| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

25.04.2014

Erleben - Überleben - Verantwortung - Erlebnistour in den Nationalpark Kellerwald-Edersee

Bad Wildungen/ Edertal-Hemfurth. Am Donnerstag, den 8. Mai, laden der Religionspädagoge Peter Dietrich und die Ranger Joachim Reinhardt und Bernd Schenk Interessierte zu einer ganz besonderen dreieinhalbstündigen Erlebnistour ein. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr der Wanderparkplatz Peterskopf bei Edertal-Hemfurth. Die Teilnahme an der Führung ist kostenfrei. Um Anmeldung wird unter 05621-75249-0 bis zum Dienstag, den 6. Mai gebeten.

Welche Verbindung besteht zwischen Mensch und Natur? Was kann der Mensch von der Natur lernen? Spannende Fragen, denen der Religions-pädagoge Peter Dietrich und die Ranger Joachim Reinhardt und Bernd Schenk während der Erlebnistour auf den Grund gehen wollen.

Neben den weltpolitischen Nachrichten beschäftigen sich zahlreiche Menschen auch damit, wie sie in ihrer Alltagswelt (über)leben können. Höher, schneller, weiter lautet die Devise. Die Antriebsfedern der westlichen Kultur bescheren der Bevölkerung einen steigenden Wohlstand, verlangen aber oft einen hohen Preis. „Was hilft uns zu leben?“, ist daher eine weitere zentrale Frage, die während der Tour thematisiert wird.

Peter Dietrich, Bernd Schenk und Joachim Reinhardt begeben sich gemeinsam mit den Teilnehmern auf den Weg zurück zu den Wurzeln.

Die Nationalpark-Mitarbeiter zeigen auf, was die Natur aufmerksamen Menschen bieten kann, und was Menschen von ihr lernen können, aber auch wie der Mensch die Natur schützen kann. Der Religionspädagoge Peter Dietrich gibt Impulse für Wege nach innen statt nach oben.

Die Teilnehmer folgen dem Rundwanderweg vom Wanderparkplatz über die Ochsenwurzelskopf-Route in Richtung Peterskopf. Während der Tour durchqueren sie ein Bachkerbtal und kommen an ausgedehnten alten und urwüchsigen  Buchen- und Eichenwäldern vorbei. Die Route bietet nicht nur abwechslungsreiche Waldbilder und idyllische Wiesen, sondern auch schöne Aussichtspunkte, die den Teilnehmern bei gutem Wetter eine großartige Fernsicht ermöglichen.

Teilnehmende Kinder sollten mindestens 7 Jahre alt sein. Die Strecke ist nicht für Familien mit Kinderwagen oder für Rollstuhlfahrer geeignet. Teilnehmer denken bitte an festes Schuhwerk und wetterangepasste Kleidung.




Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS