| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

14.04.2015

Lust auf Erwachen der Natur?

– Rangerwanderung in den Nationalpark Kellerwald-Edersee

Bad Wildungen/ Frebershausen. Am Samstag, den 18. April, lädt Ranger Hermann Bieber zu einer besonderen Wanderung in den Nationalpark ein. Die dreistündige Tour steht unter dem Motto „Frühlingsgrün und Blütenfarben“. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr der Wanderparkplatz Quernstgrund bei Frebershausen. Es ist keine Anmeldung erforderlich, die Teilnahme kostenfrei.  Die Route erfordert festes Schuhwerk. Teilnehmer denken bitte an wetterangepasste Kleidung und Erfrischungsgetränke.

Frühblüher wie das Waldveilchen, Kräuter und Gräser bringen die ersten Farbtupfer in das Reich der urigen Buchen. Und auch der Laubaustrieb der Bäume und Sträucher hat bereits begonnen. Bildautor: Nationalpark Kellerwald-Edersee Abbildungsbeschreibung: WaldveilchenFrühblüher wie das Waldveilchen, Kräuter und Gräser bringen die ersten Farbtupfer in das Reich der urigen Buchen. Und auch der Laubaustrieb der Bäume und Sträucher hat bereits begonnen. Bildautor: Nationalpark Kellerwald-Edersee
Frühblüher, Kräuter und Gräser bringen die ersten Farbtupfer in das Reich der urigen Buchen. Und auch der Laubaustrieb der Bäume und Sträucher hat schon begonnen. Sprossender Bärlapp, Flatterbinse, Kleiner Baldrian oder Schlüsselblume sind einige der Pflanzen, die Ranger Hermann Bieber den Teilnehmern zeigen wird. Mit etwas Glück können die Wanderer in den Bächen sogar schon die ersten Feuersalamanderlarven entdecken. Sie können gemeinsam mit Ranger Hermann Bieber die erwachende Natur mit allen Sinnen erleben.
Die Tour führt die Naturliebhaber über den Talgang zur Quernst-Kapelle und über den Quernstgrund zurück zum Ausgangspunkt. Die Strecke bietet wunderschöne und abwechslungsreiche Landschaftselemente, die von den Wäldern des Nationalparks über kristallklare Mittelgebirgsbäche und artenreichen Wiesen und Waldrändern mit zahlreichen Baum- und Straucharten reichen. Mächtige, teils abgestorbene Baumriesen am Wegesrand sind Zeugnisse der werdenden Wildnis.
Die Bachwiesentäler bieten eine große Vielfalt an kleinstrukturierten Mosaiken mit besonders artenreichen Pflanzengesellschaften. Die Teilnehmer begeben sich gemeinsam mit Ranger Hermann Bieber auf eine spannende Entdeckungsreise und lernen während der Exkursion zahlreiche Kräuter, Gräser, Flechten, Moose und Farne kennen. Die Teilnehmer dürfen gerne Bestimmungsbücher mitbringen. Hermann Bieber wird zeigen, dass der Umgang damit kein großes Geheimnis ist, und jeder mit ein bisschen Übung den Namen einer krautigen Pflanze oder eines Grases herausfinden kann.
An der Quernst-Kapelle können die Wanderer bei gutem Wetter einen herrlichen Ausblick genießen. Im Norden lässt sich die Waldecker Tafel, auf der die Stadt Korbach erbaut wurde, entdecken. Die Berge des Kellerwaldes erstrecken sich im Osten, im Westen schauen die Teilnehmer bis zu den Höhenzügen des Rothaargebirges, und auch ein Fernblick auf das Sauerland ist möglich.

Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS