| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

07.10.2014

Baumpilze

geheimnisvolle Lebewesen

Bad Wildungen/ Edertal-Gellershausen. Linda Gruner lädt am Sonntag, 19. Oktober, zu einer besonderen Wanderung ein. Die vierstündige Exkursion steht ganz im Zeichen der Baumpilze im Na-tionalpark Kellerwald-Edersee. Als Absolventin des Freiwilligen Ökologischen Jahres im Nationalpark hat sie sich intensiv mit dem Thema befasst und lässt nun Interessierte an ihrem Wissen gern teilhaben.
Treffpunkt ist um 10:00 Uhr der Wanderparkplatz Heinrichshütte in Gellershausen. Es ist keine Anmeldung erforderlich, die Teil-nahme kostenfrei. Wanderer denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk sowie an Rucksackverpflegung.

Die heimlichen Herrscher der Totholzzersetzung haben Namen, die neugierig machen: Geweihförmige Holzkeule, Rötliche Kohlbeere, Buchenschleimrübling, Zunderschwamm, Fichtenporling oder Buckel-Tramete.

Linda Gruner wird sich mit den Wanderern auf die Suche nach diesen oft-mals spektakulären und bizarren Schönheiten im Nationalpark begeben und gemeinsam mit den Teilnehmern diese geheimnisvollen Lebewesen entdecken. Sie weiß Spannendes über die verschiedenen Lebensweisen von Baumpilzen zu berichten: Welche ökologische Bedeutung haben diese formenreichen Lebewesen für Wälder? Besiedeln Baumpilze sowohl Laub- als auch Nadelbäume? Erscheint der Ästige Stachelbart mit seiner bizarren Gestalt nur saisonal oder können aufmerksame Wanderer ihn das ganze Jahr über entdecken?

Die ca. 9 km lange Tour führt vom Treffpunkt entlang der Bloßenberg- und Daudenbergroute in den herbstlich bunten Nationalpark. Am Christianseck bietet sich den Wanderern ein schöner Ausblick auf die bewaldeten Hügel, die teilweise zum UNESCO-Weltnaturerbe-Gebiet Kellerwald gehören. Ent-lang der Märchenwiese führt der Wieslohgraben die Teilnehmer hinunter zum Edersee.


Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS