| | |


Natur verstehen
Boggel


Zum Inhalt

Natur verstehen

Auf dem Weg zur Wildnis

Der Nationalpark Kellerwald-Edersee ist einer der letzten naturnahen und unzerschnittenen bodensauren Buchenwälder des westlichen Mitteleuropas. Die Einzigartigkeit seiner Buchenwaldlandschaft wird durch üppige Edellaubholz-Blockwälder, skurrile Eichen-Trockenwälder, seltene Pfingstnelken-Felsfluren, reinste Quellen und natürliche Bäche sowie Waldwiesentäler und Hutungsreste unterstrichen.


Eine außergewöhnliche Naturnähe der Wälder mit hohem Altholzanteil und eingestreuten Urwaldresten schafft die Voraussetzung für das fast vollständige Dasein waldbewohnender Tiere Mitteleuropas. Urwald-Reliktarten unter den Totholzkäfern, Vögel des Waldes und Wald-Fledermäuse, die teils nur in Europa verbreitet sind, sowie Rothirsch und Wildkatze belegen den herausragenden Wert des Nationalparks für die Erhaltung eines europäischen Naturerbes. Der Nationalpark bietet Raum für natürliche Entwicklungsprozesse. Auf über 90 Prozent der Fläche gilt das Motto der Nationalparks „Natur Natur sein lassen“. Es entsteht Wildnis von morgen.