| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

15.10.2013

Baumpilze

- geheimnisvolle Lebewesen

Bad Wildungen/ Edertal-Bringhausen. Nationalparkführer und Pilzsachverständige Hans-Dieter Heun lädt am Samstag, den 19. Oktober, zu einer besonderen Wanderung ein. Die vierstündige Exkursion steht ganz im Zeichen der Baumpilze im Nationalpark Kellerwald-Edersee. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr der Wanderparkplatz Kirchweg in Bringhausen. Es ist keine Anmeldung erforderlich, die Teilnahme ist kostenfrei. Wanderer denken bitte an wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk sowie an Rucksackverpflegung.

Am Totholz wird die Arbeit der Pilze sichtbar: Totholz steckt voller Leben. Baumpilze schaffen Lebensräume für Artenvielfalt im Wald.    Bildautor: Nationalpark Kellerwald-Edersee Abbildungsbeschreibung: Totholz mit Baumpilz im HerbstAm Totholz wird die Arbeit der Pilze sichtbar: Totholz steckt voller Leben. Baumpilze schaffen Lebensräume für Artenvielfalt im Wald. Bildautor: Nationalpark Kellerwald-Edersee
Die heimlichen Herrscher der Totholzzersetzung haben Namen, die neugierig machen: Geweihförmige Holzkeule, Rötliche Kohlbeere, Zunderschwamm, Fichtenporling oder Buckel-Tramete.

Nationalparkführer Hans-Dieter Heun wird sich mit den Wanderern auf die Suche nach diesen oftmals spektakulären und bizarren Schönheiten im Nationalpark begeben und gemeinsam mit den Teilnehmern diese geheimnisvollen Lebewesen entdecken. Als Pilzsachverständige weiß der Experte Spannendes über die verschiedenen Lebensweisen von Baumpilzen zu berichten. Welche ökologische Bedeutung haben diese formenreichen Lebewesen für Wälder? Besiedeln Baumpilze sowohl Laub- als auch Nadelbäume? Erscheint der Ästige Stachelbart mit seiner bizarren Gestalt nur saisonal oder können aufmerksame Wanderer ihn das ganze Jahr über entdecken?

Baumpilze sind artenreich und vielfarbig. Sie sind die Ersten im verrottenden Holz.   Bildautor:Thomas Stephan  Abbildungsbeschreibung: Buchenschleimrübling am TotholzBaumpilze sind artenreich und vielfarbig. Sie sind die Ersten im verrottenden Holz. Bildautor:Thomas Stephan
Die ca. 9 km lange Tour führt vom Treffpunkt entlang der Bloßenberg- und Daudenbergroute in den herbstlich bunten Nationalpark. Am Christianseck bietet sich den Wanderern ein schöner Ausblick auf die bewaldeten Hügel, die teilweise sogar zum UNESCO-Weltnaturerbegebiet Kellerwald gehören. Entlang der Märchenwiese führt der Wieslohgraben die Teilnehmer hinunter zum Edersee.


Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS