| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

10.02.2015

Niederländische Führungen im Reich der urigen Buchen während der „Krokusferien“

Bad Wildungen/ Frankenau. Die Nationalparkverwaltung Kellerwald-Edersee bietet für Gäste aus dem Nachbarland regelmäßig Themenführungen in niederländischer Sprache an. Dieses besondere Angebot ist zeitlich auf die Urlaubs- und Ferienzeiten der Niederlande abgestimmt, so auch auf die „Krokusferien“ im Februar.

Bildunterschrift:  Auf dem Weg zur Quernst-Kapelle erleben die Teilnehmer der in Niederländisch geführten Touren die Faszination Wildnis hautnah. An einigen Stellen eröffnen sich den Wanderern wunderschöne Ausblicke. Bildautor: Rita Wilhelmi Abbildungsbeschreibung: Schnee im WaldBildunterschrift: Auf dem Weg zur Quernst-Kapelle erleben die Teilnehmer der in Niederländisch geführten Touren die Faszination Wildnis hautnah. An einigen Stellen eröffnen sich den Wanderern wunderschöne Ausblicke. Bildautor: Rita Wilhelmi
Nationalpark-Führerin Rita Wilhelmi lädt jeweils am Mittwoch, den 18. und 25. Februar, um 13:30 Uhr zu dreistündigen Entdeckungsreisen in den Nationalpark Kellerwald-Edersee ein. Unter dem Motto „Quernst – Met het hele gezin de wildernis in wording beleven“ werden die Exkursionen in der Landessprache der niederländischen Urlauber angeboten. Die Wanderungen mit zahlreichen Aktionen und Spielen für die ganze Familie starten jeweils am Wanderparkplatz Euler bei Frankenau.


Dieses Angebot richtet sich besonders an niederländische Feriengäste. Es ist jedoch jeder Interessierte herzlich eingeladen, sich den Führungen anzuschließen. Es ist keine Anmeldung erforderlich, die Teilnahme kostenfrei. Wanderer denken bitte an festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung sowie an Erfrischungsgetränke. Die Exkursionen eignen sich aufgrund der Strecke nicht für Rollstuhlfahrer und Familien mit Kinderwagen, wohl aber für Kinder.
Die Teilnehmer wandern über einen schmalen Wildnispfad, passieren eine sich dynamisch entwickelnde Windwurffläche. Gemeinsam mit Nationalpark-Führerin Rita Wilhelmi gelangen sie anschließend zur Quernst-Kapelle. Bei gutem Wetter können die Urlauber von dort einen herrlichen Ausblick weit in das Sauerland hinein genießen. Danach geht es weiter bis an den Rand des Ruhlaubers, der zu den ausgewählten Bereichen im Nationalpark Kellerwald-Edersee gehört, die zum UNESCO-Weltnaturerbe geadelt wurden. Seine mächtigen Buchen vermitteln den Wanderern einen Eindruck davon, wie sich ein Buchenwald entwickelt, wenn der Mensch nicht mehr eingreift und die Natur Natur sein lässt.
Nationalpark-Führerin Rita Wilhelmi hat zahlreiche Aktionen für die ganze Familie vorbereitet, um spielerisch Kenntnisse zur Bestimmung von Bäumen im Winter, zum Erkennen von Tierspuren und zum Lebenszyklus der Buche zu vermitteln.

Bildunterschrift:  Auf dem Weg zur Quernst-Kapelle erleben die Teilnehmer der in Niederländisch geführten Touren die Faszination Wildnis hautnah. An einigen Stellen eröffnen sich den Wanderern wunderschöne Ausblicke. Bildautor: Rita Wilhelmi Abbildungsbeschreibung: Winterlicher WaldBildunterschrift: Auf dem Weg zur Quernst-Kapelle erleben die Teilnehmer der in Niederländisch geführten Touren die Faszination Wildnis hautnah. An einigen Stellen eröffnen sich den Wanderern wunderschöne Ausblicke. Bildautor: Rita Wilhelmi
Weitere Informationen zu den Veranstaltungen des Nationalparks und auch Hinweise auf die niederländischen Touren im Mai und während der Sommerferien unter www.nationalpark-kellerwald-edersee.de

Hintergrund:
Die niederländischen Schulferien im Februar werden auch als Krokusferien bezeichnet, da sie in die Zeit fallen, in der Krokusse und andere Frühblüher die ersten Farbtupfer in die ansonsten graue Winterzeit bringen.



Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS