| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

23.10.2015

Auf Entdeckertour

- Rangerwanderung im Nationalpark Kellerwald-Edersee

Bad Wildungen/ Vöhl-Herzausen. Am Sonntag, den 25. Oktober, lädt Ranger Markus Daume Erwachsene und Kinder ein, gemeinsam mit ihm die Geheimnisse des Waldbodens zu erforschen. Die  dreistündige Wanderung steht ganz im Zeichen der Waldböden, unverzichtbare Basis allen Lebens im Waldökosystem. Treffpunkt ist im 13:30 Uhr das NationalparkZentrum Kellerwald, Weg zur Wildnis in Vöhl- Herzhausen. Interessierte beachten bitte das Ende der Sommerzeit. Es ist keine Anmeldung erforderlich, die Teilnahme kostenfrei. Diese Veranstaltung richtet sich insbesondere an Familien mit Kindern. Dabei ist zu beachten, dass die Route nicht für Kinderwagen geeignet ist und  festes Schuhwerk erfordert.

Perfektes Recycling in der Natur Bildautor: Nationalpark Kellerwald-Edersee Abbildungsbeschreibung: Pilze im WaldPerfektes Recycling in der Natur Bildautor: Nationalpark Kellerwald-Edersee
Wann und wie ist der Boden des Kellerwaldes entstanden? Woraus besteht er? Spannende Fragen, denen Ranger Markus Daume gemeinsam mit den Teilnehmern nachgehen wird. Um das Thema zu veranschaulichen, hält er verschiedene und abwechslungsreiche Aktionen bereit. Wie beeinflussen  Bäume den Boden? Und wo bleiben eigentlich all die Blätter, die jedes Jahr von den Bäumen fallen? Wer versteckt sie?


Im Nationalpark gilt das Motto „Natur Natur sein lassen“. Die Wälder werden nicht mehr vom Menschen genutzt. Was passiert, wenn ein alter Baumriese zu Boden fällt?  Wo bleiben die silbrig grauen Buchenstämme? Ranger Markus Daume zeigt nicht nur anschaulich die zahlreichen Wechselwirkungen zwischen Waldboden, Bäumen, Tieren und Pilzen auf, sondern hält darüber hinaus spannende Aktionen und kleine Überraschungen für die Kinder bereit.

Die Route führt die großen und kleinen Entdecker zur „Loreley der Eder“, dem so genannten Hagenstein mit herrlicher Aussicht auf herbstlich bunt gefärbte Wälder und das blaue Band der Eder. Urwaldrelikte beflügeln durch bizarre und urtümliche Formen die Fantasie und versetzen die Wanderer in ein Reich der Kobolde und Gnome. Der Rückweg zum NationalparkZentrum führt über den Brückengrundsteig. Hier begegnen Groß und Klein der werdenden Wildnis im einzigen Nationalpark Hessens hautnah. 



Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS