| | |


Forschung
Boggel


Zum Inhalt

Spezialforschung

Aus den Bereichen Monitoring und Spezialforschung sind die Fledermaus-Forschung und die Quellen-Erfassung weit fortgeschritten. Ökologie, Struktur, Gewässerchemie und Limnologie der naturnahen Bachsysteme im Nationalpark werden von der Uni Kassel untersucht. Darauf aufbauend startet ein Monitoringprojekt zu Gewässerbiozönosen und Klimawandel inklusive einer hydrologischen Messstation. Weitere wichtige Bausteine sind die Monitoringstudie zur Pfingstnelken-Population, für die Deutschland eine weltweite Verantwortung trägt, oder das Wildkatzen-Lockstockprojekt im hessenweiten Verbund sowie die Einbindung in überregionale Studien zur Buchengenetik. Hinzu kommt die Wildtierforschung mit Verbiss-Weiserflächen, Scheinwerfer-Taxation, Infrarot-Befliegungen und Telemetrie.


Im Zuge der Nationalparkforschung wurden zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten der Hochschulen begleitet. Gegenstand von Dissertationen sind Totholzpilze, Fließgewässerökologie, Quellen, Habitatnutzung der Fledermäuse, Mykorrhiza-Forschung oder ein Wildnisinsel-Projekt.

Zu Buchen-Naturwaldkataster, Waldlichtungen, Störzonen, Abfolge von Böden (Bodenkatena), Avifauna der Windwürfe und verschiedenen sozioökonomischen Themen liegen Diplom-, Bachelor- oder Masterarbeiten vor.