| | |


Service
Boggel


Zum Inhalt

01.09.2011

Genusswanderung mit Schnucken-Schorsch und seiner Herde

- von der Quernst-Kapelle zum Heiligenstocktrisch

Am Sonntag, den 4. September, lädt Diplombiologe Georg „Schorsch“ Schutte vom Schnuckenprojekt Edersee  zu einer besonderen Wanderung in den Nationalpark Kellerwald-Edersee ein.


Gemeinsam mit den Teilnehmern zieht er mit einer rund 40-köpfigen Heidschnuckenherde von der Quernst-Kapelle über die wunderschönen Wiesenflächen bis zum Heiligenstocktrisch. Während dieser Tour werden spannende Informationen und Köstlichkeiten rund um die wolligen Naturschützer geboten.

Familie Schutte erzählt von ihrem Arbeitsalltag mit den vierbeinigen, wolligen „Rasenmähern“, die auf ganz natürliche Weise zum Erhalt und zur Pflege der wenigen Kulturlandschaften im Nationalpark Kellerwald-Edersee beitragen. Tatkräftige Unterstützung erhält „Schnucken-Schorsch“ von seinen treuen Gefährten Tiger und Pfeil, den Hütehunden.


Treffpunkt ist um 10:00 Uhr am Parkplatz Euler, oberhalb der KellerwaldUhr, bei Frankenau. Dort werden die Wanderer von der stellvertretenden Nationalparkleiterin Jutta Seuring begrüßt. Während der rund 20-minütigen Strecke zur Quernst-Kapelle verrät sie bereits Spannendes zum Nationalpark. Beispielsweise, dass auf fast 90 Prozent der Nationalparkfläche das Motto „ Natur Natur sein“ gilt und die Nationalparkverwaltung lediglich auf den verbleibenden 10 Prozent noch eingreift. Triescher z. B. sind solche Dauerpflegeflächen, die als besondere Kulturlandschaft erhalten und für Besucher erlebbar bleiben sollen und daher noch mit Heidschnucken beweidet werden. Andere Spuren menschlicher Einflüsse sollen jedoch entfernt werden.


Um Anmeldung wird bis Samstagmittag, den 3. September, unter der Telefonnummer 06455-75 55 17 gebeten. Für die Führung und das Mittagessen wird ein Unkostenbeitrag von 12 € erhoben. Die Veranstaltung wird voraussichtlich gegen 16:00 Uhr enden.


Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS