| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

05.08.2016

13. Heideblütenfest in Frankenau-Altenlotheim

Am Sonntag, den 14. August, wird bereits das 13. Heideblütenfest in Altenlotheim gefeiert. Das ganze Dorf steht im Zeichen der Heideblüte. Ein abwechslungsreiches Programm lädt von 10:30 Uhr bis 18:00 Uhr zum Verweilen und Erleben ein. Besonderer Höhepunkt ist das Strohballenwettrollen am Nachmittag. Hauptgewinn ist eine Schlemmertasche mit Produkten aus Altenlotheim.

Wandergottesdienst

Der Nationalpark Kellerwald-Edersee, die Stadt Frankenau und der Ortsbeirat Altenlotheim laden zum 13. Mal zu diesem blühenden Fest ein, das mit einem einstündigen Wandergottesdienst beginnt. Treffpunkt ist um 10:15 Uhr das Dorfgemeinschaftshaus (DGH). Von dort führt Ranger Bernd Schenk die Gemeinde zu den Nationalpark-Toren, an denen Pfarrer Matthias Bringmann sie bereits erwarten wird. Um die erste Steigung während des Wandergottesdienstes zu überwinden, steht für Menschen mit Gehbeeinträchtigung ein Planwagen- Shuttle zur Verfügung. Die weitere Strecke verläuft eben, und alle Teilnehmer, auch diejenigen vom Shuttle, wandern danach gemeinsam weiter bis zur Koppe. Die kleinen Gäste können den Gottesdienst mit den Ponys von Ilka Caspar begleiten.

Programm und Planwagen-Shuttle

Ab 10:30 Uhr beginnt das vielseitige Programm, das auch in diesem Jahr jede Menge spannende Informationen, Spiel & Spaß, Kulinarisches und Produkte rund um die Heide für die ganze Familie bietet.
 
Vom Dorf gelangen die Gäste ab 10:15 Uhr bequem mit dem Planwagen von Nationalpark-Partner Ralf Finke zur Koppe. Treffpunkt ist das alte  Raiffeisenlager in der Straße „Zum Oberbach“. Für den Shuttle-Service wird ein geringer Unkostenbeitrag erhoben. Der Planwagen fährt bis 18:00 Uhr nach Bedarf.

Angebote am Nationalparkeingang Koppe

Auch in der Natur gibt es Vieles zu entdecken. Am Nationalparkeingang Koppe präsentiert Matthias Bauch 250 Schafe. Passend dazu zeigt der Naturpark die Arbeit und das Leben des Schäfers im Schäferwagen. Nationalpark-Partnerin Andrea Nagel zeigt die Verarbeitung der flauschigen Schafswolle am Spinnrad. Ein weiteres Highlight ist der Bau eines 2 Meter hohen Insektenhotels, das nach dem Fest seinen Platz am Nationalparkeingang findet. Gemeinsam mit der Lebenshilfe Waldeck-Frankenberg und den Rangern Alexander Backhaus und Sven Polchow haben Gäste die Möglichkeit, das Insektenhotel mitzugestalten. Kerstin Ziegler informiert über Imkerarbeit. Unterstützt wird sie dabei von einigen ihrer Bienen, die Besucher ganz nah in einem Glaskasten betrachten können.
Mit etwas Glück begegnen Besucher auch dem Wacholdermännchen, das gerne von seinem Leben in der Heide erzählt. Es wird gemunkelt, dass das Wachholdermänchen gegen 11:15 Uhr und 15:30 Uhr das diesjährige Heideblütenfest besuchen wird.

Kräuterexkursion

Um 12:00 Uhr startet die erste Führung vom Kellerwaldwagen des Naturparks Kellerwald-Edersee am Dorfplatz. Gemeinsam mit der Nationalpark-Führerin Annerose Schmid begeben sich die Teilnehmer auf eine einstündige Kräuterexkursion. Die Führung wird ein weiteres Mal am Nachmittag um 15:30 Uhr angeboten.

Heide-Exkursionen

Um 13:00 Uhr und 16:00 Uhr lädt Ranger Torsten Daume zu einer zweistündigen Exkursion zur Koppe ein.
Dort angekommen gibt es für die Teilnehmer Spannendes über die Heide an verschiedenen Aktionsständen zu erfahren. Treffpunkt ist das Dorfgemeinschaftshaus.
Um 15:00 Uhr lädt Dipl. Biol. Achim Frede, Leiter des Sachgebiets Naturschutz, Forschung und Planung im Nationalparkamt, zu einer Exkursion in die Heide  ein. Gerne wird er mit Politikern, regionalen Akteuren sowie interessierten Gästen über die Entwicklung der Heideflächen diskutieren. Darüber hinaus wird er einen Einblick in die Forschung des Nationalparks geben. Treffpunkt ist am Dorfgemeinschaftshaus.

Strohballenwettrollen

Nach der offiziellen Begrüßung um 14:00 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus findet gegen 14:30 Uhr das Strohballenwettrollen statt. Jeder Gast hat die Möglichkeit daran teilzunehmen. Der Hauptpreis ist eine Schlemmertasche mit Produkten  aus Altenlotheim.

Mitmachaktionen und Ausstellungen im Ort

Beim Nassfilzen können Kinder und junggebliebene Erwachsene, die gerne selber kreativ aktiv werden, mit flauschiger Schafswolle schöne Andenken an das diesjährige Heideblütenfest gestalten. Selbst kreativ werden können Gäste ebenfalls am Bastelstand des Nationalparks, an dem sie aus Kieselsteinen die Bewohner des Buchenwaldes gestalten können. Ruth Heinemann verwandelt beim Kinderschminken die kleinen Festbesucher in farbenfrohe Fabelwesen oder verziert sie mit kleinen Motiven, ganz nach Wunsch und Fantasie der Kinder. Außerdem bietet die Jugendfeuerwehr spannende Geschicklichkeitsspiele auf dem Feuerwehrhof an. Zudem informieren der Verein Freunde der Quernst, der Archeverein Frankenau sowie der Förderverein für den Nationalpark Kellerwald- Edersee über ihre Vereinstätigkeit. Am Kellerwaldwagen gibt es Spannendes über den Naturpark Kellerwald-Edersee und die Kellerwaldregion zu erfahren. Im Bürgerhaus wird die Ausstellung „Waldgeschichten aus der Heimat der  Brüder Grimm“ der GrimmHeimat Nordhessen präsentiert. Eine Leseecke mit Märchen zum Selberlesen und ein Puppentheater laden zum Verweilen ein.

Regionalmarkt und Musik

Rund um das Dorfgemeinschaftshaus sorgen 25 verschiedene Marktstände für  das leibliche Wohl. Regionale Anbieter bieten unterschiedliche Schätze und kulinarische Köstlichkeiten aus der Region an. Die Produktpalette ist breit gefächert und reicht von Wolle über Naturkosmetik bis zu Töpferwaren, Bauernhofeis und vielem mehr. Der Musikverein Frankenau sorgt zwischen 14:00 bis 18:00 Uhr für musikalische Unterhaltung.

Nationalparkinformationen

Nationalpark-Mitarbeiter stehen Besuchern mit Rat und Tat beiseite und informieren gerne über ihr Großschutzgebiet, was mit ausgewählten Bereichen zum UNESCO-Weltnaturerbe „Buchenurwälder der Karpaten und Alte Buchenwälder Deutschlands“ gehört.
Darüber hinaus verraten die Nationalpark- Mitarbeiter ihre liebsten Wanderrouten im Reich der urigen Buchen und informieren über die Besuchereinrichtungen und die zahlreichen Angebote des Nationalparks.


Hintergrundinformationen zur Heide:

Das Besondere an der Landschaft um Altenlotheim ist die außergewöhnlich hohe Zahl an verschiedenen Heidetypen. So gibt es die Wacholderheide, die Heide, die viele aus der Lüneburgerheide kennen. Doch auch der Borstgrasrasen auf dem Fahrentriesch ist eine Art  Heide, ebenso, wie der Silikatmagerrasen auf der Koppe und die Heidelbeerheide. Allen gemeinsam ist die Entstehungsgeschichte. Heiden sind vom Menschen und seinen Haustieren geformte ehemalige Waldflächen. Schafe und Ziegen, die die "Kühe des kleinen Mannes" waren, wurden auf diese Fläche getrieben und haben den Aufwuchs von Wald verhindert. Übrig  geblieben sind die Wacholderbüsche, die den Schafen und Ziegen nicht schmeckten und das Heidekraut, das den Verbiss durch die Tiere ausgehalten hat. Auf diesen Flächen haben sich viele Tierarten des Freilandes optimal entwickelt und sind heute Raritäten. Zu ihnen  gehören  Reptilien, Vögel, Wanzen, Bienen und eine Unzahl angepasster weiterer Pflanzen bis hin zu Orchideen. Aus diesem Grund werden die Flächen auch heute noch gepflegt, regelmäßig mit Schafen beweidet und auch ab und zu von Baum- und Strauchwuchs befreit.


Ganztägiges Programm 10:30 bis 18:00 Uhr:


  • Informationen zum Nationalpark Kellerwald-Edersee
  • Schäfer– und Kellerwaldwagen des Naturparks Kellerwald-Edersee
  • Informationen zu Heiden, Triescher und Forschung
  • Schafherde von Matthias Bauch an der Koppe
  • Informationen zur Arche Region Kellerwald e.V.
  • Informationen zum Verein Freunde der Quernst e.V.
  • Bau eines Insektenhotels mit der Lebenshilfe Waldeck-Frankenberg e.V.
  • Ausstellung „Waldgeschichten aus der Heimat der Brüder Grimm“
  • Nassfilzen mit flauschiger Schafswolle mit dem Nationalpark und dessen Förderverein
  • Kreatives Basteln mit dem Nationalpark dessen Förderverein
  • Kinderschminken
  • Spiele mit der Jugendfeuerwehr



Führungen zu den Heideflächen:

  • 10.15 Uhr    Wandergottesdienst, Treffpunkt DGH
  • 10.15 Uhr    Ponyreiten, Treffpunkt Scheune Brumberg (Begleitung Gottesdienst)
  • 12.00 Uhr    Kräuterexkursion, Treffpunkt Kellerwaldwagen des Naturparks
  • 13.00 Uhr    Exkursion zur Heide, Treffpunkt DGH
  • 14.00 Uhr    Offizielle Begrüßung am DGH
  • 14.30 Uhr    Strohballenwettrollen
  • 15.00 Uhr    Exkursion zur Heide mit Politikern und regionalen Akteuren, Treffpunkt DGH
  • 15.30 Uhr    Kräuterexkursion, Treffpunkt Kellerwaldwagen des Naturparks
  • 16.00 Uhr    Exkursion zur Heide, Treffpunkt DGH


Standbetreiber:


  • Getränke (Gasthaus Elsebach)
  • Speisen (Gasthaus Stiehl)
  • Der Korbmacher auf Tour (Jörg Bachmann)
  • Kleintierschau (Alexander Backhaus)
  • Stein trifft Silber (Christa Bauer)
  • Laden am See (Ralph Egert)
  • Lotusblumen aus Draht (Sabine Farhadi)
  • Marlerei (Frau Fisseler)
  • Schmuck (Silvia Holthaus)
  • Bürsten- und Stahlwaren (Monika Käding)
  • M´chens Crepes und Waffeln (Mariejana Kernen)
  • Milchshakebar (Doris Pauly)
  • Schepperlinge (Edeltraud Rössner)
  • Bauernbrot (Familie Schüßler)
  • Bauernhofeis (Familie Weber)
  • Sabines Schatztruhe (Anita Ulrich)
  • Strickwaren (Brunhilde Knoche)
  • Stephanie`s Töpferstube (Stephanie Brühmann)
  • Floristik… und mehr (Nicole Heck)
  • Kaffee, Kuchen, Schnittchen (Hausfrauenverein Altenlotheim)
  • Liköre & Mandeln (Ida Christ)
  • Geräucherte Forellen (Angelverein Lorfetal)
  • Geflügelhof Kluge (Claudia und Ralf Kluge)
  • Tischdecken & Postkarten (Familie Willius)
  • Weine (Freunde der Quernst)
  • Kellerwaldwagen (Naturpark Kellerwald-Edersee)


Zurück zur Übersicht