| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

01.03.2016

Mit dem Ranger zum Fahrentriesch

– Exkursion in den Nationalpark Kellerwald-Edersee

Bad Wildungen/ Frankenau-Altenlotheim. Am Samstag, den 19. März, lädt Ranger Volker Nagel zu einer dreistündigen Wanderung in den Nationalpark Kellerwald-Edersee ein. Treffpunkt ist um 14:00 Uhr am Nationalparkeingang Koppe in Altenlotheim. Teilnehmer denken bitte an festes Schuhwerk, wetterangepasste Kleidung sowie Erfrischungsgetränke. Es ist keine Anmeldung erforderlich, die Teilnahme kostenfrei.

Der Fahrentriesch-Pavillon bietet Nationalpark-Besuchern nicht nur überdachte Sitzmöglichkeiten für eine kleine Rast, sondern auch spannende Informationen rund um den Nationalpark und seinen Trieschern, alten Weidelandschaften, deren Geschichte bis ins 12. Jahrhundert zurückreicht. Bildautor: Nationalpark Kellerwald-Edersee Abbildungsbeschreibung: Wanderer an InformationstafelDer Fahrentriesch-Pavillon bietet Nationalpark-Besuchern nicht nur überdachte Sitzmöglichkeiten für eine kleine Rast, sondern auch spannende Informationen rund um den Nationalpark und seinen Trieschern, alten Weidelandschaften, deren Geschichte bis ins 12. Jahrhundert zurückreicht. Bildautor: Nationalpark Kellerwald-Edersee
Das oberste Ziel eines Nationalparks ist der Prozessschutz. Im Buchennationalpark Kellerwald-Edersee gilt bereits auf über 90 Prozent der Fläche das Motto „Natur Natur sein lassen“. Managementmaßnahmen beschränken sich lediglich auf die geringen verbleibenden Prozente. So werden beispielsweise bestimmte Flächen beweidet. Auf ganz natürliche Weise tragen somit Heidschnucken zum Erhalt und zur Pflege des Fahrentrieschs bei. 
Wie entstanden die Triescher? Was macht sie zu etwas Besonderem? Welche spannende Geschichte verbirgt sich hinter dem Fahrentriesch- Pavillon? Spannende Fragen, die Ranger Volker Nagel den Teilnehmern gerne beantworten wird.


Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS