| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

16.08.2016

Ferien-Forschertage am NationalparkZentrum Kellerwald

Auf den Spuren der geheimnisvollen Tiere und Pflanzen im Nationalpark

Vöhl-Herzhausen. Weiter geht das Kinderferienprogramm am NationalparkZentrum Kellerwald. Am Dienstag, den 23. August, und Mittwoch, den 24. August, laden die Ranger  Ranger Markus Daume und Uwe Schäfer zu abwechslungs-reichen und spannenden Mitmachaktionen ein.  Unter dem Motto „Forschen und Erleben“ werden zwölf- bis vierzehnjährige Mädchen und Jungen zu kleinen Entdeckern. Das Programm geht täglich von 10:00 bis 16:00 Uhr. Anmelden können sich die Kinder sowohl für einen als auch für beide Tage. Um Anmeldung wird bis zum Sonntag, den 21. August, telefonisch unter 0 56 35 99 27 81 oder per Mail unter Nationalparkzentrum@nationalpark.hessen.de gebeten. Die Teilnahme-gebühren betragen je Tag 5,20,- €. Mitzubringen sind Rucksack-verpflegung, Erfrischungsgetränke, wetterfeste Kleidung sowie festes Schuhwerk.
Wildes Treiben bestimmt die Ferien-Forschertage, in denen Mädchen und Jungen zu Forschern werden. Ausgerüstet mit allerlei Forschungsutensilien begeben sich die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf spannende Entdeckungstouren in den nahgelegenen Nationalpark Kellerwald-Edersee.

Am Dienstag, den 23. August, werden die Kinder gemeinsam mit den Rangern Uwe Schäfer und Markus Daume während einer kleinen Expedition das Reich der urigen Buchen erforschen. Welche Pflanzen wachsen im Nationalpark. Welche Tiere kommen hier vor? Und werden die kleinen Forscher mit etwas Glück sogar scheuen Waldbewohnern wie der Wildkatze begegnen? 
Am Mittwoch, den 24. August, geht erneut auf eine Forschungsreise in den Nationalpark. Seine Laubwälder werden nicht mehr genutzt, der Mensch greift nicht mehr ein. Hier darf Natur Natur sein. Es entsteht die Wildnis von morgen – ein idealer Lebensraum für Feuersalamander & Co. Daher begeben sich die Kinder gemeinsam mit den Rangern auf die Spuren der Tiere, die sich in der werdenden Wildnis wohlfühlen. Bei der Wanderung durch das Reich der urigen Buchen lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an einzelnen Stationen verschiedene Tierarten näher kennen – neben Wildschwein, Fuchs und Rothirsch gibt es noch zahlreiche andere Bewohner des Nationalparks zu entdecken.

Zurück zur Übersicht