| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

23.09.2016

Indian Summer im Nationalpark Kellerwald-Edersee

Der Nationalpark Kellerwald-Edersee bietet ganzjährig ein abwechslungsreiches Veranstaltungsangebot. Jede Jahreszeit hat ihren eigenen Reiz. Im Herbst locken die farbenfrohen Blätter in das Reich der urigen Buchen und verheißen Nationalparkbesuchern besondere Naturerlebnisse in der werdenden Wildnis.

BeLICHTungen im Wald – Fotokurs

Edertal-Mehlen. Am Samstag, den 15. Oktober laden Iris Schulz und Ranger Erhard Bemmann gemeinsam zu einer dreistündigen Fotoexkursion in das Reich der urigen Buchen ein. Treffpunkt ist um 13:00 Uhr der Nationalparkeingang Dinkelsburg in Mehlen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Um Anmeldung wird bis Donnerstag, den 13. Oktober, bis 12:00 Uhr telefonisch unter 05621-75249-0 oder per Email unter info@nationalpark.hessen.de gebeten. Die Kosten betragen 10 € pro Person. Mitzubringen sind wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk, Erfrischungsgetränke sowie eine Kamera und, soweit vorhanden, ein Stativ.

Dieser Kurs richtet sich an all diejenigen, die mehr aus ihren Naturfotos machen und den „Automatikmodus“ verlassen möchten. Nach einer kleinen Einführung in fotografisches Grundwissen hat die Gruppe beim Wandern durch Wald und Flur reichlich Gelegenheit, Motive aufzuspüren und festzuhalten. Auf dem Goldgräberpfad können die Teilnehmer ihre kreativen Möglichkeiten und die ihrer Kamera entdecken, z. B. für faszinierende Nahaufnahmen. Dabei steht ihnen die Kursleiterin Iris Schulz mit Rat und Tat zur Seite. Ranger Erhard Bemmann informiert während der Exkursion über Flora und Fauna des Nationalparks Kellerwald-Edersee und die Phänomene, die die fotografierenden Wanderer als Motiv auserkoren haben.

Mit dem Ranger zum Fahrentriesch

Vöhl-Schmittlotheim. Am Samstag, den 15. Oktober, begleitet Ranger Uwe Schäfer interessierte Wanderer während einer dreistündigen Tour durch den Nationalpark Kellerwald-Edersee. Treffpunkt ist um 14:00 Uhr am Nationalparkeingang Elsebach in Schmittlotheim. Teilnehmer denken bitte an festes Schuhwerk, wetterangepasste Kleidung sowie Erfrischungsgetränke. Es ist keine Anmeldung erforderlich, die Teilnahme kostenfrei.

Gemeinsam mit den Teilnehmern wird Ranger Uwe Schäfer die werdende Wildnis im Nationalpark hautnah erleben. Die Wanderer passieren Waldbereiche mit zahlreichen geworfenen Fichten, die früheren Sturmböen nicht standhalten konnten. Auf diesen Windwurfflächen entsteht eine neue Struktur: stehendes oder liegendes Totholz und unterschiedliche Lichtverhältnisse schaffen ganz neue Lebensräume. Die Natur besitzt eine faszinierende Dynamik. Ein wilder Wald voller Schönheit entsteht. Das  oberste  Ziel  eines  Nationalparks  ist  der  Prozessschutz.  Im  Nationalpark Kellerwald-Edersee gilt bereits auf über 90 Prozent der Fläche das Motto „Natur Natur sein lassen“. Managementmaßnahmen beschränken sich lediglich auf  die geringen verbleibenden Prozente wie beispielsweise dem Fahrentriesch. Die Beweidung mit Heidschnucken trägt auf ganz natürliche Weise zum Erhalt und zur Pflege des Trieschs, einer alten Hutelandschaft, bei.

Baumpilze

Edertal-Bringhausen. Ranger Uwe Liehr lädt am Sonntag, den 16. Oktober, zu einer besonderen Wanderung ein. Die vierstündige Exkursion steht ganz im Zeichen der Baumpilze im Nationalpark Kellerwald-Edersee. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr der Nationalparkeingang Kirchweg in Bringhausen. Es ist keine Anmeldung erforderlich, die Teilnahme ist kostenfrei. Wanderer denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk sowie an Rucksackverpflegung und Erfrischungsgetränke.
 
Die heimlichen Herrscher der Totholzzersetzung haben Namen, die neugierig machen: Geweihförmige Holzkeule, Rötliche Kohlbeere, Zunderschwamm, Fichtenporling oder Buckel-Tramete. Ranger Uwe Liehr wird sich mit den Wanderern auf die Suche nach diesen oftmals  spektakulären und bizarren Schönheiten im Nationalpark begeben und gemeinsam mit den Teilnehmern diese geheimnisvollen Lebewesen entdecken.

Zurück zur Übersicht