreistündigen Entdeckungsreise über Stock und Wurzel in die werdende Wildnis des Nationalparks Kellerwald-Edersee ein. Startpunkt der kostenfreien Führung ist um 10:00 Uhr der Nationalparkeingang KellerwaldUhr  bei Frankenau. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk sowie Erfrischungsgetränke.
Buchen, andere Laubbäume oder Sträucher scheinen in einen Winterschlaf verfallen zu sein. Doch ist das wirklich so? Welche Besonderheiten gibt es zu dieser Jahreszeit im Winterwald zu entdecken? Die zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin Ursula Schlaudraff begibt sich mit den Teilnehmern auf eine spannende Spurensuche, die Groß und Klein gleichermaßen begeistert. Welche Tiere sind derzeit im Nationalpark unterwegs? Welche Geschichten können  geübte Fährtenleser aus den zahlreichen Tierspuren ablesen?  Was verraten an- und abgeknabberte Fichtenzapfen? Und wie ist es um die Tischmanieren von Specht, Maus und Eichhörnchen bestellt? Nationalpark-Führerin Ursula Schlaudraff wird all diese Rätsel gemeinsam mit den Teilnehmern lösen und hält für diese darüber hinaus zahlreiche Überraschungen bereit.
Die Strecke verläuft meist auf Wildnis-Pfaden über Stock und Stein, zunächst entlang des Quernst-Pfades. Im Anschluss gelangen die Wanderer sowohl zur Ruine der Quernstkirche als auch der Quernst-Kapelle. Optional bietet Nationalpark-Führerin Ursula Schlaudraff an, die Tour auf Wunsch und mit Zustimmung aller Teilnehmer zu verlängern. Die Wanderer können dann in den Ruhlauber eintauchen. Dort bekommen sie einen Einblick in das UNESCO-Weltnaturerbe „Buchenurwälder der Karpaten und Alte Buchenwälder Deutschlands“, zu dem mit ausgewählten Bereichen auch der einzige hessische Nationalpark gehört. An der Wolfsgrube können sie Spannendes über die grauen Gesellen erfahren.


Tiergeschichten aus dem Fabelwald
Vöhl-Herzhausen. Am 3. Advent, Sonntag, den 11. Dezember, stehen abwechslungsreiche Mitmachaktionen auf dem Programm. Treffpunkt ist um 15:00 Uhr das NationalparkZentrum Kellerwald, Weg zur Wildnis 1 in 34516 Herzhausen. Es ist keine Anmeldung erforderlich, die Teilnahme kostenfrei. Nationalpark-Mitarbeiterin Tatiana Habich wird gemeinsam mit den teilnehmenden Kindern dem aufregenden Leben der wilden Waldtiere wie Eichhörnchen, Rabe und Fuchs nachspüren. Auch über Igel, Dachs sowie drei Mäuseschwestern wird es Faszinierendes zu erfahren geben. Und Tatiana Habich wird spannende Geschichten vorlesen, die die Kinder mit akustischen Instrumenten und Lauten aktiv mitgestalten können.
Familien und Freunde können gemeinsam einen abwechslungsreichen Tag mit viel Spaß und Spiel erleben. Wer möchte, startet nach dem Frühstück. Auf eigene Faust geht es vom NationalparkZentrum Kellerwald in den nahgelegenen Nationalpark. Zurück am Ausgangspunkt können sich die Wanderer im hauseigenen Restaurant und Nationalpark-Partner GastRaum stärken. Kinder können sich auf dem angrenzenden WildnisErlebnisGelände austoben. Jung und Alt können gemeinsam den hochwertigen NationalparkShop durchstöbern. Danach können sie sich auf eine spannende Entdeckungsreise durch die multimediale Ausstellung begeben und sich um 15:00 Uhr dem kreativen Vorlesen sowie dem nachfolgendem Programm anschließen.



Zurück zur Übersicht