| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

16.02.2015

Frühjahrsausstellung Kassel

– Nationalpark-Ranger, Naturpark-Mitarbeiter

Bad Wildungen/Kassel. Die Frühjahrsausstellung findet vom 28. Februar bis zum 8. März auf dem Kasseler Messegelände statt. Mitarbeiter des Nationalparks Kellerwald-Edersee und des Naturparks Kellerwald-Edersee betreuen den Stand 1209  in der Halle 12. Sie informieren über die Besonderheiten der beiden Gebiete, die keine 50 km von Kassel entfernt liegen, und stehen Besuchern täglich von 9:30– 18:00 Uhr mit Rat und Tat zur Seite.

Der zwei Meter große Boggel ist erneut auf der Frühjahrsausstellung in Kassel. Boggel sind geheimnisvolle Wesen, halb Pflanze, halb Tier, die im Nationalpark Kellerwald-Edersee leben. Spannende Informationen zum Volk der Boggel erhalten Besucher in der kostenfreien Ausstellung des BuchenHauses am WildtierPark Edersee. Bildautor:  Nationalpark Kellerwald-Edersee  Abbildungsbeschreibung: Person im Boggel-KostümDer zwei Meter große Boggel ist erneut auf der Frühjahrsausstellung in Kassel. Boggel sind geheimnisvolle Wesen, halb Pflanze, halb Tier, die im Nationalpark Kellerwald-Edersee leben. Spannende Informationen zum Volk der Boggel erhalten Besucher in der kostenfreien Ausstellung des BuchenHauses am WildtierPark Edersee. Bildautor: Nationalpark Kellerwald-Edersee
Die Ranger des Nationalparks Kellerwald-Edersee, Bernd Schenk, Joachim Reinhardt, Alexander Backhaus und Oliver Obermann,  reisen mit einem zwei Meter großen Boggel und in tierischer Begleitung nach Kassel. Mit im Gepäck sind u.a. Dachs, Wildschwein, Uhu, Grünspecht und Habicht. Der Habicht ist ein typischer Waldbewohner und Vogel des Jahres 2015.

Auf der diesjährigen Frühjahrsausstellung präsentieren die Ranger in einem professionell inszenierten Diorama die heimlichen Bewohner des Kellerwaldes, bei dem natürlich der Boggel, ein geheimnisvolles Wesen, halb Pflanze, halb Tier, nicht fehlen darf. Ein Tierfilm stellt dem Publikum weitere Bewohner aus dem Reich der urigen Buchen vor, u. a. die scheue Wildkatze, die nach über 60 Jahren auf leisen Pfoten in den Nationalpark zurückgekehrt ist. Und die Pfingstnelke, das besondere Juwel im Fels, lockt zu ihrer Blütezeit im Mai/ Juni zahlreiche Gäste auf die gut beschilderten Wege am Edersee.
Die Ranger werden von Lisa Schäfer unterstützt, die ihren Ökologischen Bundesfreiwilligendienst in einer der Nationalparkeinrichtungen absolviert. Die Nationalpark-Mitarbeiter stehen allen Besuchern gerne mit Rat und Tat zur Seite. Sie informieren sowohl über die werdende Wildnis und Schätze des Nationalparks als auch über dessen Einrichtungen wie das NationalparkZentrum Kellerwald in Vöhl-Herzhausen oder den WildtierPark Edersee und das BuchenHaus in Edertal-Hemfurth. Mit etwas Glück erhalten Messebesucher von den Rangern Freikarten, die einem Erwachsenen einen freien Eintritt in das NationalparkZentrum Kellerwald oder den WildtierPark Edersee ermöglichen. Für die kleinen Messebesucher halten die Ranger einige Überraschungen und Erinnerungsstücke bereit.
Darüber hinaus halten sie zahlreiche Routen und Tipps für Wanderer und Radfahrer bereit, beispielsweise welcher als Nationalpark-Partner  zertifizierte Herbergs- oder Gastronomiebetrieb zu gemütlichen Stunden und kulinarischen Genüssen einlädt.
Desweiteren informieren Bernd Schenk, Joachim Reinhardt, Oliver Obermann  und Alexander Backhaus über das transnationale UNESCO-Weltnaturerbe „Buchenurwälder der Karpaten und Alte Buchenwälder Deutschlands“, zu dem auch ausgewählte Bereiche des einzigen hessischen Nationalparks gehören. Die Nationalpark-Mitarbeiter verraten, was die deutschen Buchenwälder auszeichnet, und was sie zu etwas ganz Besonderem macht.

Der Naturpark Kellerwald-Edersee ist auf der Messe durch Reiner Ohlsen vertreten, der in der Geschäftsstelle für die Beratung und Buchung von Naturparkführungen zuständig ist, sowie Ricardo Busch, der im Naturpark ein Ökologisches Jahr im Bundesfreiwilligendienst (ÖBFD) absolviert. Unterstützt werden beide an einigen Tagen durch ehrenamtliche NaturparkführerInnen. Sie stehen den Messebesuchern für Fragen zu vielen Themen zur Verfügung, wie z.B. Wanderungen auf  Kellerwaldsteig und Urwaldsteig Edersee, Veranstaltungen aus dem Veranstaltungskalender und auch buchbare Führungen und Veranstaltungen für Gruppen (Schulklassen, Vereine, private Gruppen etc.). Unter dem Motto: „Lassen Sie sich verführen! Natur- und Kulturlandschaft erleben – verstehen – genießen“ zeigen die NaturparkführerInnen (zertifizierte Natur- und LandschaftsführerInnen) den Gästen die Schönheiten und Besonderheiten der Region. Hierzu gehören Wanderungen und Exkursionen an den Steilhängen am Edersee, an Eder und Orke, auf dem neuen Arche-Erlebnispfad in Frankenau, im Wildunger Bergland, auf dem Kunstwanderweg ARS NATURA, im mittleren Kellerwald, im Hohen Keller oder im Gilserberger Hochland. Des Weiteren werden Seminare  zu den Themen Bienenhaltung, Pilze und Wildkräuter angeboten. Auch für die Planung nicht geführter Touren wird am Messestand Beratung und Unterstützung angeboten.

Die Ranger des Nationalparks stehen allen Besuchern gerne mit Rat und Tat zur Seite. Sie informieren sowohl über die werdende Wildnis und Schätze des Nationalparks als auch über dessen Einrichtungen wie das NationalparkZentrum Kellerwald in Vöhl-Herzhausen oder den WildtierPark Edersee und das BuchenHaus in Edertal-Hemfurth.   Bildautor:  Nationalpark Kellerwald-Edersee Abbildungsbeschreibung: Personen schauen sich ein Buch anDie Ranger des Nationalparks stehen allen Besuchern gerne mit Rat und Tat zur Seite. Sie informieren sowohl über die werdende Wildnis und Schätze des Nationalparks als auch über dessen Einrichtungen wie das NationalparkZentrum Kellerwald in Vöhl-Herzhausen oder den WildtierPark Edersee und das BuchenHaus in Edertal-Hemfurth. Bildautor: Nationalpark Kellerwald-Edersee
Hintergrund zu den beiden Schutzgebieten:

Der Naturpark Kellerwald-Edersee umschließt den gleichnamigen Nationalpark. Seine Landschaft ist von ausgedehnten Buchenwäldern, idyllischen Dörfern und abwechslungsreichen Feld-, Wald- und Wiesenfluren geprägt. Eingebettet in diese Natur- und Kulturlandschaft und umgeben von steilen, warmen Hängen mit urigen Baumgestalten windet sich der Edersee.

Der einzige Nationalpark Hessens schützt einen der größten zusammenhängenden Rotbuchenwälder Mitteleuropas. Der Nationalpark Kellerwald-Edersee gehört mit ausgewählten Bereichen zum transnationalen UNESCO-Weltnaturerbe „Buchenurwälder der Karpaten und Alte Buchenwälder Deutschlands“. Urige Wälder auf Bergkuppen und in Schluchten, Felsen und Blockhalden, naturnahe Quellen und Bäche sowie ruhige Wiesentäler und Waldwiesen sind seine Schätze. Natur darf Natur sein. Die Laubwälder werden nicht mehr genutzt. Hier entsteht „Wildnis von morgen“.

Beide Großschutzgebiete zeigen sich zu jeder Jahreszeit von einer reizvollen Seite, jedoch besonders im Frühling erstrahlt der urige Rotbuchenwald in dem für ihn typischen hellen Grün. Durch die Baumkronen können Wanderer immer wieder Ausblicke auf das glitzernde Blau des Edersees genießen.

Beide Nationalen Naturlandschaften bieten Erholungssuchenden eine Vielzahl von wunderschönen Rad- und Wanderwegen. Wer die beiden Gebiete nicht auf eigene Faust erkunden möchte, kann sich einem Ranger oder Naturparkführer anschließen. Der gemeinsame Veranstaltungskalender mit über 400 Angeboten bietet zahlreiche Möglichkeiten, die Schätze des Kellerwalds zu entdecken und an abwechslungsreichen Aktionen für Groß und Klein teilzunehmen.
Ausführliche Informationen unter www.nationalpark-kellerwald-edersee.de und www.naturpark-kellerwald-edersee.de.



Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS