| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

19.08.2013

Die Goldspur

Wanderung in den Nationalpark

Bad Wildungen/ Edertal-Affoldern. Am Sonntag, den 25. August, lädt Nationalpark-Führerin Iris Dorn-Fehr zu einer besonderen Entdeckungsreise durch den Nationalpark ein. Die dreistündige Wanderung steht ganz im Zeichen des Goldes und der Spuren, die die Goldsuche in der Region hinterlassen hat. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei. Treffpunkt ist um 14:00 Uhr an der Ederbrücke in Affoldern. Auf dem Rundweg werden ca. 200 Höhenmeter überwunden. Die Nationalpark-verwaltung empfiehlt Teilnehmern auf den „wilden“ Pfaden der Tour festes Schuhwerk und lange Hosen zu tragen sowie ein Erfrischungsgetränk mitzunehmen.

Gemeinsam mit Nationalpark-Führerin Iris Dorn-Fehr auf der Spur des Goldes.  Foto: Iris Dorn-Fehr Abbildungsbeschreibung: Wanderung im WaldGemeinsam mit Nationalpark-Führerin Iris Dorn-Fehr auf der Spur des Goldes. Foto: Iris Dorn-Fehr
Iris Dorn-Fehr wird auf der historischen Führung in ihrer 200 Jahre alten und originalen Gewandung zu bewundern sein. Die Wanderer begleiten sie auf dem Goldgräber-Pfädchen zu den „Goldlöchern“ am Rabenstein und kehren über die Dingelsburg zurück zum Ausgangspunkt. Besondere Fotomotive bieten bergbauliche Relikte wie Pingen und Mundlöcher, aber auch ausdrucksstarke Felsen.
Unterwegs können alle Geschichtenliebhaber den zahlreichen Anekdoten der Nationalpark-Führerin lauschen. Iris Dorn-Fehr weiß um zahlreiche historische Details und wird über das Goldwäscherdorf Affoldern berichten. Wo genau wurde Gold in der Eder entdeckt? Und lässt sich sogar heutzutage noch welches finden?

Auch der Bereich der Geologie ist Iris Dorn-Fehr nicht fremd. Sie kann allen Interessierten erklären, in welchem Gestein welche Metalle vorkommen. Gemeinsam mit den abenteuerfreudigen Wanderern begibt sie sich auf die Suche nach historischen Spuren der Edelmetall- und Goldgewinnung im Berg und an der Eder.

Goldschätze kommen jedoch nicht ausschließlich in Gesteinen vor. Besonders wertvolle Goldschätze lassen sich auch in der Natur entdecken. Was mag sich hinter dem „wahren Gold des Edertals“ verbergen?  Nationalpark-Führerin Iris Dorn-Fehr lädt zu einer gemeinsamen Verkostung ein.


Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS