| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

25.09.2015

Wildnistour mit dem Waldökologen

- Exkursion über Stock und Stein im hessischen Nationalpark

Bad Wildungen/ Edertal-Hemfurth. Am Sonntag, den 11. Oktober, lädt Achim Frede, Sachgebietsleiter Naturschutz, Forschung und Planung im Nationalparkamt Kellerwald-Edersee zu einer spannenden Expedition in den nördlichen Teil des Buchengroßschutzgebiets ein.  „Wildnis vor der Haustür- ins Reich des Veilchenblauen Wurzelhalsschnellkäfers“ lautet das Motto der ca. dreieinhalbstündigen Tour. Treffpunkt ist um 9:30  Uhr der Nationalparkeingang Peterskopf oberhalb von Hemfurth. Aufgrund der sensiblen Route abseits der zugelassenen Wege können max. 15 Personen teilnehmen – daher ist eine Voranmeldung dringend bis zum Freitag, den 9. Oktober, bis 12:00 telefonisch unter 05621-75249-0 oder per Email unter info@nationalpark-kellerwald-edersee.de erforderlich! Für die Querfeldeintour sind entsprechend festes Schuhwerk und etwas  Kondition nötig. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung sowie Erfrischungsgetränke.

Querfeldeintouren sind nur unter Begleitung von Nationalpark-Mitarbeitern erlaubt. Daher ist diese Wildnistour ein ganz besonderes Naturerlebnis; abseits der Wanderwege- und Pfade, über Stock und Stein zu den Schätzen des Nationalparks.
Vom Nationalparkeingang geht es durch ausgewählte Schleichpfade hoch zu den felsigen Steilhängen des Weißen Stein. Von dort aus führt die Exkursion durch das Unterholz auf den Burberg, um von dort den Rückweg auf dem Urwaldsteig  Edersee durch eine Bachschlucht zurück zum Ausgangspunkt anzutreten.

Das markante Wechselspiel von Bergen und Schluchten, reizvolle Ausblicke auf den Edersee, vielfältige Waldbilder und Felsbildungen sowie Naturerscheinungen am Wegesrand sollen das Wesen des Wald-Nationalparks erlebbar machen.

Werden und Vergehen im Buchenwald, urige Hangwälder, Blockhalden und Bachschluchten als Schatzkästchen, Windwürfe als Phänomene des Wandels, Faszination im Verborgenen – diese Stimmungen können die Wanderer hautnah erfahren. Gemeinsam mit Achim Frede können die Teilnehmer über den Nationalparkgedanken in Deutschland diskutieren und die Wildnis von morgen philosophieren. Selbstverständlich wird Achim Frede auch über das UNESCO-Weltnaturerbe, Neuigkeiten aus dem Nationalparkamt sowie über weitere Sehenswürdigkeiten und Wildniserlebnis-Angebote informieren. Gerne beantwortet der Waldökologe auch die Fragen der Wildnisinteressierten.


Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS