| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

16.06.2015

Licht und Schatten

– Land-Art am NationalparkZentrum Kellerwald

Bad Wildungen / Vöhl-Herzhausen. Am Freitag, den 19. Juni, lädt Nationalparkmitarbeiterin Tatiana Habich zu einem spannenden Workshop auf das WildnisErlebnisgelände des NationalparkZentrums Kellerwald ein. Von 17:00 bis 23:00 Uhr können die Teilnehmer gemeinsam Land-Art-Objekte gestalten. Um Anmeldung wird bis zum Freitagvormittag unter 05635 992781 gebeten. Die Kosten inklusive kleiner Stärkung zum Abendbrot betragen 8 € pro Person. Wetterbedingte Änderungen des Programms sind möglich.

Land-Art wird nicht ausschließlich vom Menschen geschaffen. Vielmehr ist es eine Symbiose von Mensch und Natur. Der Künstler nutzt die von der Natur bereitgestellten Materialien für seine Objekte, während Sonne, Wind oder Regen als Naturkräfte das Kunstwerk prägen bis es vergeht. Bildautor: Andreas Güthler Abbildungsbeschreibung: Beleuchtete Blätter im BaumLand-Art wird nicht ausschließlich vom Menschen geschaffen. Vielmehr ist es eine Symbiose von Mensch und Natur. Der Künstler nutzt die von der Natur bereitgestellten Materialien für seine Objekte, während Sonne, Wind oder Regen als Naturkräfte das Kunstwerk prägen bis es vergeht. Bildautor: Andreas Güthler
Der Workshop „Licht und Schatten“ bietet kreativen Menschen sowohl einen hervorragenden Einstieg in das Thema Land-Art als auch die Möglichkeit, die eigenen Kenntnisse zu vertiefen. Tatiana Habich wird zunächst die Philosophie der vergänglichen Naturkunst vorstellen. Anschließend wird sie gemeinsam mit den Teilnehmern die vielfältigen Farben, Formen und Techniken entdecken, ohne dabei das Gleichgewicht der Natur zu beeinflussen.
 
Ohne Werkzeuge werden die Land-Art-Künstler einen Leuchtpfad erstellen, der sich in zauberhaftem Licht aus der Dunkelheit hervorheben wird. Es werden ausschließlich Materialien verwendet, die die Natur zur Verfügung stellt. Gräser, Blüten, Blätter, Bäume und Steine bilden den Rahmen, in dem die Teilnehmer frei gestalten können. Farben, Formen und Techniken bietet dem Landartkünstler ein großes Potential, egal ob rund, grün oder löchrig.
 
Am Lagerfeuer können sich die Künstler zwischendurch mit Stockbrot und frischen Kräutern und Getränken stärken.

Der krönende Abschluss der Veranstaltung wird das Wechselspiel aus Licht und Schatten werden, wenn zur abendlichen Stunde die entstandenen Land-Art-Werke mit Fackeln inszeniert werden.
 

Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS