| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

24.03.2015

Projekt Junior Ranger gestartet

– unterstützt durch den Förderverein für den Nationalpark Kellerwald-Edersee

Bad Wildungen/ Edertal-Hemfurth. Vor wenigen Monaten ist das Junior Ranger-Projekt mit 17 SchülerInnen der Grundschule Edertal auch im Nationalpark Kellerwald-Edersee gestartet. Am 20. März wurden den Kindern Rucksäcke übergeben, die mit Arbeits- und Informationsmaterialien bestückt sind, die auch die erwachsenen hauptamtlichen Ranger verwenden. Finanziert wurden die 30 Rucksäcke durch den Förderverein für den Nationalpark Kellerwald-Edersee, inklusive einer projektbezogenen Einzelspende von Vereinsmitglied Wilhelm Dietzel, Hessischer Umweltminister a.D..

Motiv Kinder_Rucksacke: Pers.v.l.: Julia Bachmann und Jule Hartwig, Bildautor: Nationalpark Kellerwald-Edersee Abbildungsbeschreibung: Zwei Kinder mit RucksäckenMotiv Kinder_Rucksacke: Pers.v.l.: Julia Bachmann und Jule Hartwig, Bildautor: Nationalpark Kellerwald-Edersee
Der Nationalpark Kellerwald-Edersee hat partnerschaftlich mit EUROPARC Deutschland e.V. das Ziel, die biologische Vielfalt zu bewahren und die Menschen dafür zu gewinnen, sich daran aktiv zu beteiligen. Dabei spielt die Einbindung von Kindern und Jugendlichen durch Bildungsarbeit eine wichtige Rolle. Das bundesweite Junior-Ranger-Programm wurde entwickelt, um Kinder für Natur, natürliche Dynamik und die Nationalen Naturlandschaften zu begeistern und ihnen ein Mitwirken zu ermöglichen. Die angehenden Junior-Ranger setzen sich aktiv für Natur- und Umweltschutz ein und arbeiten in einem deutschlandweiten Junior-Ranger-Netzwerk zusammen. Sie eignen sich umfangreiches Wissen über die natürlichen Zusammenhänge an und geben dieses Wissen an ihre Freunde und ihre Familie weiter. So sollen sie zu Vorbildern in der Öffentlichkeit sowie in ihrem sozialen Umfeld werden.
Um das Junior-Ranger-Projekt im Nationalpark Kellerwald-Edersee umsetzen zu können, wurde 2014 eine Kooperation für ein Pilotprojekt mit der Grundschule Edertal vereinbart. Die Nachmittagsbetreuung der 4. Klassen wurde um eine AG „Junior-Ranger“ ergänzt, bei der die teilnehmenden Kinder von Nationalpark-Rangern  regelmäßig an einem Termin im Monat nachmittags betreut werden.
Jutta Seuring, stellvertretende Nationalparkleiterin und Sachgebietsleiterin Kommunikation, Bildung & Naturerleben im Nationalparkamt, erläutert: „Das Junior Ranger-Projekt ergänzt ideal unsere bereits bestehende Bildungszusammenarbeit mit der Grundschule Edertal. Im Zuge des Grundschulprojekts lernen die Kinder „ihren“ Nationalpark an drei Tagen kennen und haben nun die Möglichkeit, sich weiter damit zu befassen und aktiv mitzuwirken.“
Seit Ende September 2014 treffen sich die beiden Ranger Volker Nagel und Sven Polchow, jeweils von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr, mit 17 Schülerinnen und Schülern, die sich für diese AG entschieden haben. Treffpunkt ist die WildnisSchule am WildtierPark in Edertal-Hemfurth. Die Kinder werden von den Eltern, möglichst in Fahrgemeinschaften, dorthin gebracht und auch wieder abgeholt. Von dort starten die Kinder, um die unter anderem angebotenen Themen, „Werden und Vergehen im Buchenwald“, „Wildtiere im Winter“ oder „Schönheiten am Wegesrand“, aber auch aktive Naturschutzarbeiten, wie z. B. das Instandsetzen eines Amphibienzaunes, zu erleben.
Horst Knublauch, Leiter der WildnisSchule, ist stolz auf das Projekt: „Durch dieses aktive Naturerleben mit allen Sinnen wird den Kindern die Bedeutung der biologischen Vielfalt der Landschaften, Lebensräume und Arten des Nationalparks vermittelt. Durch Abenteuer, Spiel und Spaß wird zudem die individuelle Kreativität und Persönlichkeit der Kinder gefördert.“
Dr. Gitta Langer, 1. Vorsitzende, erklärt: „Der Förderverein unterstützt die Nationalparkverwaltung bereits seit Jahren  bei ihren vielfältigen Aufgaben, so z.B. auch im Bereich der Umweltbildung.  Insbesondere die Förderung von Bildungsangeboten für Kinder und Jugendliche ist uns eine Herzensangelegenheit. Daher haben wir gerne die 30 Rucksäcke inkl. der benötigten Informations- und Arbeitsmaterialien in Höhe von 5.375 € gesponsert. Uns gefällt auch der Gedanke der Nachhaltigkeit. Denn die Rucksäcke wurden zwar anlässlich des Junior- Ranger-Projekts beschafft, können aber künftig auch bei anderen der zahlreichen Bildungsangebote der Schutzgebietsverwaltung regelmäßig zum Einsatz kommen, beispielsweise in der WildnisSchule. Wir freuen uns sehr, dass Wilhelm Dietzel, Hessischer Umweltminister a.D. und langjähriges Vereinsmitglied, das Projekt ebenfalls mit einer Einzelspende von 1.000 € maßgeblich unterstützt hat.“




Hintergrund:
Um zum Junior-Ranger des Nationalparks Kellerwald-Edersee ernannt zu werden, müssen die Kinder 4 Bildungsstufen durchlaufen.
Die 1. Stufe,  Ernennung zum „Nationalpark-Beobachter“, erreichen sie nach der Teilnahme an mindestens 3 der angebotenen Termine. Nach 6 Veranstaltungen wird die Stufe „Nationalpark-Entdecker“, nach 9 Veranstaltungen die Stufe „Nationalpark-Waldläufer“ erreicht. Die Teilnahme wird jeweils durch Unterschrift der Ranger und Stempel im „Junior-Ranger-Pass“ der Kinder dokumentiert und sie erhalten einen +entsprechenden Anstecker.
Nach der Teilnahme an allen angebotenen Aktivitäten, insgesamt 12 Termine (4. Stufe), erfolgt ein kleiner Wissenstest. Bei Bestehen wird den Kindern die Ernennungsurkunde/das Zertifikat zum „Nationalpark-Junior-Ranger“ und der Aufnäher „Junior-Ranger“ überreicht. Als zusätzliches äußeres Erkennungsmerkmal erhalten die Kinder außerdem ein Käppi mit dem Junior-Ranger-Logo.
Mit der Ernennung zum Nationalpark-Junior-Ranger soll die Betreuung, bei Interesse der Kinder, auch außerhalb des Schulprogramms, mit regelmäßigen Angeboten durch den Nationalpark fortgesetzt werden. Darüber hinaus wird ihnen die Möglichkeit geboten, bei allen Aktivitäten der Nationalparkverwaltung, z.B. auf dem jährlichen Nationalparkfest, aber auch bei Führungen im Schutzgebiet selbst oder seiner Einrichtungen wie dem NationaklparkZentrum Kellerwald oder dem WildtierPark Edersee im Rahmen der Freiwilligkeit eingesetzt zu  werden. 
Ansprechpartner für Schulen, die sich für eine Beteiligung am Junior Ranger-Projekt interessieren, ist Horst Knublauch als Leiter der WildnisSchule im BuchenHaus. Nähere Informationen unter www.buchenhaus.eu und www.junior-ranger.de

Inhalte- und Kostenübersicht der 30 Rucksäcke:
  • Rucksack (Fa. Deuter)
  • Rad- und Wanderkarte des Nationalparks, Kompass
  • Bestimmungsbuch (Kosmos Naturführer für Unterwegs)
  • Faltblätter (Tiere)
  • Taschenlampe, Taschenmesser, Becherlupe, Handlupe
  • Signalweste, Erste-Hilfe-Päckchen
Gesamtkosten:        5.374,80 €
pro Rucksack:        179,16 €
Die Gewinner der Verlosung „Ehrensache Natur – Freiwillige in Parks“ mit Ihren KollegInnen und Betreuern. Reihe, Pers. v. l.: Stefan Rathke, Martina Fackiner, Mareike Schulze, Horst Knublauch, Mario Müller, Gerald Tausch, Alexander Backhaus und Erika Hofmann.    Bildautor: Nationalpark Kellerwald-Edersee Abbildungsbeschreibung: PersonengruppeDie Gewinner der Verlosung „Ehrensache Natur – Freiwillige in Parks“ mit Ihren KollegInnen und Betreuern. Reihe, Pers. v. l.: Stefan Rathke, Martina Fackiner, Mareike Schulze, Horst Knublauch, Mario Müller, Gerald Tausch, Alexander Backhaus und Erika Hofmann. Bildautor: Nationalpark Kellerwald-Edersee
Förderverein für den Nationalpark Kellerwald-Edersee e. V.
Kurzportrait
Der Förderverein für den Nationalpark Kellerwald-Edersee e. V. wurde 1992 zunächst als Verein „Pro Nationalpark e. V. gegründet. Das primäre Ziel des Vereins war die Errichtung eines Nationalparks in der Kellerwald-Region. Trotz vielfältigem Widerstand setzte man sich konsequent für die Umsetzung des Nationalparkkonzeptes und zum Schutz des weltweit einmaligen Naturerbes ein. Mit der Einrichtung des Nationalparks 2004 änderten sich die Aufgaben des Vereins vom „Fordern“ zum „Fördern“. Menschen innerhalb und außerhalb der Kellerwald-Region sollen so z. B. für die Idee des Nationalparks nach dem Motto  „Mitmachen im Reich der urigen Buchen“ gewonnen werden. Daher organisiert der Verein in diesem Sinne (neben u. a. der Unterstützung des Nationalparkamts, Naturschutz- und Forschungsvorhaben und der Akquise von Sponsorengeldern) für seine Mitglieder Exkursionen, Beteiligung an Arbeitseinsätzen sowie das alljährliches Wildbuffet.
Aufgaben und Ziele des Fördervereins
Das wichtigste Ziel des Nationalparks ist der dauerhafte Schutz des nationalen und globalen Naturerbes. Der Nationalpark als Herzstück des Naturparks Kellerwald-Edersee ist gleichzeitig ein wichtiger Motor für die touristische und wirtschaftliche Entwicklung der Region. Der Förderverein will auch hierzu seinen Beitrag leisten.
Der Förderverein unterstützt die Nationalparkverwaltung bei ihren vielfältigen Aufgaben im Bereich Naturschutz, Forschung, Umweltbildung sowie seiner öffentlichen Darstellung. Eine weitere Aufgabe ist die Zusammenarbeit mit Vereinen gleicher Zielsetzung und mit anderen Nationalparks.
Daher besteht eine wichtige Aufgabe des Fördervereins darin, den Nationalpark in Hessen und darüber hinaus bekannt zu machen und für seine Akzeptanz zu werben. Interessierte Menschen können ihre Ideen und Vorschläge in die Arbeit des Fördervereins einbringen. Ehrenamtliche Botschafter sollen in Zukunft den Nationalpark Kellerwald-Edersee in Hessen bekannt machen.

Um seine Aufgaben zu erfüllen, wird der Verein folgende Möglichkeiten nutzen:
  • öffentliche Veranstaltungen, Ausstellungen und Vorträge,
  • Förderung von Bildungsangeboten besonders für Kinder und Jugendliche (z. B: Übernahme von Transportkosten im Rahmen des Grundschulprojekts oder der Fahrt von mitwirkenden Schülern bei einem Theaterstück zur Weltnaturerbefeier)
  • Durchführung von kulturellen Veranstaltungen, Umweltbildungsmaßnahmen und Führungen,
  • Herausgabe von Broschüren (z.B. Basis-Broschüre), Postern und Postkarten und anderen Werbematerialien (1. Wanderkarte) für den Nationalpark sowie Verkauf im Auftrag des Nationalparkamts,
  • Unterstützung praktischer Naturschutzarbeit, Einsatz freiwilliger Helfer,
  • Kontaktpflege zu anderen Organisationen des Naturschutzes, zu anderen Nationalparks, zur Politik, zu den Medien und anderen Organisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur,
  • Werben von Sponsoren, die den Nationalpark über den Förderverein unterstützen.

Nähere Informationen unter: www.foerderverein-nationalpark-kellerwald.de


Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS