| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

21.07.2014

Mythos Baum

Jeder Baum hat seine Ausstrahlung und Symbolkraft

Bad Wildungen/ Vöhl-Herzhausen. Am Sonntag, den 19. Mai, lädt Nationalpark-Führerin Ursula Schlaudraff zu einer dreieinhalbstündige Wanderung in den Nationalpark ein. Die Tour steht unter dem Motto „Mythos Baum”. Treffpunkt ist um 14:00 Uhr das NationalparkZentrum Kellerwald in Vöhl-Herzhausen. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei. Teilnehmer sollten festes Schuhwerk tragen.

Jeder Baum hat seine Ausstrahlung und Symbolkraft. Auf dieser Wanderung geht es um Sinneserfahrungen: Wie Bäume schmecken, wie sie riechen, welche Heilkraft ihnen nachgesagt wird und wofür sie in der Mythologie stehen.

Bäume begleiten Menschen durch ihr Leben. Leser begegnen der Esche Yggdrasill heute noch in nordischen Sagen. Der Weltenbaum kommt jedoch in der Mythologie bei verschiedenen Völkern vor, und symbolisiert die kosmische Ordnung. Seine Wipfel tragen den Himmel, seine Wurzeln reichen tief ins Erdreich hinein. Er verbindet somit die Erde sowohl mit dem Himmel als auch mit der Unterwelt.
Naturliebhaber hingegen schöpfen Ruhe, Kraft und Inspiration aus einem Waldspaziergang. Feinschmecker hingegen können Bäumen in Form eines Kochlöffels oder eines Nudelholzes in der Küche begegnen.


Ursula Schlaudraff, zertifizierte Natur-und Landschaftsführerin, nimmt die Teilnehmer mit auf eine Zeitreise. Spannende Fragen sind, wie und von wem Bäume in Vergangenheit genutzt wurden. Welcher Baum hat das Mittelalter „erleuchtet“? Wie werden Bäume heutzutage genutzt, hat sich die Holzverwendung geändert?
Die Nationalpark-Führerin wird verraten, wobei Kiefernsalbe verwendet wird oder was sich hinter dem Begriff Kolophonium verbirgt. Wie gut mag wohl ein brennender Kienspan riechen?

Die Tour führt vom NationalparkZentrum Kellerwald über der Kirchlotheimer Feldflur vorbei an der alten Grenzlinde zum Nationalpark. Dort geht es auf der Hagensteinroute zur Loreley des Edertals und über die Himmelsbreite und den Brückengrundsteig zurück zum Ausgangspunkt. Die Tour durch den Frühlingswald eröffnet den Wanderern bei gutem Wetter herrliche Ausblicke, die von den Ederbergen über weite Blicke in das Land oder auf das Buchenmeer reichen. Ganz besondere Begegnungen versprechen verschiedene Baumgestalten, die Ursula Schlaudraff mit den Interessierten während dieser Exkursion aufsuchen wird. Um die Bäume mit verschiedenen Sinnen erfahren zu können, hält die Nationalpark-Führerin verschiedene kleine Überraschungen für die Teilnehmer bereit.


Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS